Top-Trader Peter Brandt warnt: Bitcoin könnte um weitere 3.000 Dollar abstürzen

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

BTC und der gesamte Krypto-Währungsmarkt befanden sich seit geraumer Zeit in einem intensiven Aufwärtstrend. Derzeit bewegt sich der Bitcoin Kurs aber offenbar wieder in kritischem Territorium – wie es scheint, ist die Kryptowährung dabei, die Gewinne der letzten Wochen wieder auszulöschen.

So stand Bitcoin zwar unter beispiellosem Kaufdruck, der die Marktkapitalisierung der Kryptowährung kontinuierlich nach oben gedrückt hatte. Nun deuten allerdings zahlreiche Signale darauf hin, dass Bitcoin seinen Rückgang um weitere 3.000 Dollar fortsetzen wird.

Davor warnt aktuell Top-Trader Peter Brandt in einem Tweet. Brandt zufolge könnte BTC seine Abwärtskorrektur ausdehnen, bis er im unteren 14.000 $-Bereich angekommen ist. Um seine These zu unterstützen, führt er ähnliche bearishe Bewegungen während des Bullenlaufs 2015-2017 an.

Brandt:

“Während des Bullenmarktes 2015-2017 bei Bitcoin (BTC) gab es 9 signifikante Korrekturen mit den folgenden Durchschnittswerten: 37% Rückgang von Hoch zu Tief [gefolgt von] 14 Wochen von einem [Allzeithoch] zum nächsten.”

Auch momentan befinden wir uns Analysten zufolge in einem ausgewachsenen Bullenmarkt: Bitcoin konnte sich sechs Wochen in Folge um fast 100 Prozent erholen und erreichte am Montag mit 19.500 US-Dollar seinen Jahreshöchststand. Allerdings brachte die Rallye BTC in überkauftes Gebiet, was das Risiko eines sogenannten Blowoff-Tops erhöht hat.

Hierbei handelt es sich um Gewinnmitnahmen durch Trader – Analysten zufolge hatten genau die Bitcoin Anfang der Woche um $3.000 abstürzen lassen. Und Brandt zufolge ist exakt diese Verkaufsaktion noch nicht vorbei, was die Gefahr weiterer Verluste mit sich bringt.

Brandt:

“Eine 37-prozentige Korrektur von der lokalen Spitze würde den Bitcoin-Preis auf bis zu 14.235 $ bringen. Viele Trader, die geschworen haben, einen großen Einbruch zu kaufen, wenn [der] Preis über 19.000 $ liegt, werden unter 15.000 $ tatsächlich zu Verkäufern.“

Die nächsten Stunden und Tage werden zeigen, ob Brandt mit seiner pessimistischen Prognose richtig liegt oder nicht. In der Vergangenheit hatte er immer wieder eine Tendenz zu bearishen Aussagen, hielt vor einigen Monaten sogar einen Bitcoin-Absturz auf unter 1.000 Dollar für möglich.

Zuletzt aktualisiert am 27. November 2020

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger Artikel$353 Mio. Einnahmen! Auch für Bitcoin-Miner war der Oktober extrem bullish
Nächster ArtikelTop-Analyst verrät: Bis zu diesem Zeitpunkt könnte Bitcoin $180.000 erreichen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz