Kritisches Ethereum-Update: Wie Rollups die Nutzung von ETH billiger machen könnten

0

Die Ethereum-Blockchain hat seit Jahren ein “Skalierbarkeits”-Problem. Unter dem Gewicht des eigenen Erfolgs erdrückt, dümpelt das Netzwerk nun bei etwa 15 Transaktionen pro Sekunde vor sich hin, während eine einzige Transaktion über 20 Dollar kosten kann.

Dieser Engpass verhindert, dass das Netzwerk wächst – und er gibt Entwicklern einen Grund, sich anderswo umzusehen. Konkurrenten wie Polkadot und Avalanche bieten bereits Tausende von Transaktionen pro Sekunde und vernachlässigbare Gebühren.

Anzeige

Und wenn ein schnellerer Konkurrent alle Talente aufsaugen sollte, wird Ethereum – und ETH – in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

Eine Lösung ist das “Rollup”, so genannt, weil die Technologie Transaktionen „aufrollt“ und in einen einzigen Block packt. Dadurch wird das Netzwerk von Staus befreit, was Transaktionen schneller und billiger macht. Und mit etwas Glück erlauben sie dem Ethereum-Netzwerk, weiter zu wachsen.

Das ist es, wovon Ethereum-Schöpfer Vitalik Buterin den Zuhörern der „Tim Ferriss Show“ vorschwärmte, als er letzte Woche von einer “mächtigen Skalierungslösung” sprach.

Buterin sagte, dass es die Transaktionsgeschwindigkeit um den Faktor 100 erhöhen wird. Eric Wall, CIO von Arcane Assets, bestätigt, dass Rollups Transaktionsgeschwindigkeiten von 2.000-3000 pro Sekunde erreichen könnten.

Aber das Rollup bringt seinen eigenen Ballast mit. Experten sagten uns, dass Rollups zwar sehr effektiv sind, aber das Netzwerk von einer echten Dezentralisierung wegbewegen.

Zweischneidiges Schwert

Rollups entlasten Ethereum, indem sie einen Teil der Verantwortung für die Verarbeitung einer Transaktion auf eine andere Chain umverteilen.

Damit Rollups funktionieren, muss jemand überwachen, welche Transaktionen aufgerollt werden und diese Information mit dem Netzwerk teilen.

Das bedeutet, dass diejenigen, die sich auf Rollups verlassen, darauf vertrauen müssen, dass der Rollup sich nicht in ihre Konten oder Guthaben einmischt oder Informationen innerhalb von Smart Contracts austauscht.

Wenn niemand diese Informationen teilen würde, müssten die Benutzer das ganze Rollup selbst verarbeiten. Und das Ganze selbst zu verarbeiten, kann zu einer Herkulesaufgabe werden. Das könnte Wochen oder Monate dauern.

Einige Rollup-Designs, “optimistische” Rollups genannt, könnten ETH ausgeben, wenn sie es vermasseln, so Wall. Aber in “Zero-Knowledge”-Rollups ist das Risiko etwas geringer, obwohl immer noch das Risiko besteht, dass die Fonds unzugänglich werden für einen langen Zeitraum.

“Das ist, wie es immer ist bei Blockchains”, so Wall, “man wird sich immer auf Menschen mit Coding-Kenntnissen verlassen, um zu sagen, ob ein System sicher ist oder nicht.”

Abheben

Obwohl es anfangs Befürchtungen über das Tempo und die Leichtigkeit der Rollups gab, ist vieles davon inzwischen verflogen, erklärt Tim Ogilvie, CEO der Ethereum-Infrastruktur – und dass es für Entwickler einfach war, den Wechsel zu vollziehen.

Die Rollups waren erfolgreicher als viele Entwickler und Nutzer erwartet hatten.

Unter denen, die sie verwenden, sind Synthetix, eine Plattform für synthetische Derivate mit 2,28 Milliarden Dollar, die in ihrem Smart Contract eingeschlossen sind; Synthetix testet Rollups mit Optimism. Und dYdX, eine dezentrale Krypto-Börse, die von Andreessen Horowitz unterstützt wird und $245 Millionen umsetzt, integriert Rollups.

“Das wird anderen Projekten das Vertrauen geben, den Wechsel zu vollziehen und die Dynamik wird sich wahrscheinlich beschleunigen”, so Ogilvie.

Textnachweis: Decrypt

Zuletzt aktualisiert am 15. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEin uraltes NFT-Spiel ist wieder aufgetaucht – und Spieler verdienen enorm Geld damit
Nächster Artikel„Ich weiß genau, wann der Bitcoin-Bull-Run enden wird“ – Trader verblüfft mit Analyse

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.