ETH-Mining in China: Ethereum-Farm mit hunderten Gaming-Laptops entdeckt

0

Bitcoin-Miner erzielen im aktuellen Bullen-Markt Rekord-Umsätze, weil der Bitcoin-Kurs explodiert. Auch Ethereum wirkt gut positioniert, um die psychologische $2.000-Marke zu knacken – und Berichten zufolge kaufen chinesische Miner nun massenhaft Gaming-Laptops von Nvidia, um die zweitplatzierte Kryptowährung zu minen.

Wie das aussieht, zeigen Bilder eines Twitter-Users, der eine solche Ethereum-Farm in China fotografiert hat.

Anzeige

Chinesen farmen ETH mit Gaming-Laptops

ETH- und BTC-Miner nutzen aufgrund der kontinuierlich gestiegenen Difficulty immer leistungsfähigere Hardware, und offenbar scheint sich nun auch herumgesprochen zu haben, was die Nvidia-Gaming-Laptops so leisten. Diesen Eindruck legen zumindest die Fotos und das Video der Ethereum-Farm nahe.

Darauf zu sehen: Hunderte RTX-30-Gaming-Laptops von Nvidia. Dicht gedrängt stehen die Geräte Stück für Stück in Regalen, um Krypto zu schürfen.

Verschiedene Analysen kommen zum Schluss, dass es sich dabei um Ethereum handelt. Die Farm sieht aus wie eine Lagerhalle, überall stehen Laptops, in den Ecken stapeln sich Verpackungen.

Twitter-User vermuten auf den Bildern Notebooks des chinesischen Herstellers Hasee – nach Lenovo für geraume Zeit die zweitbeliebteste PC-Marke in China. Nvidias RTX-30-Reihe könnte bedingt durch den derzeitigen Krypto-Bull-Run nun auch knapp werden.

Doch lohnt es sich heutzutage überhaupt noch, mit einem Laptop Ethereum zu minen? Selbst leistungsfähige High-End-Geräte dürften hier schnell an ihre Grenzen kommen.

Die Nvidia-Geräte schlagen sich diesbezüglich allerdings tapfer: Berichten zufolge kann ein GeForce RTX 3060-Laptop potenziell bis zu etwa 2,3 ETH pro Jahr generieren. Das entspricht bei aktuellen Preisen rund 4.000 Dollar – genug, um die Investitions- und Stromkosten wieder reinzuholen.

Zumindest, bis Ethereum von der bisherigen Proof-Of-Work-Blockchain vollständig zur Proof-of-Stake-Blockchain von ETH 2.0 gewechselt ist. Mit ETH 2.0 fällt das Mining vollständig weg – und die chinesischen User müssen ihre Gaming-Laptops womöglich wieder zum Zocken verwenden.

Grayscale kauft ETH für 94 Millionen

Unabhängig davon scheint der digitale Vermögensverwalter Grayscale ebenfalls an den langfristigen Erfolg von Ethereum zu glauben: Die Firma hat vor einigen Stunden 52.730 Ethereum gekauft.

Krypto-Stratege und Branchenteilnehmer BullyESQ kommentiert ein wenig fassungslos:

„Das entspricht also etwa 94.000.000 $ an Ethereum. Von einer einzigen Firma. An einem Tag.“

https://twitter.com/BullyEsq/status/1360226148022632449

Zuletzt aktualisiert am 13. Februar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoins Bullen-Markt „ist wie kein zweiter“: Hat der legendäre „Superzyklus“ begonnen?
Nächster ArtikelKryptowährungen: Eine riskante Anlage für professionelle Spieler

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.