„Ich weiß genau, wann der Bitcoin-Bull-Run enden wird“ – Trader verblüfft mit Analyse

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Am Wochenende ist es dem Bitcoin Kurs gelungen, über die $60k-Marke zu steigen und bei 61.700 Dollar ein neues Allzeithoch zu sichern. Seitdem baut der Coin mit Ausnahme eines kurzen Wiederauflebens allerdings kontinuierlich ab, notiert aktuell bei 58.200 Dollar.

Wird sich Bitcoin nochmal erholen und wieder neue Höchststände erreichen? Wie lange wird Bitcoins Bull-Run noch andauern? Fragen, die sich derzeit viele Investoren stellen.

„Verkaufen, wenn man es am wenigsten will“

Ein Krypto-Analyst hat sich hierzu nun geäußert. Er sagt: Der Bull-Run werde zu einem Ende kommen – und er wisse genau, wann das der Fall sein wird.

Ben Armstrong, besser bekannt als „BitBoy Crypto“, erklärt in einem aktuellen Youtube-Video:

“Es ist unzähligen Menschen im Jahr 2018 passiert… Ich habe zugesehen, wie mein Portfolio gewachsen ist, nur um absolut zerstört zu werden. Und warum? Weil ich die Marktpsychologie zu dieser Zeit nicht verstanden habe. Ich habe nicht verstanden, dass es genau dann abstürzt, wenn man am aufgeregtesten Punkt ist.“

Gemeint ist die Phase im Bullenmarktzyklus, in dem die Euphorie am größten ist und sich jeder für ein Investment-Genie hält. Die Phase, in der es so scheint, als würde alles immer weiter steigen. Armstrong:

„In dem Moment, in dem man am wenigsten verkaufen will, ist es der klügste Schritt, auszusteigen.”

Die Frage ist bloß: Wann kommt dieser Moment? Armstrong gibt zwar zu, dass es unmöglich ist, auf den Tag genau zu wissen, wann Bitcoin in diesem Zyklus seinen Höhepunkt erreichen wird. Aber, so Armstrong:

“Die parabolischste Rallye im Krypto-Zyklus kommt genau am Ende des letzten Monats. Aber hier ist die Sache – ich weiß, wann das ist. Ich weiß genau, wann der Bitcoin-Bullenlauf enden wird, und obwohl, ja, ich könnte es unmöglich auf den Tag genau festnageln, sollten wir das Datum wissen, wann es enden sollte.“

Armstrong über seine Prognose: Es könne zwar auch sein, dass es eine oder zwei Wochen früher oder später endet als vorhergesagt. Er ist aber sicher:

„Eine zweiwöchige Periode in der Nähe von Ende September ist genau der Zeitpunkt, an dem man den Ausstieg suchen sollte.”

Doch wie kommt er darauf? Jetzt wird es ein wenig technisch. Armstrong hat seine Vorhersage von „The Golden Bull Cycle Ratio“ abgeleitet – einem Chart, der von TradingShot erstellt wurde.

Der Chart blickt auf vergangene Bitcoin-Bullenzyklen, um vorherzusagen, wie lange zukünftige Bullenzyklen andauern werden. Davon ausgehend kommt Armstrong auf den 28. September als Stichtag.

Bevor du dich nun aber sorgst, dass es das schon mit dem Bull-Run gewesen sein könnte: Armstrong betont in seiner Analyse auch, dass Bitcoin in diesem Zyklus noch gar nicht parabolisch gestiegen ist. Der wahre Bitcoin-Bull-Run hat also noch gar nicht angefangen, also eventuell noch eine Bitcoin Kauf Gelgenheit.

Zuletzt aktualisiert am 15. März 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKritisches Ethereum-Update: Wie Rollups die Nutzung von ETH billiger machen könnten
Nächster ArtikelBitcoin in kritischem Territorium: Analyst skizziert Absturz

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz