Bitcoin-Verbot abgewendet? Indiens Regierung überdenkt geplante Krypto-Regulierung

0

Der indische Finanzminister hat die frühere Position der Regierung, die Ängste vor einem totalen Krypto-Verbot schürte, abgeschwächt. Indiens Krypto-Industrie begrüßt die Äußerungen als Zeichen, dass ein vernünftiger regulatorischer Rahmen in Arbeit ist.

Nach vielen Spekulationen darüber, ob Indien ein pauschales Krypto-Verbot einführen wird, hat die Regierung schließlich einen wichtigen Hinweis fallen gelassen, dass sie dies nicht tun wird. Vertreter der indischen Kryptoindustrie sind nun zuversichtlich, dass sich ihr konstruktives Engagement mit der Regierung ausgezahlt hat.

Anzeige

Nirmala Sitharaman, Indiens Finanzministerin, sagte gestern im indischen Wirtschaftssender CNBC-TV18: Die Position der Regierung zu Krypto werde “kalibriert” sein. Sie wolle sicherstellen, dass es “ein Fenster für alle Arten von Experimenten in der Kryptowelt gibt.”

“Es finden viele Verhandlungen und Diskussionen rund um Kryptowährung mit der Reserve Bank of India statt”, so Sitharaman. “[Indiens Zentralbank] wird eine Entscheidung darüber treffen, welche Art von inoffizieller Kryptowährung geplant werden muss und wie sie reguliert werden muss.”

“Also, wir verschließen uns nicht, wir schauen uns auf jeden Fall an, wie Experimente in der digitalen Welt, Kryptowährungen und so weiter stattfinden können.”

Eine Ausnahme für Blockchain-Tech

Im Januar legte das indische Parlament die “The Cryptocurrency and Regulation of Official Digital Currency Bill, 2021” vor.

Der Gesetzesentwurf besagt nicht viel, außer, dass er alle “privaten Kryptowährungen” verbieten will – mit einigen nicht genannten Ausnahmen (“um die zugrundeliegende Technologie der Kryptowährung und ihre Anwendungen zu fördern”), und einen Rahmen für eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen will.

Das hat viel Unruhe in der indischen Krypto-Industrie geschürt. Die Ausnahmen im Gesetzentwurf wurden nur für die Blockchain-Technologie gewährt – nicht für Kryptowährungen.

Wie letzten Monat berichtet, koordinierten mehrere führende Branchenvertreter nach der Ankündigung des Gesetzesentwurfs ihre Bemühungen, ein totales Verbot abzuwehren und stattdessen auf einen regulatorischen Ansatz zu drängen. Sitharamans gestriges Statement war ziemlich genau das, was sich die Industrie erhofft hatte.

Kein Krypto-Verbot mehr?

Nischal Shetty, CEO der Krypto-Börse WazirX, glaubt, dass die indische Krypto-Industrie dies als das bisher deutlichste Zeichen dafür sieht, dass die Regierung nicht mit einem pauschalen Verbot von Kryptowährungen vorgehen wird, wie zuvor befürchtet.

“Es ist eine erstaunliche Nachricht für die indische Krypto-Industrie”, so Shetty. “Unser Finanzminister hat nun deutlich gemacht, dass Indien Krypto nicht verbieten wird.”

Für Shetty und andere in der Krypto-Industrie, die sich gegen ein Verbot einsetzen, besteht der nächste Schritt nun darin, die Regierung dazu zu bringen, die Krypto-Industrie in die Politikgestaltung einzubeziehen. “Dies wird helfen, die richtigen Krypto-Regulierungen in Indien zu formulieren”, so der Unternehmer.

Textnachweis: Decrypt

Zuletzt aktualisiert am 8. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

CFD-Trading zu günstigen Gebühren

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5
Zum Angebot
74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelWird Apple Bitcoin kaufen? Risikokapitalgeber Tim Draper sieht Apple unter Zugzwang
Nächster ArtikelTRON-CEO Justin Sun bietet 1 Million Dollar für den ersten Tweet aller Zeiten

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.