Bullishes Litecoin-Signal aufgetaucht: Ist der Abwärtstrend gegen Bitcoin endlich vorbei?

0

Der Litecoin Kurs wird bei etwa $214 getradet… noch. Der Altcoin hat es nicht geschafft, ein neues Allzeithoch zu setzen, wie es Bitcoin, Ethereum und andere in der Top 10 getan haben – und dennoch hat er sich die ganze Zeit über an den Rängen festgehalten.

Nun ist ein Signal aufgetaucht – über mehrere der höchsten Zeitrahmen hinweg -, das darauf hindeuten könnte, dass der lange Abwärtstrend gegen Bitcoin bald zu einem explosiven Ende kommen wird.

Anzeige

Litecoin verliert während des Bärenmarktes an Glanz

Nur wenige Coins hatten es so schwer wie Litecoin, sich seit dem letzten Bullenmarkt zu erholen. Der einzige andere Coin in der Top 10, der so schwer zu kämpfen hat, ist Ripples XRP – und die Muttergesellschaft des Tokens, Ripple, befindet sich in einem Rechtsstreit mit der SEC.

Litecoin hat kein solches Problem, um seine Preise unten zu halten, aber der Coin hat noch nicht viel mehr erreicht als seinen 2019-Höhepunkt, und hat es nicht einmal halbwegs geschafft zu seinem früheren Allzeithoch um $418 pro LTC.

In der Zwischenzeit ist Ethereum gerade über die Marke von 2.000 $ geklettert und Bitcoin wird bei rund 59.500 $ pro Coin getradet – mehr als das Dreifache seines früheren Hochs.

Der Anstieg in Bitcoin, aber die anschließende Stagnation in Litecoin, hat den Altcoin absolut absacken lassen in Bezug auf das LTCBTC-Trading-Paar. Aber mit einer Handvoll potenzieller Umkehrsignale, die sich auf dem Verhältnis bilden, könnten sich die Dinge bald für eine längere Phase umdrehen.

LTCBTC-Umkehr: Das Zeichen, dass sich die Dinge für Litecoin endlich umdrehen könnten

Nachdem Litecoin seinen Höhepunkt erreicht hatte, verbrachte er neun volle Monate in einem Abwärtstrend gegenüber Bitcoin, bis ein TD 9-Signal erschien. Der Altcoin sah dann einen kurzfristigen Aufschwung mit seiner Halbierung im Jahr 2019, aber nachdem er dann seinen Höhepunkt erreicht hatte, drehte sich in der Krypto-Industrie seitdem alles um Bitcoin.

Nach einem Bärenmarkt-Bounce fiel der Altcoin für weitere 25 Monate in Folge, wobei er ein weiteres TD 9 ignorierte und stattdessen einen sogenannten TD 13-Countdown auf monatlichen Zeitfenstern erreichte. In Verbindung mit einem sich verengenden Muster auf dem Relative Strength Index steht ein explosiver Ausbruch bevor.

Der TD 13 ist auch in noch stärkeren Zeitrahmen erschienen, wie z.B. beim LTCBTC-Quartalswert. Dabei zeigt sich bei genauerer Betrachtung sogar ein TD 9 innerhalb der letzten Woche im täglichen Zeitrahmen.

Das bedeutet: Sowohl ein TD 9- als auch ein TD 13-Signal zeigen, dass ein Trend einen Punkt der Erschöpfung erreicht und eine Trendwende bevorsteht. Und das ist bereits der Fall, seit der TD 9 auf Tagesbasis ausgelöst wurde.

Das LTCBTC-Paar ist jetzt höher, und es bildet sich endlich Grün in einem Meer von Rot. Wenn es endlich aufwärts geht, und Bitcoin relativ hohe Preise hält könnte Litecoin explodieren.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 3. April 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelWarum Ethereum bald so viel wert sein könnte wie 1/2 Bitcoin
Nächster ArtikelDurch Fake-iPhone-App: Mann verliert Bitcoin für mehr als eine halbe Million Dollar

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.