Bullish: PayPal unterstützt ab sofort den Versand von Bitcoin, Ethereum, Litecoin & BCH

Bullish Paypal unterstützt ab sofort den Versand von Bitcoin, Ethereum, Litecoin & BCH

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Zahlungsdienstleister PayPal erlaubt zwar bereits seit Oktober 2020 den Kauf, den Verkauf und die Verwahrung von Bitcoin und einigen anderen digitalen Assets. Bislang nicht möglich war allerdings, die Kryptowährungen auf den eigenen, selbst verwalteten Wallet abzuheben oder von diesem Wallet aufs PayPal-Konto zu transferieren. Das soll sich jetzt ändern.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

PayPal erlaubt umfassende Krypto-Transfers

PayPal, einer der größten Zahlungsdienstleister der Welt, geht den nächsten Schritt und erlaubt künftig den umfassenden Transfer von Krypto-Assets in sein und aus seinem Ökosystem. Das macht PayPal effektiv zu einem der größten Krypto-Wallets – eine bullishe Entwicklung für Bitcoin und digitale Assets im Allgemeinen.

Konkret möchte PayPal künftig den Transfer der Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash erlauben. Das Team euphorisch auf Twitter:

„Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass PayPal ab sofort den Transfer von Kryptowährungen zwischen PayPal und anderen Wallets und Börsen unterstützen wird. Diese Funktion wird in den kommenden Wochen für alle berechtigten US-Kunden eingeführt.“

Wie eingangs erwähnt erlaubt Paypal seinen Nutzern bereits seit Ende 2020, Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash auf PayPal zu kaufen und zu verkaufen. Nicht möglich war es hingegen, die Gelder zu verschieben. Um das Kapital aus dem PayPal-Ökosystem herauszutransferieren, war nämlich zunächst stets eine Umwandlung in Fiat-Geld nötig.

Diese Krypto-Funktionen bietet PayPal künftig

Bis jetzt: Ab sofort können bestimmte Anwender in den Vereinigten Staaten Kryptowährungen senden und empfangen, in den nächsten Wochen soll die Funktion dann für alle PayPal-Kunden in den Staaten verfügbar sein. Damit nicht genug – PayPal-Nutzer kommen jetzt in den Genuss folgender Funktionen:

  • Die erwähnten Kryptowährungen auf PayPal übertragen
  • Kryptowährungen von PayPal an den eigenen, externen Krypto-Wallet senden
  • Kryptowährungen über PayPal sofort und ohne Gebühren oder Netzwerkkosten an Familie und Freunde senden. PayPal-Kunden können künftig also nicht nur Fiat-Geld an Familie und Freunde schicken, sondern auch Bitcoin vom eigenen Account an einen anderen transferieren – und das kostenlos

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $62,968.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.24 T

Analysten gehen davon aus, dass der Schritt zahlreiche Nutzer mit Kryptowährungen vertraut machen wird. Nutzer, die bislang beispielsweise gezögert haben, sich ein Konto bei einer Krypto-Börse einzurichten.

Das ist von großer Bedeutung, da weltweit mehr als 350 Millionen Menschen PayPal nutzen. Außerdem wird das Portal zunehmend von Händlern als Zahlungsplattform verwendet.

Nun können Verbraucher, die bislang noch nicht mit Kryptowährungen in Kontakt gekommen sind, hierfür auf eine bekannte und vertraute Anlaufstelle zurückgreifen.

PayPal: Bullish im Bärenmarkt

PayPals Krypto-Vorstoß wird von Branchenbeobachtern sehr positiv aufgenommen. Viele betonen, dass es ein besonderes Statement darstellt, sich inmitten eines Bärenmarktes derart zu positionieren und Kryptowährungen ins etablierte Ökosystem zu integrieren.

Alex Gladstein beispielsweise kommentiert:

„Es ist schön und wichtig, dass der namhafte Fintech-Riese es den Nutzern ermöglicht, [Bitcoin] zu kaufen oder zu empfangen und dann in ihre eigenen Geldbörsen abzuheben.“

PayPal erklärt zudem:

„PayPal hat außerdem eine vollständige Bitlizenz vom New York Department of Financial Services (NYDFS) erhalten und ist damit das erste Unternehmen, das eine bedingte Bitlizenz in eine vollständige Bitlizenz umgewandelt hat.“

Das, so das Unternehmen, signalisiere „unser Engagement für verantwortungsvolle Innovationen und die Erweiterung der Zugänglichkeit und des Nutzens digitaler Währungen bei vollständiger Einhaltung der regulatorischen Richtlinien und bewährten Praktiken“.

Kryptowährungen zu übertragen, zu senden und zu empfangen, sei ein weiterer Schritt „auf unserem Weg zu einem integrativeren und effektiveren Finanzsystem“.

Die Möglichkeit für PayPal-Kunden, die Krypto-Vermögenswerte Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash oder Litecoin innerhalb und außerhalb der PayPal-Plattform zu transferieren, spiegele die „kontinuierliche Weiterentwicklung unserer erstklassigen Plattform wider“ und ermögliche Kunden die Interaktion mit dem breiteren Krypto-Ökosystem.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2022

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelDezentrale Krypto-Exchanges bereits beliebter als Börsen wie Binance: neuer Bericht
Nächster ArtikelGewinne 10.000 Dollar – jeden Tag! Lucky Block startet Verlosungen – Kurs pumpt prompt 11%

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

1 × 2 =