Bitcoin Shorts auf dem höchsten Stand seit über einem Jahr: Droht ein „Short-Squeeze“?

Trader, Investoren und Privatanleger lecken noch immer ihre Wunden vom jüngsten Kursrutsch, welcher auf einen Schlag in etwa eine Billionen Dollar vom Kryptomarkt gefegt hat. Der Bitcoin Kurs fiel vom Allzeithoch bei fast 65.000 Dollar auf unter aktuell 40.000 Dollar und das trotz einer Fülle an positiven Nachrichten von Ländern, die Bitcoin als Währung aufnehmen bis hin zu institutionellen Anlegern, die ihre Investments öffentlich machen.

Doch Bitcoin Trading Analysen zeigen, dass ein sogenannter „Short-Squeeze“ eintreten könnte: Anleger spekulieren auf fallende Kurse, der Kurs jedoch steigt und sie müssen ihre Positionen durch einen Kauf schließen, was wiederum den Preis noch weiter nach oben treibt.

Anzeige



In den vergangenen Monaten wurden immer mehr Stimmen laut, die das „Leverage Trading“, also den Handel mit Hebelwirkung für die starke Volatilität am Kryptomarkt verantwortlich machten. Und zugebenmaßen ist es einfacher als je zuvor, auch für kleinere Anleger, mit Hebel zu traden. Was bei einer Wette in die richtige Richtung Spaß machen kann, hat aber umgekehrt herum eine verheerende Wirkung. Ein riskantes Unterfangen, vor allem in unsicheren Zeiten.

Die Gründe eine Short Position einzugehen, also auf einen fallenden Bitcoin Kurs zu spekulieren, können vielfältig sein. Viele glauben sicherlich an einen „Bärenmarkt“ und langanhaltende Kursrückgänge. Auch aus einer psychologischen Perspektive ergibt es Sinn, dass Trader, deren Stop Loss gegriffen hat, oder aber auch Anleger, die vielleicht in Panik verkauft haben nun erst recht auf fallende Kurse setzen. Ob dies wirklich zutrifft, oder nicht, wird sich zeigen.

Historisch betrachtet, deutet ein Anstieg von Short Positionen paradoxerweise aber oftmals auf einen nahenden Kursanstieg hin, so beispielsweise geschehen im November 2020. Leverage Trading wohnt immer die drohende Gefahr einer Liquidierung der Positionen inne, weshalb viele erfahrene Trader in unklaren Marktsituationen davon abraten oder zumindest einen geringeren Hebel empfehlen.

Was in der aktuellen Situation passiert bleibt abzuwarten. Die Tatsache, dass die Short Positionen auf Bitcoin einen Rekordwert erreichen, ist allerdings sehr spannend. Aktuell beobachten wir einen erneuten Kursrückgang seit einigen Tagen als Reaktion auf den Kursanstieg der Tage zuvor. Wenn die Erholung sich aber bald fortsetzt und der Kurs die psychologisch wichtige Marke von 40.000 Dollar nachhaltig zurückerobert, werden die Short Positionen und ihre eventuelle Schließung ihren Teil zu weiteren Kursanstiegen beitragen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 19. Juni 2021

Der Battle Infinity Presale hat begonnen!

  • Gaming, NFT & Börse
  • Staking möglich
  • Vorverkauf startete am 11.07.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

14 − 3 =