Bitcoin: Forscher entdecken schwerwiegende Sicherheitslücken im Lightning Network

Bitcoin Forscher entdecken schwerwiegende Sicherheitslücke in BTCs Lightning Network

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Einer Untersuchung zufolge gibt es neue Schwachstellen in Bitcoins Lightning Network. Die Forscher sagen, dass die Angriffe die Überlastung der Bitcoin-Blockchain ausnutzen, um Schäden im Lightning Network zu verursachen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Bitcoin Lightning Network: Schwachstellen entdeckt

Forscher der University of Illinois haben Schwachstellen im Bitcoin (BTC) Lightning Network entdeckt, die zum Diebstahl von 750 BTC (etwa 18 Millionen Dollar) führen könnten.

Anzeige
Silks

Die beiden Forscher Cosimo Sguanci und Anastasios Sidiropoulos haben ein Papier veröffentlicht. In dem erläutern sie die Schwachstelle im Layer-2-Netzwerk anhand eines hypothetischen Falls, in dem sich böswillige Knoten für einen Angriff zusammenschließen können.

„Eine Koalition von nur 30 Knoten könnte durch einen Zombie-Angriff die Gelder von 31% der Kanäle für etwa 2 Monate sperren und durch einen Massen-Double-Spend-Angriff mehr als 750 BTC stehlen.“

Was ist ein Zombie-Angriff?

Laut dem Papier handelt es sich bei einem Zombie-Angriff um eine Form von Vandalismus, die das Netzwerk überlastet und das Lightning-Netzwerk unbrauchbar macht. Ein Szenario, bei dem einige Knoten nicht mehr reagieren und dadurch Gelder, die mit diesen Knoten verbunden sind, gesperrt werden.

In dem Papier heißt es, dass die einzige Möglichkeit, sich gegen diesen Angriff zu wehren, darin besteht, dass die ehrlichen Knoten ihren Kanal schließen und zum Bitcoin Layer 1 Netzwerk zurückkehren. Das kostet jedoch eine Menge Transaktionsgebühren.

Der gefürchtete Double-Spend-Angriff

Eine weitere von den Forschern entdeckte Art von Angriff ist der Doppelspenden-Angriff. Dieser Angriff erfordert die Zusammenarbeit mehrerer böswilliger Knoten, um die Bitcoin-Blockchain der Schicht 1 mit betrügerischen Abschlusstransaktionen zu überlasten.

Wenn die Angreifer die hohen Gebühren, die durch die Überlastung des Netzwerks entstehen, bezahlen können, sind sie in der Lage, die Warteschlange zu überspringen und Bitcoin doppelt auszugeben.

Dieser Angriff ist jedoch nur möglich, wenn ein Fehler in der Konfiguration eines der Wachtürme (die sogenannten Watchtowers) des Lightning Networks vorliegt.

Die Rolle der Wachttürme

Die Wachtürme überwachen den Zustand des Lightning Networks. Sie speichern alle Daten, die für reguläre Transaktionen (auch Gerechtigkeitstransaktionen genannt) verwendet werden.

Ehrliche Knoten müssen Gerechtigkeitstransaktionen einreichen, um betrügerische Anfragen anzufechten. Wenn also alle Wachtürme effektiv arbeiten, ist es einfach, betrügerische Anfragen zur Schließung von Kanälen festzustellen.

Ein schlecht gewarteter Wachturm kann der perfekte Einstiegspunkt für einen Massenangriff mit doppelten Ausgaben sein. Der könnte die Opfer erheblich beeinträchtigen.

Was bedeutet ein Double-Spend-Angriff für das Netzwerk?

Die Forscher schreiben, dass ein Double-Spend-Angriff die größte Katastrophe auslösen könnte, wenn er stattfindet. Demnach würde der Schweregrad nur zunehmen, wenn sich das Netzwerk weiterentwickelt, weshalb die Schwachstellen wirksam und unverzüglich beseitigt werden müssten.

Abschließend empfehlen sie die sorgfältige Konfiguration von Wachtürmen. In dem Papier heißt es hierzu:

„Idealerweise sollten sie die Überlastung der Schicht 1 überwachen und im Falle einer hohen Überlastung aggressiv reagieren.“

Die neue Enthüllung ergänzt die Liste anderer Schwachstellen im Netzwerk – darunter Griefing-Angriff, Flood and Loot, Zeitdilatationsfinsternis und Pinning.

Trotz dieser Schwachstellen ist es böswilligen Spielern bisher allerdings nicht gelungen, das Netzwerk auszunutzen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Meta Masters Guild ist das nächste große Play2Earn Krypto Game

  • Frühe Investoren aufgepasst: Der frühzeitige Presale hat eben erst gestartet!
  • Meta Masters Guild wird von führenden e-Gaming Studios unterstützt!
  • Solid Proof Play2Earn Krypto mit Rewards, Staking und CoinSniper Audit.
9.9/10

Zum rekordverdächtigen Fightout Voverkauf

  • Move2Earn Kryptowährung mit viel Potenzial im Presale
  • Blockchain-basiertes System mit Move2Earn Rewards
  • Fightout belohnt die Fitness Aktivitäten seiner User
9.9/10

Nachhaltige Kryptowährung mit Belohnungen für E-Mobility

  • Umweltfreundliches Krypto-Projekt im Vorverkauf
  • CO2-Zertifikate für E-Auto Besitzer zur Belohnung
  • Trägt zur Demokratisierung der Carbon Credits bei
9.8/10

Jetzt Dash 2 Trade günstig im Presale kaufen!

  • Dash 2 Trade bietet bahnbrechende Kryptoanalyse-Tools und vielen Funktionen
  • Aktuell kann man D2T-Token zu einem ermäßigten Preis im Vorverauf erwerben
  • Der Wert der neuen Dash 2 Trade Kryptowährung könnte bereits in Kürze explodieren
9.9/10

Nicht verpassen: noch ist RobotEra günstig zu haben!

  • Trendiges Metaverse-Projekt auf NFT-Basis
  • Play-and-Earn-Funktionen im Sandbox-Style
  • Jetzt über den Presale günstig einsteigen
9.8/10

Jetzt Calvaria günstig im Presale kaufen!

  • Calavria: Duels of Eternity ist das aktuell angesagteste GameFi Spiel
  • Für Play 2 Earn Gamer und No-Coiner gleichermaßen interessant
  • Jetzt Calvaria kennenlernen und eRIA Token im Presale sichern
9.7/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDrama um Tornado Cash: Jetzt hat die holländische Polizei sogar einen Entwickler festgenommen
Nächster ArtikelEthereum immer bullisher – gewinnt Vorherrschaft über Stablecoins zurück

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

3 × 3 =