Binance Coin (BNB) explodiert 100% – wie gefährlich wird BNB jetzt für Ethereum?

0

Binance Coin (BNB) ist derzeit einer der bestperformenden Altcoins: Der Token der Kryptobörse Binance ist in den letzten fünf Tagen um mehr als 100 Prozent gestiegen und rangiert nach Marktkapitalisierung aktuell auf Platz 3 der Krypto-Charts.

Der Coin ist derart erfolgreich, dass Investoren sich jetzt fragen: Wie gefährlich wird BNB eigentlich für ETH?

Anzeige
krypto signale

Bedroht die Binance Smart Chain das ETH-Ökosystem?

Jeder Ethereum-User kennt das Problem derzeit: Die Transaktionsgebühren auf der Ethereum-Blockchain fallen momentan so hoch aus, dass die meisten Anwendungen für normale User dadurch unbrauchbar sind.

Nutzer berichten über Gebühren in Höhe von bis zu 300 Dollar – oft für einfache Transaktionen in geringer Höhe. DeFi-Trades oder NFT-Portale auf Ethereum werden dadurch zu einer kostspieligen Angelegenheit – und das wirft den Fokus auf konkurrierende Chains mit ähnlicher Funktionalität wie die Binance Smart Chain.

Die kann im Prinzip das gleiche wie Ethereum, allerdings zu deutlich geringeren Kosten. Das zieht massiv User an: Die BSC-Blockchain verarbeitet mittlerweile an manchen Tagen mehr Transaktionen als Ethereum – und der BNB-Token ist die native Währung des Ökosystems.

Hinzu kommt: Die Krypto-Adaption nimmt zu, sämtliche Kryptowährungsbörsen verzeichnen Rekord-Anmeldezahlen. Analysten sehen BNB deshalb weiter steigen.

Binance meldet ETH-Überlastung – und setzt Abhebungen aus

Inmitten dieser Entwicklung sorgt nun Binance auf Twitter für einen kleinen Aufreger: Die Börse hat vorübergehend die Abhebungen für Ethereum und ERC-20-Token deaktiviert – angeblich aufgrund „hoher Netzwerklast“. Was auch immer das bedeuten soll.

Manipuliert Binance den Wettbewerb?

BNB explodiert im Preis – und plötzlich kommt es beim Konkurrenten Ethereum zu Abhebe-Problemen. Zufall? Oder ein gezielter Versuch, Ethereum zu behindern?

Tradern zufolge hat Binance die ETH-Withdrawals bereits vor der Ankündigung gestoppt – sogar bereits eine Stunde vorher. Das schreibt etwa „The Block“-Forscher Larry Cermak.

Viele andere User in der Krypto-Community vermuten ebenfalls eine Taktik von Binance. Manipuliert Binance den Markt, um BNB zu pumpen? Soll BSC als Ethereum überlegene Chain dargestellt werden?

Krypto-Forscher Cermak betont jedenfalls: Alle wüssten, dass BSC Ethereum langfristig nicht ernsthaft bedrohen kann. Man solle sich diesbezüglich entspannen.

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEpischer Bitcoin-Meilenstein: Bitcoin-Marktkapitalisierung knackt erstmals 1 Billion Dollar
Nächster ArtikelEin weiteres Wochenende, ein weiteres Bitcoin-Allzeithoch: BTC steigt auf $57k

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.