Alles was Investoren vor Apples Quartalsbericht wissen sollten

Apple-Kurs

Treten Sie unserem TELEGRAMMKANAL bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Am 27 Januar gibt Apple seine Ergebnisse für das erste Quartal bekannt. Vor dem Gewinnbericht sollten sich Anleger Gedanken darüber machen, ob die Aktie weiterhin ein gutes Investment ist. Die Aktie des Technologieriesen war in den letzten Monaten ein Outperformer und stieg seit Anfang Oktober um mehr als 20 %. Wird die jüngste Geschäftsentwicklung des Technologieunternehmens dem Hype um die Aktie gerecht?

  • Das Apple Management verzichtete auf eine Umsatzprognose für das kürzlich zu Ende gegangene Quartal, was es schwierig macht, die Einnahmen für den nächsten Quartalsbericht abzuschätzen.
  • Lieferketten- und logistische Herausforderungen haben den Umsatz von Apple im vierten Quartal des Geschäftsjahres um 6 Milliarden US-Dollar beeinträchtigt.
  • Trotz der Herausforderungen hat das Management erklärt, das die Nachfrage nach seinen Produkten sehr stark ist.

Umsatzwachstum von Apple

Analysten haben große Erwartungen an den Umsatz von Apple. Im Durchschnitt erwarten sie für diesen Zeitraum einen Umsatz von 118 Milliarden US-Dollar. Obwohl dies nur etwa 6 % Wachstum im Jahresvergleich darstellt, ist es eine optimistische Prognose, wenn man es in den Kontext zur momentanen Situation stellt.

Anzeige

Zunächst ist Apple mit einem harten Vergleich konfrontiert, da der Umsatz im Vorjahreszeitraum im Jahresvergleich um 29 % stieg. Zweitens waren Lieferengpässe und logistische Herausforderungen im letzten Berichtsquartal des Unternehmens so groß, dass sich das Management entschied, keine konkreten Umsatzprognosen für das erste Quartal des Geschäftsjahres zu geben, das mit dem vierten Kalenderquartal zusammenfällt. Darüber hinaus sagte das Apple Management, es erwarte, dass die Probleme durch Versorgungsprobleme im ersten Quartal des Geschäftsjahres anhalten würden.

„Wir schätzen, dass die Auswirkungen von Lieferengpässen im Dezemberquartal größer sein werden“ – Apple das Management in der Bekanntgabe der Ergebnisse des Unternehmens für das vierte Quartal.

Aber wenn Apple bei der Bewältigung der Herausforderungen in der Lieferkette gute Arbeit leistet, könnte das Dezemberquartal ziemlich beeindruckend werden. Das Management sagte, Apple sehe eine „hohe Nachfrage“ nach seinen Produkten. Darüber hinaus erwartet das Management, dass „die Einnahmen für jede Produktkategorie im Jahresvergleich wachsen werden, mit Ausnahme des iPad, von dem wir erwarten, dass es aufgrund von Lieferengpässen im Jahresvergleich zurückgehen wird“.

Apple Quartalsbericht Erwartungen – Gewinn je Aktie

Analysten erwarten, dass der Gewinn pro Aktie von Apple noch schneller wachsen wird als der Umsatz. Im Durchschnitt rechnen Analysten mit einem Gewinn pro Aktie von 1,88 US-Dollar, was einem Wachstum von 12 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Der Gewinn pro Aktie von Apple wächst aufgrund der aggressiven Aktienrückkäufe des Unternehmens in der Regel schneller als der Umsatz. Durch die Reduzierung der Gesamtzahl der Aktien im Laufe der Zeit wird der Nettogewinn von Apple auf eine schrumpfende Anzahl von Aktien verteilt, was zum Wachstum des Gewinns pro Aktie beiträgt.

Eine weitere wichtige Kennzahl, auf die Investoren wahrscheinlich achten werden, ist die Prognose des Managements für die Einnahmen des zweiten Quartals. Derzeit scheinen Analysten eine sehr konservative Einschätzung für das Quartal zu haben, wobei die Konsensschätzung einen Umsatz von 90,4 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Das liegt nur geringfügig über dem Umsatz von 89,6 Milliarden US-Dollar, den das Unternehmen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 gemeldet hat.

Genau wie im ersten Quartal des Geschäftsjahres rührt die leichte Umsatzprognose von Apples harten Vorjahresvergleichen und einem unsicheren Betriebsumfeld her. Aber es ist möglich, dass Analysten zu konservativ sind.

Insgesamt bedeuten Lieferketten- und logistische Herausforderungen, dass Apples bevorstehender Gewinnbericht ein bisschen wie ein Joker ist. Die Geschäftsleistung von Apple könnte im Vergleich zu Analystenschätzungen von schlecht bis hervorragend ausfallen. Aber damit das Unternehmen die Anleger bei Laune halten kann, wird Apple wahrscheinlich Umsatz, Gewinn pro Aktie und Umsatzprognose besser als die Schätzungen der Analysten bekannt geben müssen.

Das Dienstleistungsgeschäft von Apple

geld-mit-youtube-verdienen Anleger sollten im kommenden Quartalsbericht auch auf das Dienstleistungsgeschäft von Apple achten. Das Dienstleistungsgeschäft von Apple wächst weiterhin schnell, was durch die riesigen Geldsummen belegt wird, die das Unternehmen an Entwickler zahlt.
Im Geschäftsjahr 2020 stieg der Dienstleistungsumsatz von Apple im Jahresvergleich um 27 %. 

In einer Pressemitteilung über sein Dienstleistungsgeschäft sagte Apple, dass der Technologieriese seit der Einführung des App Stores im Jahr 2008 unglaubliche 260 Milliarden US-Dollar an Entwickler gezahlt hat. Das Dienstleistungsgeschäft von Apple floriert offensichtlich.

Die Reichweite und das Ausmaß des Dienstleistungsgeschäfts von Apple sind überwältigend. Das Unternehmen sagte, dass Entwickler über Apple Apps jede Woche 600 Millionen Menschen in 175 Ländern erreichen. Darüber hinaus stellte Apple diese Woche in seiner Pressemitteilung fest, dass die 260 Milliarden US-Dollar, die Apple an Entwickler gezahlt hat, nur „einen kleinen Bruchteil“ des gesamten Handels ausmachen, der über seine Apps abgewickelt wird.

Eine andere Möglichkeit, die beeindruckende Größe des Dienstleistungsgeschäfts von Apple zu betrachten, besteht darin, zu berücksichtigen, wie viele aktive Geräte das Unternehmen hat. Obwohl Apple nicht jedes Quartal spezifische Updates darüber liefert, wie viele aktive Geräte es weltweit im Einsatz hat, hat es den Anlegern im Geschäftsjahr 2021 in jedem Quartal mitgeteilt, dass die Zahl in jedem Zeitraum auf einen neuen Höchststand gestiegen ist. Das letzte spezifische Update zu Apples installierter Basis aktiver Geräte erfolgte am Ende des Dezemberquartals 2020 des Unternehmens. Das Management sagte, dass Apple zu diesem Zeitpunkt weltweit mehr als 1,65 Milliarden aktive Geräte hatte, mit über einer Milliarde aktiven iPhones.

Diese wachsende installierte Basis aktiver Geräte stellt eine Gelegenheit für Apple dar, seine treuen Benutzer zu engagieren und zu monetarisieren. Das Dienstleistungsgeschäft von Apple ist der Schlüssel zum Bullenmarkt für Apple Aktien. Die Produktverkäufe von Apple haben nicht nur eine niedrigere Marge als die Dienstleistungsumsätze, sondern die Produktverkäufe sind historisch gesehen weniger vorhersehbar und volatiler als das Dienstleistungsgeschäft von Apple. Da das Dienstleistungssegment als Prozentsatz des Gesamtumsatzes von Apple wächst, bedeutet dies, dass Apple sein zuverlässigeres und margenstärkeres Geschäft ausbaut, was der Bewertung der Aktie mehr Substanz verleiht. Das Dienstleistungsgeschäft von Apple wächst weiterhin mit hohen zweistelligen Raten.

Mit Blick auf die Zukunft erwarten die Investoren weitgehend, dass das Dienstleistungsgeschäft von Apple, das eine attraktive Bruttogewinnmarge von fast 70 % aufweist, prozentual zum Gesamtgeschäft des Unternehmens wachsen wird. Dies sollte sich auf absehbare Zeit als starker Katalysator für die Gewinne von Apple erweisen.

Angst von Anlegern, dass 3 Billionen US-Dollar die Spitze der Apple Aktie sind

Apples Marktkapitalisierung erreichte kürzlich 3 Billionen US-Dollar.
Das Umsatzwachstum könnte sich verlangsamen, wenn Apples „Superzyklus“ endet.
Die Bewertung der Aktie ist teuer und schafft Bedingungen für einen Kursrückgang.

Die Marktkapitalisierung von Apple liegt momentan bei 2,8 Billionen US-Dollar, nachdem sie von ihrem jüngsten Höchststand leicht gefallen ist. Als Referenz gehört Microsoft mit 2,3 Billionen US-Dollar die nächsthöhere Marktkapitalisierung. Zwischen den beiden klafft eine 500-Milliarden-Dollar-Lücke.

Apple hatte ein hervorragendes Geschäftsjahr 2021 und steigerte den Umsatz im Jahresvergleich um 33 % auf 365 Milliarden US-Dollar. Das Jahr beinhaltete einen sogenannten „Superzyklus“, Perioden mit hohem Umsatzwachstum, normalerweise aufgrund einer großen iPhone-Veröffentlichung.

Wir können sehen, dass im Laufe der Jahre einige Superzyklen auftauchen, darunter 2012, 2015 und 2021. Apples erste 5G-Telefone wurden Ende 2020 auf den Markt gebracht, und seitdem sind die Verkäufe robust. Viele Kunden haben wahrscheinlich auf 5G gewartet, um ihre Smartphones aufzurüsten. Historisch gesehen endet der Zyklus schließlich und das Umsatzwachstum von Apple verlangsamt sich erheblich.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Apple schwankte traditionell zwischen 10 und 20, aber heute liegt das KGV bei über 30, was einem Aufschlag von 50 % sogar auf das obere Ende dieser historischen Spanne entspricht. Die Aktie könnte anfällig sein, wenn sich das Wachstum in den kommenden Quartalen wie in der Vergangenheit verlangsamt. Analysten erwarten für die Zukunft ein langsameres Wachstum. Schätzungen für die nächsten beiden Geschäftsjahre gehen von einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich aus.

Vor allem dank der aggressiven Aktienrückkäufe von Apple erwarten Analysten in den nächsten drei bis fünf Jahren ein jährliches Wachstum des Gewinns pro Aktie von 12 %. Ein zweistelliges Gewinnwachstum ist schön, aber es wird immer schwieriger, Apple als Wachstumsaktie zu sehen.

Zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2022

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

zwei − eins =