Bitcoin scheitert wieder an $50K – Aufwärtstrend endgültig vorbei?

0

Bitcoin konnte sich am Wochenende nur wenige Stunden über der psychologisch bedeutsamen $50k-Marke halten. Heute Nacht folgte dann der Rückgang unter die kritische Grenze – und derzeit tradet BTC wieder darunter bei 49.716 Dollar.

Zuvor hatte Bitcoin eindeutige Anzeichen von Stärke gezeigt: Die Kryptowährung Nummer 1 sprang 5% über Nacht und ließ $50k zum dritten Mal in diesem Jahr hinter sich.

Anzeige
krypto signale

Branchenbeobachter sind sich nun uneins über Bitcoins kurzfristige Aussichten. Trader CredibleCrypto hält einen Absturz bis unter 40.000 Dollar für möglich, wie er mit einem Chart zeigt:

Wie geht es für Bitcoin jetzt weiter?

Wichtig hierbei: Grundsätzlich halten Analysten Bitcoins Aufwärtstrend nach wie vor für intakt. Eine Korrektur könnte somit eine gute Gelegenheit darstellen, mehr Bitcoin zu akkumulieren, denn mittelfristig ist eine Wiederaufnahme des Aufwärtstrends sehr wahrscheinlich.

Zudem starten die Krypto-Märkte ungeachtet Bitcoins jüngstem Rückgang unter $50k überwiegend Grün in die Woche. Ethereum beispielsweise wirkt gut positioniert, um in absehbarer Zeit einen Run auf 1.800 Dollar zu versuchen.

ETH ist in den letzten sieben Tagen rund 18 Prozent gestiegen, viele halten einen Ausbruch für überfällig. Die bullishe Stimmung anheizen dürfte unter anderem das früher als geplant kommende EIP-1559-Upgrade („Gebühren-Spar-Upgrade“). Das soll nun bereits im Juli veröffentlicht werden.

Chinesische Unternehmen wenden sich Bitcoin zu

Eine weitere positive Entwicklung auf den Krypto-Märkten: Asiatische Unternehmen beginnen offenbar nun ebenfalls in großem Stil, Kryptowährungen wie Bitcoin zu kaufen.

Wie die auf chinesische Krypto-News spezialisierte Publikation cnLedger kommentiert, fangen entsprechende Firmen derzeit offenbar an, in die Fußstapfen von Michael Saylor und Elon Musk zu treten – indem sie Bitcoin kaufen.

Und das nicht zu knapp: So hat das chinesische Tech-Unternehmen Meitu am 5. März Kryptowährungen im Wert von $40 Mio. gekauft – darunter 380 Bitcoins und 15.000 Ethereum.

Changpeng Zhao („CZ“), CEO der nach Volumen weltgrößten Krypto-Börse Binance, ergänzt: Viele asiatische Unternehmen hätten bereits in BTC investiert – allerdings ohne darüber zu sprechen. CZ:

„Ich weiß, dass viele asiatische Unternehmen bereits #bitcoin besitzen. Sie sind nur nicht sehr öffentlich darüber.“

Scheint also, dass große Entitäten die Gelegenheit tatsächlich nutzen, um ihre Bitcoin-Bestände zu vergrößern.

 

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTRON-CEO Justin Sun bietet 1 Million Dollar für den ersten Tweet aller Zeiten
Nächster Artikel„Neue Höchststände voraus“! Trading-Guru verrät: Das wird Bitcoin jetzt nach oben treiben

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.