Solana (SOL) Kurs-Prognose: Gelingt dem ETH-Konkurrent ein x100?

0

Der jüngste Krypto-Marktabschwung hat nahezu alle Coins hart getroffen: Rund $500 Milliarden mussten die Märkte über Nacht verlorengeben. Wer allerdings an den langfristigen Erfolg von Kryptowährungen glaubt, für den könnten sich einige attraktive Kaufgelegenheiten bieten.

Jetzt SOL bei capital.com kaufen

Ein Token, der nach Einschätzung verschiedener Branchenteilnehmer massives Potenzial besitzt, ist Solana (SOL). Wir sagen: Was ist Solana? Welche Vorteile hat der Ethereum-Konkurrent? Wie lauten die längerfristigen Preis-Prognosen für den Solana-Kurs? Kann SOL mit ETH gleichziehen und mehr als $4.000 erreichen?

Anzeige

Solana zeigt beeindruckende Performance

Der holländische Profi-Trader Michaël van de Poppe hält die Smart-Contract-Plattform Solana für „einen der stärksten Läufer in letzter Zeit“. Zwar musste auch Solana im marktweiten Abschwung jüngst rund 18% einbüßen. Poppe erläutert in einem neuen Video allerdings: Er geht grundsätzlich davon aus, dass die Kryptomärkte die Verluste in den nächsten Wochen wieder zurückholen.

Was ist Solana?

Die Ausgangssituation: Es kommen immer mehr Dapps auf den Markt. Die Mehrheit davon läuft allerdings auf Ethereum – und das chronisch verstopfte ETH-Netzwerk hat Schwierigkeiten, mit der steigenden Nachfrage mitzuhalten. Die Folge: überhöhte Gebühren und Staus im Netzwerk. Hier setzt Solana an.

Solana ist ein Open-Source-Projekt, das eine neue, schnelle und erlaubnisfreie Blockchain entwickelt. Federführend ist die Solana Foundation mit Sitz in Genf, Schweiz.

Die Idee und die anfängliche Arbeit an dem Projekt begann bereits im Jahr 2017, inmitten des ICO-Booms. Mehr als 25 Millionen Dollar kamen zusammen. Offiziell gestartet hat die Solana Foundation die Blockchain dann im März 2020.

Entwickelt wurde das Solana-Protokoll, um die Erstellung dezentraler Apps (DApp) zu erleichtern. Solana zielt darauf ab, die Skalierbarkeit zu verbessern, indem ein Proof-of-History-Konsens (PoH) mit dem zugrundeliegenden Proof-of-Stake-Konsens (PoS) der Blockchain kombiniert wird – ein Hybrid-Modell. Der Proof-of-History-Konsens zeichnet dabei sämtliche Ereignisse auf der Blockchain auf und stellt so sicher, dass es ein einheitliches Verzeichnis dessen gibt, was wann passiert ist.

Ein wesentlicher Schwerpunkt der Solana Foundation ist es, der breiten Masse dezentrale Finanzen (DeFi) zugänglich zu machen. Dabei soll die Solana-Architektur zeigen, dass es verschiedene Software-Algorithmen gibt, die in Kombination den Transaktionsdurchsatz proportional zur Netzwerkbandbreite skalieren. Die Architektur erfüllt alle drei wünschenswerten Eigenschaften einer Blockchain: Sie ist skalierbar, sicher und dezentralisiert.

Darüber hinaus enthält Solana auch eine Technologie zum Parallelisieren von Transaktionen („Sealevel“). Die schont die Ressourcen und ermöglicht dem Protokoll die performante Skalierung.

Was macht Solana besonders?

Eine der wichtigsten Innovationen von Solana ist der bereits erwähnte Proof-of-History-Konsens. Der erlaubt dem Protokoll eine größere Skalierbarkeit – und das wiederum erhöht die Benutzerfreundlichkeit.

Auf vielen Blockchains wird dieser Konsens derzeit erreicht, indem Mitglieder mathematische Puzzles lösen – ein Mechanismus, der “Proof of Work” genannt wird. Dafür werden sie schlussendlich mit einer Kryptowährung belohnt.

Der Nachteil: Dieser Vorgang ist zeitintensiv – bei Ethereum beispielsweise dauert er rund eine Minute. Bei Bitcoin ist es sogar rund eine Stunde. Je länger, desto mehr Energie wird verbraucht.

Solana hingegen zeichnet sich durch die unglaublich kurzen Verarbeitungszeiten aus, die die Blockchain bietet. Das hybride Protokoll von Solana ermöglicht deutlich verkürzte Validierungszeiten sowohl für die Ausführung von Transaktionen als auch von Smart Contracts.

Den Solana-Entwicklern zufolge kann die Blockchain mehr als 50.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS) verarbeiten. Zum Vergleich: Bitcoin packt maximal 7 Transaktionen pro Sekunde, und selbst beim als wesentlich „schneller“ geltenden Ethereum sind es höchstens 15 Transaktionen pro Sekunde.

