Bitcoin-Mining in uraltem Kernkraftwerk! Firma schürft $60 Millionen BTC im Jahr

0

Bitcoin-Mining steht nach Elon Musks Kommentaren wieder kritisch im Fokus der Öffentlichkeit. Atlas Holdings lässt sich davon nicht irritieren: Das Unternehmen hat ein stillgelegtes Kraftwerk im Bundesstaat New York in eine hochprofitable Bitcoin-Mining-Anlage verwandelt.

In den letzten Jahren hat die Private-Equity-Firma Atlas Holdings die wohl ehrgeizigste und autarkste Bitcoin-Mining-Anlage in den USA geschaffen: Sie hat ein ganzes verlassenes Kraftwerk in eine Krypto-Farm umfunktioniert.

Anzeige

Einem Bericht zufolge hat Atlas das Greenidge-Kraftwerk im Bundesstaat New York im Jahr 2014 gekauft. Damals war die kohlebetriebene Anlage bereits geraume Zeit stillgelegt – der Eigentümer ging Konkurs.

Des einen Müll – des anderen Bitcoin

In den folgenden drei Jahren investierte Atlas Holding 65 Millionen Dollar in den Wiederaufbau von Greenridge und stellte gleichzeitig auf Erdgas um. Nachdem die Anlage 2017 wiedereröffnet und funktionsfähig war, verbrachte das Unternehmen weitere zwei Jahre damit, sie in ein gigantisches Bitcoin-Mining-Rig zu verwandeln – und hatte schließlich Erfolg.

Die Firma in ihrer S-4-Einreichung bei der Securities and Exchange Commission (SEC):

“Kein direkter Konkurrent besitzt und betreibt derzeit ein eigenes Kraftwerk für den Zweck des Bitcoin-Minings. Kein anderer Bitcoin-Mining-Betrieb dieser Größenordnung in den Vereinigten Staaten nutzt derzeit Strom aus einem eigenen Kraftwerk.“

Atlas konnte so Millionen von Dollar an Gewinn erzielen. Zwischen Februar 2020 und Februar 2021 hat das Unternehmen Berichten zufolge rund 1.186 Bitcoins zu durchschnittlichen Kosten von 2.869 $ pro Coin abgebaut.

Das bedeutet, dass Atlas etwa 3,4 Millionen Dollar an Ausgaben in einen Gewinn zwischen 60 und 67 Millionen Dollar verwandelt hat – abhängig vom (sehr volatilen) Bitcoin-Kurs der letzten Wochen. Das setzt natürlich voraus, dass die Firma in dieser Zeit an ihren Beständen festgehalten hat.

Ökologische Bedenken bleiben

Allerdings ist nicht jeder mit einer solchen Umgestaltung glücklich. Während 50 Einwohner der nahegelegenen Stadt Torrey letzten Monat für den Greenridge-Vorschlag stimmten, waren ihre Meinungen zweigeteilt.

Trotz der Tatsache, dass das Bitcoin-Mining-Datenzentrum 12 langfristige Arbeitsplätze für die örtliche Gemeinde bietet, sind viele besorgt darüber, dass das “Kraftwerk” die Luft verschmutzt und heißes Wasser in einen nahegelegenen Bach einleitet, der in den Seneca-See mündet.

Darüber hinaus haben mehrere Dutzend Anwohner bereits eine Klage gegen die Entwickler der Anlage eingereicht. Sie behaupten, dass Greenridge gegen New Yorker Gesetze verstößt, indem es Wasser mit hoher Temperatur in den Bach einleitet, was wiederum das Wachstum schädlicher Algen katalysieren würde.

Derweil hat Atlas Holdings bereits große Pläne für die Zukunft. Bis Ende 2021 will die Firma die Gesamtzahl der Bitcoin-Mining-Maschinen auf 18.000 erhöhen, und ihr Plan für 10.500 weitere wurde gerade von der SEC genehmigt.

Wenn das Projekt fertiggestellt ist, wird es 85 MW Strom verbrauchen – oder 79% der Gesamtkapazität der Anlage. Langfristig will das Unternehmen bis zum Jahr 2025 mindestens 500 MW an Mining-Kapazität erzeugen.

Tetxnachweis: Cryptoslate

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNeuer Bericht: 46 Millionen aller Amerikaner würden Kryptowährungen für Einkäufe verwenden
Nächster ArtikelTop-Analyst verrät: Diese neuen Coins könnten bald durch die Decke gehen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

acht + vierzehn =