Bitcoin-Entwicklung: Wie weit steigt der Bitcoin Preis?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Weil Bitcoin so mächtig ist und so viel Potenzial hat, könnte der projizierte Wert und das geschätzte Wachstum von Bitcoin astronomisch sein. Spekulationen von Kryptoanalysten und Branchenexperten deuten darauf hin, dass der Wert von Bitcoin in Zukunft über 100.000 USD bis zu einer Million USD pro BTC erreichen könnte. Wegen seiner aktuellen Stellung als größte Kryptowährung ist die langfristige Bitcoin Prognose ein heiß diskutiertes Thema auf dem Markt. Jedoch könnten die Meinungen und Vorhersagen nicht unterschiedlicher sein. Welche Einschätzungen gibt es aktuell und wie wird sich der Bitcoin Preis in Zukunft entwickeln?

Aktuelle Kursentwicklung

Im Februar erreichte der Gesamtwert der im Umlauf befindlichen 18,6 Millionen Bitcoin-Token zum ersten Mal eine Billion US-Dollar – doppelt so viel wie die 500 Milliarden US-Dollar Anfang 2021. Im März knackte der BTC-Preis die magische Markte von 60.000 USD und hatte ein All Time High mit über 61.000 US-Dollar (Stand 13.3.20201). Danach kam es zu erheblichen Schwankungen auf dem Markt und der Kurs brach beachtlich ein. Im April erholte sich der Markt dann wieder. Derzeit stehen alle Zeichen auf einen erneuten Kursanstieg. Aktuell deutet nichts auf eine neuerliche Korrektur hin, wie sie der Kurs mehrfach in den letzten Wochen durchlief. Ein erneuter Run auf die 60.000 US-Dollar-Marke ist zu erwarten. Wer jetzt in Bitcoins investieren will, sollte sich auf dieser Seite informieren.

Meinungen zur aktuellen Entwicklung
Im Gegensatz zu Fiat-Währungen wie dem Euro oder US Dollar, wird der Bitcoin-Wert (BTC) nicht von einer einzigen Instanz wie einer Zentralbank bestimmt, sondern durch Angebot und Nachfrage. Beeinflusst wird die Nachfrage nach Bitcoin von politischen und weltwirtschaftlichen Ereignissen. So können der Kursfall und -anstieg von Aktien und Anleihen oder auch politische Entscheidungen, welche Einfluss auf die Weltwirtschaft haben, die Nachfrage steuern.

Auch der Ansturm von institutionelle Investoren und Privatanleger auf Bitcoins verstärkt die Nachfrage. Des Weiteren beschäftigen sich große Unternehmen zunehmend mit der Kryptowährung. So hat sich Elon Musk, Eigentümer des Elektroautoherstellers Tesla, Bitcoin im Wert von rund 1,5 Milliarden US-Dollar gekauft. Weitere Einflussfaktoren auf den Bitcoin-Kurs sind positive und negative Schlagzeilen in den Medien. So hat es Elon Musk geschafft, mit einem Tweet den Bitcoin Preis zu beeinflussen.

Ein weiterer Bitcoin-Führsprecher ist Anthony Pompliano, Mitbegründer und Partner von Morgan Creek Digital Assets. Er sagte in einem Interview: „Ich denke, dass Bitcoin irgendwann zur globalen Reservewährung aufsteigen wird. Ich denke, Bitcoin wird irgendwann viel größer sein als die Goldmarktkapitalisierung.“

Dieser Ansicht schließt sich auch CEO von MicroStrategy und großer Bitcoin-Investor Michael Saylor an. „Bitcoin wird Gold überholen und die gesamte Goldmarktkapitalisierung subsumieren“, sagte Saylor gegenüber CNBC, bevor MicroStrategy bekannt gab, dass es seine bereits beträchtlichen Bitcoin-Bestände erweitert und weitere Bitcoin im Wert von 15 Millionen US-Dollar gekauft hat.

Andere skeptischere Stimmen teilen jedoch nicht die optimistischen Aussichten der Bitcoin-Community.

Charlie Munger, stellvertretender Vorsitzender der Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway von Warren Buffett, warnte, er sehe Bitcoin weder als Zahlungssystem noch als ‚digitales Gold‘. „Ich glaube nicht, dass Bitcoin das Medium des Austauschs für die Welt sein wird“, sagte Munger während eines Interviews auf der jährlichen Hauptversammlung des Daily Journal. „Es ist zu volatil, um als Tauschmittel zu dienen. Und es ist wirklich ein künstlicher Ersatz für Gold. Und da ich nie Gold kaufe, kaufe ich nie Bitcoin.“

Auch Persönlichkeiten wie Bill Gates sehen den Bitcoin-Hype eher pessimistisch. Er ist der Ansicht, dass der Kurs implodieren und Bitcoin abstürzen wird. Seine Begründung für diese radikale Einschätzung ist, dass Bitcoin als Anlageklasse nichts produziert, was einen Gegenwert rechtfertigen würde. Daher ist es in seinen Augen eine reine Spekulationssache, die sich irgendwann verlaufen wird

Fazit zur Bitcoin Prognose

Aufgrund seiner Volatilität ist es nicht absehbar, wohin sich der Bitcoin Preis in Zukunft bewegen wird. Die Prognosen der Experten sind wohl fundiert und nachvollziehbar auf beiden Seiten.

In der Krypto-Welt ist alles möglich. Kurse können sich in alle Richtungen entwickeln und das in kürzester Zeit. Investoren sollten sich dieses Risiko immer vor Augen halten.

Zuletzt aktualisiert am 22. April 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Meme Games - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEthereum Kurs erreicht neues Allzeithoch bei knapp $2.600
Nächster ArtikelOn-Chain-Daten zeigen, dass “Wale” Bitcoin trotz ängstlicher Märkte anhäufen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

5 − vier =