Solana ist derzeit die wohl schnellste Blockchain – und eine der günstigsten, was die Gebühren anbelangt. Die durchschnittliche Blockzeit liegt zwischen 400 und 800 Millisekunden – und das bei einer Gebühr in Höhe von Cent-Bruchteilen (im Durchschnitt sind es 0,000005 SOL). Das Protokoll richtet sich dabei sowohl an Privatanwender als auch Unternehmenskunden. Das zugrundeliegende Ökosystem von Solana ist so konzipiert, dass es eine gesunde, langfristig selbsttragende Wirtschaft mit Anreizen fördert, die auf die Sicherheit und Dezentralisierung des Netzwerks ausgerichtet sind.

Zusammengefasst lässt sich festhalten: Solana stellt eine schnelle, günstige und skalierbare Blockchain dar – und all das, ohne auf Layer-2-Technologie oder zusätzliche Software zurückgreifen zu müssen, wie es konkurrierende Chains tun.

Was sind SOLs?

Bei SOL handelt es sich um den Namen des nativen Tokens von Solana. Bei allen Transaktionen und Smart-Contract-Operationen verbraucht das Netzwerk eine geringe Menge SOL, in Zukunft soll SOL auch als On-Chain-Governance-Token verwendet werden. User können SOL zudem staken: Hierbei „freezt“ man SOL auf der Plattform, wodurch das Netzwerk gesichert wird. Im Gegenzug erhält man dann eine kleine Menge SOL als Belohnung.

Das System beherrscht außerdem Micropayments: Man kann also Bruchstücke von SOL bewegen. Diese nennt man Lamports (zu Ehren des Mathematikers Leslie Lamports, der großen technischen Einfluss auf Solana hatte). Ein Lamport ist 0,000000001 SOL wert.

Solana (SOL) Preisprognose – Aufstieg zu ETH-Preisen möglich?

Viele Branchenbeobachter rechnen Solana hohe Erfolgschancen aus. Zudem wurden jüngst fünf strategische Investmentfonds mit einem Gesamtvolumen von 100 Millionen US-Dollar aufgelegt, um das Wachstum und die Entwicklung von Schlüsselprojekten im Solana-Ökosystem zu beschleunigen.

Drei Fonds stammen von der Krypto-Börse Huobi, einer jeweils von Gate Labs und der Krypto-Investmentfirma NGC Ventures. Ebenfalls investiert haben der Wallet-Anbieters MATH Global Foundation und die Digital Asset Management-Gruppe Hash Key. Mit der $40-Millionen-Investition durch die Krypto-Börsen OKEx und MXC belaufen sich die erworbenen Mittel der Stiftung auf 140 Millionen Dollar.

Einfach ausgedrückt: Viele Branchenkenner vertrauen auf den langfristigen Erfolg des Solana-Ökosystems. Wie lauten also die Solana-Preisprognosen? Aktuell notiert Solana (SOL) bei $41.20 mit einer Marktkapitalisierung von $11.232.794.281.

Ein Anstieg um den Faktor 100 sagt zwar keines der Prognosemodelle voraus. Allerdings war das auch lange Zeit bei Ethereum der Fall – und dennoch konnte ETH auf mehr als $4.000 steigen.

  • Bei CoinCodex.com ist die Solana-Kursprognose aktuell bearish: 13 technische Analyse-Indikatoren signalisieren bullische Signale, demgegenüber stehen allerdings 16 bärische Signale – vermutlich ist der Algorithmus noch vom marktweiten Abschwung irritiert.
  • WalletInvestor.com gibt eine optimistische Solana-Preisvorhersage aus: Die 1-Jahres-Vorhersage für Solana erwartet einen SOL-Kurs in Höhe von rund $171. Die 5-Jahres-Kursprognose für Solana hält sogar einen Anstieg auf $666 für möglich.
  • DigitalCoinprice.com erwartet für den SOL-Kurs einen Anstieg auf $61 bis Jahresende. 2022 könnte der SOL-Kurs auf $75 steigen, Ende 2025 wird ein Solana-Preis von $123 vorausgesagt.
  • Bullisher sieht Gov.Capital die Solana-Preisentwicklung: In den nächsten 12 Monaten kann SOL demnach um mehr als 100% zulegen und auf $119 steigen. Dann folgt eine kontinuierliche Aufwärtsbewegung: Die 5-Jahres-Prognose für Solana sieht den SOL-Kurs bei $944!
  • LongForecast.com erwartet bis Ende 2021 einen SOL-Kurs von $95. Ab hier geht es für Solana dann eher gemächlich weiter: Für Ende 2022 wird ein SOL-Kurs von $102 prognostiziert, Ende 2023 gelingt der Anstieg auf $124. 2025 folgen dann größere Schritte, und in rund 4 Jahren, im Juni 2025, könnte SOL dann $211 erreicht haben.

Jetzt SOL bei capital.com kaufen

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger Artikel„Verrückte Kauf-Gelegenheit“ für Bitcoin: Warum Top-Trader weiterhin bullish bleiben
Nächster ArtikelBullishes Bekenntnis: Elon Musk hat Dogecoin noch nie verkauft – und will für immer hodln

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × 4 =