Bank sperrt Aktien von Unternehmen zu kaufen, die in Bitcoin investieren

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

In den Jahren 2017/2018 bei der sogenannten letzten Bitcoin-“Blase” haben Banken den Druck der kommenden Konkurrenz gespürt und haben vereinzelt angefangen, Transaktionen im Zusammenhang mit “virtuellen Währungen” zu blockieren. Neuerdings hat sich die Haltung seitens Unternehmen und Banken jedoch zugunsten von Bitcoin & Co. verändert.

Allerdings sind nicht alle Banken auf den Zug aufgesprungen, denn angeblich blockiert die HSBC Kanada nicht nur den Kauf von Kryptowährungen selbst, sondern auch von Unternehmen, die ihrer Meinung nach mit solchen Vermögenswerten zu tun haben.

Angeblich hindert die HSBC Kanada Kunden daran die Aktie Microstrategy zu kaufen unter Berufung einer neuen Krypto-Richtlinie

Microstrategy zählt zu dem ersten großen Unternehmen, das begonnen hat, ein Teil seines Vermögens in Bitcoin zu investieren. Seither ist der CEO Michael Saylor ein regelrechter Befürworter der beliebtesten Kryptowährung und nutzt jede Gelegenheit über BTC zu twittern.

Jeden Tag erweitert sich gerade die Anzahl an Unternehmen, die ihr Engagement in Krypto bekannt geben. Ob PayPal, Square, Tesla oder auch neuerdings die größte amerikanische im Privatbesitz befindliche Immobilien-Firma Caruso.

Dennoch gibt es immer noch einige Banken sowie Institutionen die dem Bitcoin skeptisch gegenüberstehen und wenn sich dieses Gerücht bewahrheitet auch den Zugang zu dieser Anlageklasse gänzlich verbieten.

Laut einem Krypto-Unternehmer nimmt HSBC Canada gerade eine solche Haltung ein, aber es gibt eine Wendung: Sie stoppen nicht die Kunden vom Kauf von BTC oder Altcoins. Sie verhindern stattdessen, dass Kunden MicroStrategy Aktien kaufen.

Die MicroStrategy-Aktien sind neben Bitcoin in die Höhe geschossen, ebenso wie die Gewinne einiger anderer Unternehmen, die früh genug eingestiegen sind. Ein offizielles Statement gibt es bisher noch nicht. Was hinter dieser Krypto-Richtlinie steckt ist ebenfalls noch unbekannt, doch wir halten Dich auf dem Laufenden.

Zuletzt aktualisiert am 10. April 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Meme Games - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelWas Krypto-Analysten jetzt von Bitcoin nach dem $60.000-Bruch erwarten
Nächster ArtikelKrypto-Analysten: Das folgt als nächstes beim Bitcoin Kurs

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz