Bitcoin runter auf $28K? Warum Analysten jetzt vor einem „bearishen Todeskreuz“ warnen

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Stürzt der Bitcoin Kurs auf 27.000 Dollar ab? Auf Bitcoins 4-Stunden-Chart ist aktuell ein „Todeskreuz“-Muster aufgetaucht. Und das signalisiert kurzfristig enorme Verluste.

Als es zuletzt im August 2020 zu sehen war, ist BTC/USD um 18 Prozent gecrasht und bis auf 9.800 Dollar gesunken. Allerdings konnte sich BTC bekanntermaßen erholen und neue Allzeithochs bei $42K setzen.

Anzeige
Fairspin Banner

Ist der Bitcoin-Bull-Run vorbei?

Das sogenannte Todeskreuz ist zu sehen, sobald der 50-DMA, den viele Chartisten als kurzfristigen Trendindikator betrachten, unter dem 200-DMA schließt – die Referenzlinie zwischen längerfristigen Auf- und Abwärtstrends.

Bitcoin ist nahe daran, ein ähnliches Muster auf seinem kurzfristigen Chart zu bilden, was einen baldigen Sell-off ankündigen könnte. Hierzu Analysten von TradingShot:

„Das letzte Todeskreuz war nicht das Ende der Welt, aber es brachte einen 15-prozentigen Pullback. BTC/USD brauchte 50 Tage, um den Preis [nach dem bärischen Crossover] zu erholen. Vom aktuellen Niveau des 4H MA200 würde ein Pullback von -15% BTC um die 28.000 $ bringen.“

Bitcoin könnte weiter fallen – und dann 900% steigen

Finanz-Analyst Alex Krüger (@KrugerMacro auf Twitter) schreibt seinen mehr als 60.000 Followern, dass er Bitcoins aktuellen Rücksetzer für eine nötige Korrektur hält. Als Begründung führt er an, dass das Funding entweder flach oder negativ ist und Perpetuals unter Spot-Niveau getradet werden.

Die Perp-Spot-Basis sei zuletzt vor den Wahlen im November so lange negativ gewesen, und die annualisierte Quartalsbasis in den letzten sieben Tagen von 25-28% auf jetzt 7-10% gefallen. All das seien Anzeichen für eine „gesunde Abkühlung“, so Krüger.

„$BTC steckt in einem Bereich innerhalb eines Bereichs fest: 29K-35K. Er könnte in beide Richtungen ausbrechen. Der Hauptgrund, warum ich bullish geneigt bin, sind die Zinssätze. Überschwang hat das System dramatisch verlassen, wie die fallenden Preisen reflektieren. Dies ist ein Bullenmarkt, und die Trader sind jetzt bärisch. Das ist bullish.“

Bezüglich der Frage, ob Bitcoin bereits den Höhepunkt erreicht hat oder weiter steigen kann, kommentiert Analyst @CryptoBuzz:

Als es bei Bitcoin zuletzt im Bullen-Markt 2017 zu einer solchen Korrektur gekommen ist, stieg die Kryptowährung direkt danach um mehr als 900%.

Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2021

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.