Daten: NFT-Verkäufe in der letzten Woche um 40% gefallen

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Die jüngste Manie rund um nicht-fungible Token (NFTs) scheint sich abzukühlen, da die Umsätze in nur einer Woche fast um die Hälfte gesunken sind, wie das Blockchain-Daten- und Nachrichten-Outlet PANews heute feststellte.

Der NFT-Zug

NFTs haben die Welt im Sturm erobert. Im Gegensatz zu “gewöhnlichen” Kryptowährungen, ist jeder NFT einzigartig und dies macht es bei Sammlern zu einem wertvollen Stück Code. NFTs können alle Arten von digitalen Daten wie Kunstwerke, Musik, Fotos, Videos und so weiter enthalten – oder sogar Kombinationen davon.

Laut einem Tweet sind die täglichen Umsätze aus dem Verkauf von NFTs in der letzten Woche um 42,43% gesunken – von 79,62 Millionen Dollar am 14. April auf 45,26 Millionen Dollar am 21. April. Dies deutet darauf hin, dass Sammler immer weniger bereit sind, Tausende oder sogar Millionen von Dollar für digitale Eigentumsnachweise zu bezahlen, die NFTs darstellen.

Bemerkenswert ist, dass die NFT-Verkäufe auf den Sekundärmärkten – wo die Leute im Grunde ihre von den ursprünglichen Schöpfern gekauften Token weiterverkaufen – historisch gesehen sogar noch höher war. Allerdings ist auch hier ein Rückgang zu verzeichnen.

Was zeigen die On-Chain-Metriken?

In der vergangenen Woche sank die Gesamtzahl der NFT-Verkäufe auf Sekundärmärkten um 24,63 %, was etwa 25.400 entspricht. Ebenso sank die Anzahl der aktiven Markt-Wallets auf etwa 12.000, was bedeutet, dass 42,43% der aktiven Teilnehmer des NFT-Marktes keine Trades mehr tätigten.

Gleichzeitig sank die Zahl der NFT-Verkäufe und der aktiven Wallets in den letzten 30 Tagen um 41,2% bzw. 38,37%. Analysten der Finanz-Publikation Bloomberg haben auch vermutet, dass sinkende Preise bedeuten könnte, dass der Hype rund um NFTs verpufft.

Dem Bericht zufolge erreichte der Durchschnittspreis von NFTs am 22. Februar einen Höchststand von etwa 4.300 $, ist aber bis zum 4. April auf etwa 1.400 $ gefallen. Bemerkenswert ist, dass dieses Allzeithoch mit dem rekordverdächtigen Verkauf von “Everydays: The First 5000 Days” – ein NFT-Kunstwerk, das vom Krypto-Künstler Beeple geschaffen wurde – für über $69 Millionen einherging.

Textnachweis: cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 21. April 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelWeWork akzeptiert Bitcoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmethode
Nächster ArtikelInstitutionelles Investment in Richtung Ripple (XRP) steigt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz