Treiben Bitcoin-Wale den Preis nach unten, damit sie mehr BTC akkumulieren können?

Bitcoins jüngster Crash unter 30.000 Dollar ist immer noch Thema verschiedener Analysen. Kann ein solcher Absturz erneut passieren? Was hat ihn ausgelöst?

Quanten-Analyst Ki Young Ju hat diesbezüglich verschiedene Erklärungsversuche. Einer davon: Bitcoin-Wale stecken hinter der Abwärtsbewegung.

Anzeige
riobet

Viele Analysten sind davon überzeugt, dass Besitzer großer Mengen Bitcoin (sogenannte Wale) den Preis der Kryptowährung beeinflussen können. Begonnen haben könnte der Dump aber auch von chinesischen Minern, so Ju:

„Dieser Dump könnte von $BTC-Minern im #F2pool gestartet worden sein.“

„Bullisher Ausverkauf“

Auf Twitter schreibt Ju: Kurz vor Bitcoins Absturz hätte es signifikante Zuflüsse in Börsen von großen Investoren gegeben. Das ist ein Hinweis darauf, dass BTC-Inhaber beabsichtigen, ihre Coins zu verkaufen.

Trotz des Rücksetzers wiederholt Ju seine Überzeugung, dass BTC sich auf dem Weg zur 100.000-Dollar-Marke befindet. Daran gäbe es „keinen Zweifel“. Ju:

„Wale deponieren BTC an Börsen. Kein Zweifel, er wird $100.000 in diesem Jahr erreichen, aber kurzfristig, wenn wir keinen signifikanten Kaufdruck von Coinbase Pro sehen würden, denke ich, dass BTC bärisch wäre.“

Laut dem „Exchange Whale Ratio“-Indikator von CryptoQuant befindet sich das Niveau aktuell über 85%. Das bedeutet: bärisches Szenario. Ein Niveau unter 85% hingegen deutet auf ein bullishes Szenario hin.

Ju ergänzt, dass Abflüsse von Coinbase normalerweise in die Cold Wallets der Börse fließen, die Kryptowährungen im Auftrag von Investoren halten – und dass die Coinbase-Prämie, die die Lücke zwischen dem Bitcoin-Preis auf Coinbase und Binance ist, niedriger tendiert.

„Es scheint dass signifikante Abflüsse bei Coinbase in der Regel auf viele Cold Wallets im Besitz des Coinbase OTC-Desk gehen. Ziemlich gute Trefferquote. Über 10k BTC ist signifikant.“

Ju zufolge war der Kaufdruck ausreichend, um eine Lücke von 100 Dollar zwischen BTCUSD auf Coinbase und BTCUSDT auf Binance zu schaffen. Seiner Einschätzung nach könnte das von vermögenden Privatpersonen und institutionellen Anlegern herrühren.

Ju hält es für möglich, dass große Investoren den Preis möglicherweise nach unten drücken, um eine Konsolidierungsphase zu schaffen.

„Es scheint, als kämen die BTC-Verkäufer von Coinbase. Der Coinbase Premium Index hat seit einer Stunde einen negativen Wert. Es könnte sein, dass die Coinbase-Wale wollen, dass BTC zur Konsolidierung tiefer geht.“

Diese Einschätzung deckt sich mit der bullishen Haltung vieler anderer Analysten. Mehrfach zu hören war beispielsweise die These, dass in diesem Bull-Run jeder Bitcoin-Dip sofort aufgekauft wird.

So gilt es durchaus als möglich, dass große Teilnehmer den Preis nach unten drücken, um Bitcoin kaufen zu können. Wie Makro-Guru Raoul Pal in einem aktuellen Tweet schreibt:

„Hässlicher Preis = Chance.“

https://twitter.com/RaoulGMI/status/1352435224144203777

Zuletzt aktualisiert am 23. Januar 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.