Ethereum „mindestens auf $2K“ – neues Allzeithoch zum Wochenende?

0

Bitcoin setzt ein Allzeithoch nach dem anderen – und nun erwarten verschiedene Krypto-Analysten auch von Ethereum, bald das bisherige Allzeithoch zu erreichen und dann darüber hinauszusteigen.

Im Vergleich zu Bitcoin war Ethereum in den letzten 24 Stunden zwar relativ bewegungslos, allerdings hält sich die Kryptowährung Nummer 2 stabil über 1.000 Dollar und zuletzt auch über 1.200 Dollar. Verschiedenen Marktteilnehmern zufolge könnte Ethereum deshalb kurz vor einer weiteren großen Preisrallye stehen, da immens viele Investoren bullish sind und Ethereum kaufen.

Anzeige
krypto signale

Was sind realistische Preisziele für Ethereum?

Analyst SmartContracter (@SmartContracter) liefert eine eher konservative Einschätzung, schreibt seinen 76.000 Followern auf Twitter: ETH auf einem Makro-Zeitrahmen sei „mega bull bull bull“ – das Allzeithoch kommt mit Sicherheit, glaubt er. Er schätzt: Bis spätestens Mitte Juli könne es soweit sein.

“$eth auf einem Makro-Zeitrahmen ist mega bull bull bull imo. […] es gibt keinen Zweifel in meinem Geist, dass es auf all time high tradet in diesem Jahr, wahrscheinlich viel früher, als ich es zeige.”

Top-Trader il Capo Of Crypto (@CryptoCapo_ auf Twitter) ist bullisher. Er schreibt kurz und knapp: Nur noch der Himmel ist momentan die Grenze für Ethereum. Dazu zeigt er einen Chart, der signalisiert: Ethereum nimmt Angriff auf die 10.000-Dollar-Marke.

Der Hintergrund: Meist ist es so, dass ein großer Teil der in BTC erzielten Gewinne in Altcoins fließt – und dort dann meist in die Coins, die in der Top 10 ganz oben stehen. Also beispielsweise Ethereum.

Dem Trader zufolge hätten die Leute während Bull-Runs eine höhere Risikotoleranz und würden sich deshalb wohler dabei fühlen, in riskantere Assets zu investieren, da die Marktsituation viel besser und die allgemeine Stimmung bullish ist. Wenn viele Leute Ethereum kaufen, könnte es also schnell zu einem starken Preisanstieg kommen.

Ethereum „unvermeidlich“ auf $2.000?

Auch Krypto-Experte AltcoinSherpa betont, dass ETH im Vergleich zu BTC noch einiges aufzuholen hat – und dass Ethereum kaufen derzeit eine bessere Option sein könnte als ein Bitcoin-Investment. Er sieht Ethereum „unvermeidlich“ auf 2.000 Dollar steigen. Der Trader:

„$ETH: Sie sagen mir also, dass $BTC 2x steigen kann von ehemaligen Allzeithoch-Ebenen und #Ethereum wird nicht mindestens 1450 brechen? Scheint wie ein no brainer Long für mich. $ETHUSD ist wahrscheinlich ein besseres R:R als #Bitcoin im Moment. Ich denke, es ist unvermeidlich, dass es mindestens auf 2k geht.“

Ebenfalls Gewicht haben die Prognosen von Credible Crypto (@CredibleCrypto). Der Trader hält aktuell eine baldige Altcoin-Saison für wahrscheinlich. Er vermutet sogar, dass Ethereum seinen Wert um das 6-fache steigern kann. Das würde Ethereum ausgehend vom aktuellen Kurs auf eine Bewertung von 7.200 Dollar pro Coin bringen.

Letztes Update:

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin-Boom extrem: Bitcoin wurde in den letzten 24h mit rekordverdächtigen $99 Mrd. getradet
Nächster Artikel„An der Grenze des Wahnsinns“: Bitcoin-Bulle warnt vor kommender Korrektur

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.