Gigantischer Zuwachs erwartet: Wird April zum bullishsten Bitcoin-Monat aller Zeiten?

0

Mehrere Analysten halten Bitcoin für gut positioniert, um in den nächsten Wochen ein enormes Wachstum zu erfahren. Krypto-Unternehmer Mike Novogratz spricht sogar von „Billionen von Dollar“, die auf die Krypto-Märkte drängen.

Novogratz erwartet Investitionen in Milliardenhöhe

Die Generation der sogenannten „Baby-Boomer“ sei es, die nun auf den Krypto-Zug aufspringen wird, glaubt Novogratz. Bei Baby-Boomern handelt es sich um jetzt die Generation, die kurz nach dem zweiten Weltkrieg bis Mitte der 60er Jahre geboren wurde – in Zeiten steigender Geburtenraten (daher der Begriff).

Anzeige

Die sind jetzt so um die 60 Jahre – und entdecken offenbar Bitcoin und Co. für sich.

„Galaxy Digital“-Gründer Mike Novogratz glaubt deshalb: Diese Baby-Boomer werden potenziell Milliarden von Dollar in die Krypto-Märkte bringen. Novogratz:

“Es könnte bis zu eine Billion Dollar an Vermögen im nächsten Jahr von dieser riesigen Gruppe kommen.”

Ausgelöst werden könnte der Ansturm durch die verstärkten Bemühungen von traditionellen Banken und Trading-Plattformen, die nun entsprechende Investment-Optionen für vermögende Kunden lancieren, glaubt Novogratz.

Er hält diese Entwicklung auch schon für so weit fortgeschritten, dass sie kurzfristig zum Tragen kommt, wie er erläutert:

“Das Geld wird Anfang nächsten Monats ankommen.”

Branchenbeobachtern zufolge stellen Millennials bislang die größte Gruppe von Krypto-Anlegern dar. Das könnte sich nun schnell ändern, glaubt Novogratz, da ältere Generationen angesichts des anhaltenden Gelddrucks nun die Besonderheit von Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel erkennen.

“Wenn man besorgt ist, dass die USA zu viele Dollars drucken… wird man einen Teil seiner Ersparnisse in Bitcoin umschichten.”

Top-On-Chain-Analyst bestätigt bullishe Entwicklung

Andere Branchenbeobachter sind ebenfalls bullish, was Bitcoins Aussichten anbelangt. Danny Scott beispielsweise, CEO der Krypto-Börse CoinCorner, sieht Bitcoin im April auf 83.000 Dollar steigen. Er verweist auf Bitcoins durchschnittliches April-Wachstum in den letzten 10 Jahren, das bei über 50% liegt.

Auch der prominente On-Chain-Analyst Willy Woo sagt voraus, dass viele Menschen früher als vermutet mit Bitcoin in Berührung kommen werden.

Im Interview auf Real Vision Finance erklärt Woo, dass ein großer Teil der Weltbevölkerung bald Bitcoin besitzen wird. Der Analyst über Bitcoin:

“Dieses Ding wächst seit 11 Jahren nonstop und verdoppelt sich alle 12 Monate. Damit sind wir bei 4%, dann 8% und so weiter. Wir sind auf dem besten Weg, dass in den nächsten vier Jahren 1 Milliarde Menschen Bitcoin als Anlageklasse nutzen werden. Bis zum Jahr 2025 wird 1/8 der Weltbevölkerung an dieser Geldbasis beteiligt sein. Es passiert sehr, sehr schnell.”

Zuletzt aktualisiert am 31. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelImmer weniger BTC verfügbar! Krypto-Börsen-Chef sagt Anstieg auf $83k voraus
Nächster ArtikelApple ist auf dem Weg sein Marktanteil in Indien deutlich zu erhöhen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.