Bitcoin fällt auf $39.000 – Analyst warnt vor weiterem Crash auf $29K

0

Die Krypto-Märkte sehen seit einigen Stunden rot: Es ist Bitcoin nicht gelungen, sich über der wichtigen Unterstützungszone von $42.150 gegenüber dem US-Dollar zu halten. Die Bullen mussten den Kampf verlorengeben, und BTC rutschte danach in den frühen Morgenstunden unter $40K.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Ingesamt sackte Bitcoin in den letzten 24 Stunden um 12,8% ab, bezogen auf die vergangenen 7 Tage sind es sogar 31%. Der Bitcoin-Kurs konnte sich zwar leicht erholen, notiert aktuell bei 40.301 Dollar. Viele Investoren und Analysten fragen sich aber: Wie tief könnte die Kryptowährung Nummer 1 nach Marktkapitalisierung jetzt fallen?

Anzeige

Bitcoin baut immer weiter ab

PlanB, Erfinder des legendären Bitcoin-Stock-To-Flow-Preisvorhersagemodells, kommentiert den Rückgang aktuell auf Twitter und schreibt: Der Bitcoin-Preis befindet sich jetzt erneut bei $39K – und ist damit wieder genau so viel wert wie am 8. Februar. Das war der Tag, an dem Elektroautobauer Tesla verkündete, $1,5 Milliarden in Bitcoin gekauft zu haben.

Unklar ist, wie es von hier aus weitergeht für BTC. Eine bearishe Prognose liefert Analyst Carter Worth auf CNBCs „Fast Money“: Demnach könnte der BTC-Kurs auf bis zu $29.000 crashen.

Unterstützt wird die These vom Umstand, dass die Bitcoin-Zuflüsse an die Börsen in den letzten Tagen massiv zugenommen haben. Einfach ausgedrückt: Viele Investoren verschieben ihre Coins auf Exchanges – womöglich, um zu verkaufen.

Crasht BTC wirklich auf $29k?

Trader @CryptoTony_ hat Bitcoins Charts ebenfalls analysiert und erläutert seinen mehr als 60.000 Followern, welche Bereiche bei BTC jetzt kritisch sind. Auch er hält einen Rückgang auf bis zu $29.000 für möglich, schreibt:

„$35.000 und $29.000 sind zwei Bereiche, die für mich von Interesse sind, und ich werde mir die Reaktionen auf diese Ebenen ansehen.“

Aber es gibt auch positive Faktoren. Wie Statistiken der Forschungsfirma Glassnode zeigen, kommt es auf diesem Preis-Niveau auch zu massiven Bitcoin-Käufen. Investor Lex Moskovski kommentiert dies folgendermaßen:

„16.835 #Bitcoin von Börsen in den letzten 10 Minuten abgezogen.

Jemand kauft Angst.“

Gemeint ist damit: Es gibt offenbar nach wie vor große Branchenteilnehmer, die von Bitcoins Erfolg überzeugt sind – und die nutzen die Verlustängste der Panikverkäufer, um günstig Bitcoin zu akkumulieren.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 19. Mai 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBullisher Faktor? Cardano erhält bald einen Konverter für ERC-20-Token
Nächster ArtikelKrypto-Stratege nach BTC-Crash: „Keine Sorge“ – alles wird wieder „mega-bullish“

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

drei × drei =