TradFi goes Bitcoin: Deutsche Bank bereitet Krypto-Verwahr- und Trading-Plattform vor

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Manchmal lohnt es sich, den Bericht tatsächlich zu lesen. In einem Bericht des Weltwirtschaftsforums vom Dezember mit dem Titel “Crypto, What Is It Good For: An Overview of Cryptocurrency Use Cases” präsentiert das WEF Details von der Deutschen Bank über einen „Proof of Concept“ für Krypto-Verwahrung.

Der Bericht zeigt den Wunsch der Bank, ihr Produktangebot zu erweitern. Die vorgeschlagene “Digital Asset Custody Platform” ist in vier Phasen unterteilt.

Die erste soll “institutionellen Anlegern, wie Vermögensverwaltern, Vermögensverwaltern/Family Offices, Unternehmen und digitalen Fonds, eine Verwahrung bieten.” Die zweite wird über das Halten von Krypto hinausgehen und den Kauf und Verkauf über Broker und Krypto-Börsen ermöglichen.

In den folgenden Phasen wird die Deutsche Bank Dienstleistungen rund um diese Kernangebote hinzufügen – von der Steuerbuchhaltung bis zum Einsatz von Token auf Blockchain-Plattformen – und schließlich das Trading und die Ausgabe von Token wie beispielsweise Bitcoin.

Gerade erst erklärte BNY Mellon, die älteste Bank der USA, dass sie beginnen wird, Bitcoin für Kunden zu verwahren. Sie plant, die Verwahrung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen im Auftrag von Vermögensverwaltern zu übernehmen.

Da große Unternehmen wie MicroStrategy, Square und Tesla damit begonnen haben, BTC in ihren Büchern zu führen, ist der Preis von Bitcoin auf 45.000 bis 50.000 Dollar gestiegen – ein Anstieg von 1.000% im Vergleich zu vor 11 Monaten.

Große Banken reagieren schnell, um von dem gestiegenen Interesse von Institutionen und Privatkunden an Kryptowährungen zu profitieren.

Obwohl die Deutsche Bank noch keine große Ankündigung über ihre Absichten gemacht hat, könnte die späte Nachricht die Märkte weiter nach oben treiben. Bei der Deutschen Bank handelt es sich um die 21-größte Bank der Welt (und die sechstgrößte in Europa) – mit einem Vermögen von $1,5 Billionen.

In dem Dokument heißt es:

“Die Bank hat den Proof of Concept abgeschlossen und strebt ein Minimum Viable Product im Jahr 2021 an, während sie das globale Kundeninteresse für eine Pilotinitiative sondiert.”

Textnachweis: Decrypt

Zuletzt aktualisiert am 13. Februar 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBullish für BTC: Über $1 Milliarde in Stablecoins wartet darauf, Bitcoin auf $100K zu drücken
Nächster ArtikelRipples XRP vorm Ausbruch? XRP-Kurs bewegt sich stramm Richtung $1-Marke

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz