Drama um Tornado Cash: Jetzt hat die holländische Polizei sogar einen Entwickler festgenommen

Drama um Tornado Cash Jetzt hat die holländische Polizei sogar einen Entwickler festgenommen

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Das Drama um Ethereum-Mixer Tornado Cash geht weiter. Nun haben die niederländischen Behörden in Amsterdam einen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, ein Tornado-Cash-Entwickler zu sein.

Wie der „Fiscal Information and Investigation Service“ (FIOD) erklärt, soll der nicht identifizierte 29-jährige Mann in Geldwäsche über den dezentralen Ethereum-Mixer Tornado Cash verwickelt sein.

Anzeige
Fairspin Banner

In den Niederlanden ist FIOD die für die Untersuchung von Finanzbetrug und anderen damit verbundenen Straftaten zuständige Stelle.

FIOD hat seine Ermittlungen im Juni eingeleitet. Zusätzliche Verhaftungen sind nicht auszuschließen. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft geleitet, die für schweren Betrug, Umweltkriminalität und die Beschlagnahme von Vermögenswerten zuständig ist.

Der Verdächtige wird nach Angaben des FIOD am Freitag vor einem Untersuchungsgericht in Den Bosch erscheinen.

Tornado Cash: Über Obskurität und Geldwäscherei

Tornado Cash ist ein sogenannter Mischdienst für Kryptowährungen. Die Online-Plattform ermöglicht es Nutzern, die Herkunft oder den Standort von Kryptowährungstransaktionen zu verschleiern.

Wenn eine Person Geld auf Tornado einzahlt, kann sie ihr Geld an einem anderen Ort abheben, was die Rückverfolgung der Transaktionen erheblich erschwert.

Solche Mixing-Anbieter überprüfen die unrechtmäßige Herkunft von Kryptowährungen häufig nicht oder nur minimal. Die meisten Nutzer eines Mischdienstes tun dies, um ihre Unsichtbarkeit und Anonymität zu erhöhen.

Bild: Bloomberg.com

Das US-Finanzministerium hat Tornado letzte Woche sanktioniert – unter erheblichem Aufschrei der Krypto-Community. Mehrere Kryptounternehmen, darunter dYdX und Circle, haben Nutzer ausgeschlossen, die den Krypto-Mixer verwenden bzw. verwendet haben.

Im Juni 2022 leitete das Financial Advanced Cyber Team des FIOD eine strafrechtliche Untersuchung gegen Tornado Cash ein.

Laut FACT sollen Betrüger Tornado Cash zur Tarnung groß angelegter illegaler Geldströme verwendet haben – einschließlich Krypto-Hacks und Betrügereien.

Amerika geht gegen Krypto-Mixer und „schmutziges Geld“ vor

In der Zwischenzeit gab US-Außenminister Anthony Blinken bekannt: Die Regierung geht weiterhin gegen die Nutzung von Krypto-Mischern durch Kriminelle vor.

Ähnlich wie FIOD erklärt auch das „Office of Foreign Assets Control“ des US-Finanzministeriums, dass Tornado Cash es Cyberkriminellen ermögliche, Geld zu waschen. Am 8. August nahm das OFAC Tornado Cash und seine Smart Contracts in die Liste der Beschränkungen auf.

Aufgrund der Verbote ist es für US-Bürger und -Organisationen illegal geworden, sich mit den Smart-Contract-Adressen von Tornado Cash zu verbinden. Vorsätzliche Verstöße können zu Geldstrafen von 50.000 bis 10 Millionen Dollar und 10 bis 30 Jahren Gefängnis führen.

Berichten zufolge widmet die FIOD auch dezentralen autonomen Organisationen (DAOs), die als Kanäle für Geldwäsche fungieren könnten, „besondere Aufmerksamkeit“.

Vitalik Buterin, Mitbegründer von Ethereum, behauptet, er habe Tornado Cash für Spenden an die Ukraine verwendet, um die finanzielle Anonymität der Empfänger zu wahren.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Tamadoge ICO am 27.09.2022 bei OKX!

  • Jetzt bei OKX für Tamadoge Launch voranmelden
  • Beste Play2Earn Krypto mit Meme Coin Kultfaktor
  • Bester neuer Token 2022 – ICO am 27.09. nicht verpassen!
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

20 + neun =