Der Bitcoin-Bull-Run geht weiter: BTC baut massive Stärke auf, setzt an in Richtung $40.000

0

Nach einem bislang eher schwachen Wochenverlauf nimmt Bitcoin aktuell wieder Fahrt auf: Seit gestern Abend gewinnt die Kryptowährung Nummer 1 kontinuierlich an Stärke und konnte von lokalen Tiefstständen bei 34.000 Dollar wieder auf 38.500 Dollar steigen, wo sie aktuell notiert. Was sagen Analysten jetzt über Bitcoins kurz- und mittelfristige Aussichten?

Analyst: Diesen kritischen Bereich muss Bitcoin erobern

Top-Trader Michaël van de Poppe (@CryptoMichNL) schreibt seinen 95.3K Followern, welchen Bereich Bitcoin jetzt in Unterstützung verwandeln muss, damit er weiter steigen kann. Gelingt das der Kryptowährung Nummer 1 nicht, so rechnet Poppe damit, dass BTC eine Weile innerhalb dieser Preisregion tradet, bevor es zu einem weiteren An- oder Abstieg kommt. Poppe:

Anzeige

“#Bitcoin hat sich nicht viel verändert. Er hat das $33.000-Level als Unterstützung gekippt und ist daher begierig darauf, das $37.000-38.000-Level zu testen. Das muss er umdrehen. Wenn es das tut, werden wir auf neue Allzeithochs gespannt sein. Wenn nicht, ist eine weitere Konsolidierung wahrscheinlich.”

Einen bullishen Ausblick liefert auch Ki-Young Ju, CEO von CryptoQuant, einer Blockchain-Analyseplattform, die BTC-Bewegungen an den Krypto-Börsen verfolgt. Ju schreibt, dass institutionelle Investoren Bitcoin zwischen $30.000 und $32.000 gekauft haben. Er glaubt deshalb: Bitcoin ist optimal davor geschützt, unter 30K zu fallen – denn jegliche Bewegung unter diesen Bereich wird von institutionellen Investoren aufgekauft.

“Es gibt viele institutionelle Investoren, die $BTC auf dem Niveau von 30-32k gekauft haben. Der Abfluss von Coinbase am 2. Januar war ein Drei-Jahres-Hoch.“

Ju betont zwar, dass es sich um eine „spekulative Vermutung“ handelt, räumt aber ein:

„Wenn diese Leute hinter diesem Bullenlauf stehen, werden sie das 30k-Niveau schützen.“

Die Folge: Selbst wenn Bitcoin wieder abstürzt, so fällt er aller Voraussicht nach nicht unter 28.000 Dollar.

„Nuggets News“-Mitbegründer Alex Saunders hebt einen weiteren bullishen Faktor hervor und schreibt, dass sämtliche Krypto-Börsen aktuell von Stablecoins „überschwemmt“ werden würden. Das könnte deshalb positiv für den Bull-Run sein, weil es bislang oft zu einem Anstieg gekommen ist, sobald die Börsen einen starken Zufluss von Dollar-gebundenen Token sehen.

Alles in allem sind die meisten Trader und Analysten zuversichtlich, dass Bitcoins Aufwärtstrend sich von hier aus fortsetzen kann.

Zuletzt aktualisiert am 14. Januar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNeue Probleme bei Bitcoin-Wallet-Hersteller Ledger: Wer ist vom Leck betroffen?
Nächster ArtikelEthereum „sieht nicht mehr gut aus“: Trader warnt vor drohender Schwäche bei ETH

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.