Bitcoin runter auf $28K? Warum Analysten jetzt vor einem „bearishen Todeskreuz“ warnen

0

Stürzt der Bitcoin Kurs auf 27.000 Dollar ab? Auf Bitcoins 4-Stunden-Chart ist aktuell ein “Todeskreuz”-Muster aufgetaucht. Und das signalisiert kurzfristig enorme Verluste.

Als es zuletzt im August 2020 zu sehen war, ist BTC/USD um 18 Prozent gecrasht und bis auf 9.800 Dollar gesunken. Allerdings konnte sich BTC bekanntermaßen erholen und neue Allzeithochs bei $42K setzen.

Anzeige
krypto signale

Ist der Bitcoin-Bull-Run vorbei?

Das sogenannte Todeskreuz ist zu sehen, sobald der 50-DMA, den viele Chartisten als kurzfristigen Trendindikator betrachten, unter dem 200-DMA schließt – die Referenzlinie zwischen längerfristigen Auf- und Abwärtstrends.

Bitcoin ist nahe daran, ein ähnliches Muster auf seinem kurzfristigen Chart zu bilden, was einen baldigen Sell-off ankündigen könnte. Hierzu Analysten von TradingShot:

“Das letzte Todeskreuz war nicht das Ende der Welt, aber es brachte einen 15-prozentigen Pullback. BTC/USD brauchte 50 Tage, um den Preis [nach dem bärischen Crossover] zu erholen. Vom aktuellen Niveau des 4H MA200 würde ein Pullback von -15% BTC um die 28.000 $ bringen.”

Bitcoin könnte weiter fallen – und dann 900% steigen

Finanz-Analyst Alex Krüger (@KrugerMacro auf Twitter) schreibt seinen mehr als 60.000 Followern, dass er Bitcoins aktuellen Rücksetzer für eine nötige Korrektur hält. Als Begründung führt er an, dass das Funding entweder flach oder negativ ist und Perpetuals unter Spot-Niveau getradet werden.

Die Perp-Spot-Basis sei zuletzt vor den Wahlen im November so lange negativ gewesen, und die annualisierte Quartalsbasis in den letzten sieben Tagen von 25-28% auf jetzt 7-10% gefallen. All das seien Anzeichen für eine „gesunde Abkühlung“, so Krüger.

„$BTC steckt in einem Bereich innerhalb eines Bereichs fest: 29K-35K. Er könnte in beide Richtungen ausbrechen. Der Hauptgrund, warum ich bullish geneigt bin, sind die Zinssätze. Überschwang hat das System dramatisch verlassen, wie die fallenden Preisen reflektieren. Dies ist ein Bullenmarkt, und die Trader sind jetzt bärisch. Das ist bullish.“

Bezüglich der Frage, ob Bitcoin bereits den Höhepunkt erreicht hat oder weiter steigen kann, kommentiert Analyst @CryptoBuzz:

Als es bei Bitcoin zuletzt im Bullen-Markt 2017 zu einer solchen Korrektur gekommen ist, stieg die Kryptowährung direkt danach um mehr als 900%.

 

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin-Bull-Run ohne Pause bis 2024: CEO der Krypto-Börse Binance trifft bullishe Prognose
Nächster ArtikelEthereum zeigt “außergewöhnliche Stärke” – Bullen verteidigen kritisches Niveau

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.