Größte Bank der USA sagt: Institutionen stoßen Bitcoin ab, um Gold zu kaufen

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Analysten der größten Bank der USA zufolge könnten institutionelle Investoren Bitcoin abstoßen und stattdessen in Gold investieren.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Wie Reuters berichtet, glauben Analysen von JP Morgan Chase, dass Institutionen ihre Bitcoin-Bestände abstoßen, um Kapital in Gold umzuschichten.

Gavin Smith, CEO des Krypto-Konsortiums Panxora, gegenüber Reuters:

“Der starke Preisverfall von Bitcoin sollte für den Markt kein Schock sein. […] Bei jedem Vermögenswert, der so viel wie Bitcoin im vergangenen Jahr gestiegen ist, kann es zu Pullbacks kommen, da einige Investoren Gewinne abziehen, wie wir derzeit sehen.”

Nun, der Preisverfall war dennoch ein Schock für den Markt. Gold hingegen hat profitiert und seit Anfang Mai einen Anstieg von sechs Prozent verzeichnet.

Weiterhin überzeugt von Bitcoin zeigt sich hingegen das Business-Intelligence-Unternehmen MicroStrategy bzw. dessen CEO Michael Saylor. Daten der Forschungsfirma Glassnode zufolge haben überwiegend neue Bitcoin-Investoren ihre Coins verkauft – und zwar an große Wale wie Saylor.

Michael Saylor kauft den Dip

Der gab pünktlich zu Bitcoins 50%-Crash am Mittwoch bekannt, weitere Bitcoins im Wert von $10 Millionen gekauft zu haben. Saylor auf Shopping-Tour: Erst Tage zuvor hatte MicroStrategy BCT für $15 Millionen erworben. Saylor wie immer feierlich:

„MicroStrategy hat weitere 229 Bitcoins für $10,0 Millionen in bar zu einem Durchschnittspreis von ~$43.663 pro #Bitcoin erworben. Bis zum 18.5.2021 haben wir ~92.079 Bitcoins für ~$2,251 Milliarden zu einem Durchschnittspreis von ~24.450 pro Bitcoin erworben.“

JP Morgan zufolge würden BTC-Futures nun den ersten größeren Rückgang erleben, seit der Bull-Run Ende 2020 begonnen hat:

“Das Bild der Bitcoin-Ströme verschlechtert sich weiter und deutet auf einen anhaltenden Rückzug der institutionellen Anleger hin. Im vergangenen Monat erlebten die Bitcoin-Futures-Märkte ihre steilste und nachhaltigste Liquidation seit Beginn des Bitcoin-Aufstiegs im vergangenen Oktober.”

Ein Wermutstropfen innerhalb der bearishen Prognose: Die Mega-Bank hält dennoch an ihrem Preisziel für Bitcoin fest: $140.000.

Die Bank in der Notiz:

„Dieser Preis von 140.000 $ sollte als langfristiges theoretisches Ziel betrachtet werden, unter der Annahme einer Konvergenz der Bitcoin-Volatilität zu der von Gold und einer Angleichung der Bitcoin-Allokationen an die von Gold in den Anlegerportfolios.“

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Meme Games - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKrypto-Börse FTX als Vorbild: BitMEX verpflichtet sich der Klimaneutralität
Nächster ArtikelWelche Technologie Unternehmen sich jetzt lohnen könnten

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

acht − vier =