Deutsche Bank bearish: „Der Wert von Bitcoin basiert auf Wunschdenken“

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Kurz nach Bitcoins schockierendem 50%-Absturz hat sich eine Analystin der Deutschen Bank zum Thema BTC geäußert. Sie sagt: Bitcoins Wert basiert auf Wunschdenken.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Deutsche Bank plötzlich bearish

Monatelang überschlugen sich die guten Nachrichten, jetzt ist das Gegenteil der Fall: Es gibt immer mehr schlechte Neuigkeiten zum Thema Krypto. Die Flut an „bad news“ ist so überwältigend, dass viele dahinter einen gezielten Versuch vermuten, die Krypto-Preise zu crashen.

In einer Research Note mit dem Titel “Bitcoin: Trendy ist die letzte Stufe vor schäbig” schrieb Marion Labouré von der Deutschen Bank pünktlich zum Absturz:

“Was für Glamour und Stil gilt, könnte auch für Bitcoin zutreffen. So wie ein ‘Mode-Fauxpas’ plötzlich passieren kann, haben wir gerade den Beweis erhalten, dass auch digitale Währungen schnell passé sein können.”

Labouré zufolge sei kein großer Aufwand nötig gewesen, um Bitcoin zuzusetzen:

“Alles, was es brauchte, damit die Kryptowährung aus der Mode kam, war ein Tweet und ein Statement der chinesischen Regierung.“

Gemeint sein dürfte jener Tweet von Elon Musk, in dem der Tesla-CEO verkündete, dass der Elektroautobauer Bitcoin künftig nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptieren werde – aus Umweltgründen. Labouré:

“Diese wenigen Worte ließen den Wert von Bitcoin von fast 60.000 Dollar in den Tagen zuvor auf unter 48.000 Dollar fallen.“

Man kann Bitcoin nicht mehr ignorieren

Kurze Zeit später wiederholte die People’s Bank Of China (PBoC), dass sie digitale Token als Zahlungsmittel verbieten würde – was wiederum dazu führte, dass Bitcoin auf knapp $30.000 crashte.

Bitcoin konnte zwar einige Stunden nach dem Crash einen Großteil der Verluste wieder wettmachen. Einen Tag später tauchte BTC aber wieder ab – und ging erneut auf lokale Höchststände in der unteren $30k-Region zurück. Die meisten Analysen sind aktuell entweder sehr bearish oder sehr bullish bezüglich Bitcoins kurzfristiger Aussichten.

Labouré betont in der Research Note: Man könne Bitcoin aufgrund seiner Marktkapitalisierung in Höhe von 1 Billion Dollar zwar nicht ignorieren. Sein begrenzter Nutzen für Transaktionen bedeute aber, dass “die eigentliche Debatte ist, ob steigende Bewertungen allein Grund genug für Bitcoin sein können, sich zu einer Anlageklasse zu entwickeln, oder ob seine Illiquidität ein Hindernis ist“.

Stichwort „begrenzter Nutzen für Transaktionen“: Schätzungen der Deutschen Bank haben ergeben, dass Zahlungen lediglich 30% aller Bitcoin-Aktivitäten ausmachen.

Labouré zufolge basiert deshalb “der Wert von Bitcoin komplett auf Wunschdenken“. Der Preis würde weiter steigen und fallen – abhängig davon, welchen Wert die Menschen bei der ersten Kryptowährung annehmen.

Aktuell sieht es für Bitcoin wieder etwas besser aus: BTC konnte sich in den letzten 24 Stunden um rund 3,4% erholen und notiert aktuell bei 36.360 Dollar – ein gutes Stück über den zuletzt erreichten Tiefstständen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Meme Games - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDeFi-Token im Sinkflug: Krypto-Crash setzt Uniswap, Chainlink und Aave heftig zu
Nächster Artikel„Umweltbedenken“: Greenpeace USA akzeptiert ab sofort keine Bitcoin-Spenden mehr

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

4 × fünf =