BTC, LTC, ETH: Paypal erlaubt Bezahlung mit Kryptowährungen – doch es gibt einen Haken

0

Besitzer von Kryptowährungen können bestellte Waren in den USA künftig direkt über Paypal bezahlen. Es gibt allerdings auch einen Haken, den Krypto-Enthusiasten kritisieren.

Paypal gibt US-Kunden die Möglichkeit, für Zahlungen Digitalwährungen wie Bitcoin einzusetzen. Wie der US-Konzern mitteilte, seien die technischen Voraussetzungen nun dafür geschaffen.

Anzeige

Akzeptiert werden neben Bitcoin derzeit unter anderem auch Litecoin und Ethereum. Das Angebot soll in den kommenden Monaten bei allen 29 Millionen Händlern möglich sein.

Die Ankündigung, dass das Unternehmen Kryptowährungen in sein Ökosystem aufnehmen anbieten wird, hat den Bitcoin-Kurs gestern kurzzeitig auf über 59.000 Dollar gepusht, auch der Kurs von Paypal legte zu.

Mittlerweile finden sich aber auch einige kritische Stimmen

PayPal erlaubt es Usern nämlich nicht, die Kryptowährungen von Paypal in Wallets ihrer Wahl zu verschieben. Und es gibt auch ein „Aber“ beim Ausgeben der Coins.

PayPal tauscht sämtliche Krypto-Vermögenswerte in Fiat um, unmittelbar bevor die Transaktion durchgeführt wird. Was also passiert, ist: User bezahlen nicht direkt mit Kryptowährungen, sondern diese werden vorab gegen Cash verkauft – und das Fiat wird dann für die Transaktion genutzt.

Kunden, die Kryptowährungen in ihrem Paypal-Wallet halten, können die Coins künftig also in Fiat-Geld umtauschen und im Anschluss damit bei Online-Händlern bezahlen. Die Kritik der Krypto-Investoren: Anstatt sich auf die Funktionsweise der Kryptowährungen zu verlassen, nutzt PayPal stattdessen ein zentralisiertes System.

Dem entgegenhalten kann man das Argument, dass Paypal seine Kunden genau kennt und User mit diesem ersten Schritt womöglich langsam an den Umgang mit Kryptowährungen heranführen möchte.

Paypal-Chef Dan Schulman über den Schritt:

“Zum ersten Mal können Kunden Kryptowährungen so nahtlos wie eine Kreditkarte oder eine Debitkarte mithilfe ihres PayPal-Wallets verwenden.”

Und:

“Wir denken, dass es sich um einen Übergangspunkt handelt, an dem Kryptowährungen von einer überwiegenden Anlageklasse, die man kauft, hält und oder verkauft, nun zu einer legitimen Finanzierungsquelle werden, um Transaktionen in der realen Welt bei Millionen von Händlern durchzuführen.”

Chart-Guru Alex Krüger kommentiert bullish:

„Ob du es magst oder nicht, es passiert – und es gibt kein Zurück.“

 

Zuletzt aktualisiert am 31. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDieser Krypto-Bot kauft Bitcoin immer dann, wenn Elon Musk über BTC tweetet
Nächster ArtikelImmer weniger BTC verfügbar! Krypto-Börsen-Chef sagt Anstieg auf $83k voraus

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.