Cross Staking schützt Krypto-Investoren vor Abschwung

Cross Staking, eine passive Einkommenslösung der neuen Generation, hilft Kleinanlegern, die Möglichkeiten der Proof-of-Stake (PoS)- und Proof-of-Work (PoW)-Blockchains zusammenzuführen.

Cross Staking, eine passive Einkommenslösung der neuen Generation, hilft Kleinanlegern, die Möglichkeiten der Proof-of-Stake (PoS)- und Proof-of-Work (PoW)-Blockchains zusammenzuführen. Das Cross-StakingProtokoll ermöglicht es Krypto-Inhabern mit unterschiedlichem Blockchain-Know-how, passives Einkommen aus ihren Assets zu generieren.

Einführung des Staking von PoW-Coins: Was ist neu beim Cross Staking?

Proof-of-Work und Proof-of-Stake sind die beiden häufigsten Konsenstypen im Web3-Segment. Beim Proof-of-Work garantieren Netzwerkteilnehmer (Miner) durch ihre Rechenleistung dessen Integrität. Ihre Computer erzeugen Hashes; der Algorithmus belohnt sie mit PoW-Münzen für ihre Bemühungen.

Anzeige

Stattdessen setzen Netzwerkteilnehmer in Proof-of-Stake-Systemen ihre Vermögenswerte ein, um den einen oder anderen Netzwerkvalidierer zu unterstützen. Dafür erhalten sie regelmäßig Prämien, sogenannte „Staking Rewards“. Das Staking in solchen Systemen kann entweder direkt oder über Staking-Anbieter realisiert werden.

Während das Staking aus Sicht der Privatanleger eine Reihe von Vorteilen gegenüber dem Mining hat (so gibt es etwa eine niedrigere Eintrittsbarriere, keine Notwendigkeit für hoch entwickelte Ausrüstung und nicht einmal die Obligation, dass man besonderes Fachwissen mitbringen muss usw.), können die größten Kryptowährungen, Bitcoin und Ethereum, nicht “gestaked” werden, da sie auf Proof-of-Work-Blockchains aufbauen. So entstand das Konzept des Cross Staking.

Durch dessen proprietäre Sidechain-Infrastruktur ermöglicht die Cross Staking-Plattform nämlich den Privatanlegern, dass diese auch PoW-Coins staken können, um dafür regelmäßige Auszahlungen zu erhalten. Technisch funktioniert die Lösung also wie ein Second-Layer-Protokoll.

Cross Staking Screenshot

Der ausgewählte Staking-Anbieter startete dafür eine zweckgebundene Sidechain, welche basierend auf einem verbesserten Proof-of-Stake (PoS)-Konsens aufgebaut ist, und über eine Zwei-Wege-Verbindung an eine zugrunde liegende Proof-of-Work (PoW)-Konsens-Blockchain gebunden ist. Infolgedessen kann diese zweiteilige Lösung für das Staking von Mainstream-Proof-of-Work-Münzen verwendet werden.

Nach Schätzungen der Erfinder von Cross Staking aus dem kryptografischen Labor Matrix Network funktioniert diese Lösung und kann Auszahlungen von 0,5 % bis 1,5 % pro Tag bringen. Ähnlich wie Bankeinlagen für Fiat funktioniert dieses Konzept mit stabile APYs (Annual Percentage Yield), wobei diese Kennzahl kann bis zu 200 % bis 540 % der annualisierten Rendite betragen kann.

Wählen Sie den fortschrittlichsten Krypto-Staking-Anbieter für noch bessere Staking Belohnungen

Neben dem Staking von PoW-Assets kann diese Infrastruktur für die Skalierung von Proof-of-Work-Blockchains verwendet werden, die für ihre geringe Transaktionsbandbreite bekannt sind. Beispielsweise verarbeitet Bitcoin drei Transaktionen pro Sekunde, während die TPS von Ethereum 15 beträgt und moderne Proof-of-Stake-Blockchains Tausende von Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können.

Technisch wird das Staking von PoW-Coins über eine Drittanbieter-Infrastruktur von Staking-Anbietern realisiert. Derzeit arbeitet Cross Staking mit zwei von ihnen zusammen, Prime Stake und Oreol Staking.

Oreol Staking ist der größte: Der Anbieter überstieg bereits eine Summe von 116 Millionen US-Dollar an Nettovolumen festangelegter Staking-Vermögenswerte, während der Gesamtbetrag der an Kunden gezahlten Belohnungen bereits 50 Millionen US-Dollar überstieg. Seine Dienstleistungen werden von über 14.000 Kunden weltweit genutzt. Oreol Staking funktioniert mit Bitcoins, Binance Coins, Litecoins , XRP, Dash, Ether und ERC-20-Versionen des US-Dollar Tether (USDT) Stablecoins.

Prime Stake sammelte bislang bereits über 72 Millionen US-Dollar an Vermögenswerten von Staking-Anlegern in verschiedenen Ländern ein. Bisher zahlte der Staking-Anbieter bereits mehr als 29 Millionen US-Dollar an seine Kunden aus. Die durchschnittliche Einzahlung beträgt derzeit laut Schätzungen etwa 8.600 US-Dollart. Der Anbieter unterstützt das gesamte Coin Sortiment, das auch von Oreol Staking hinzugefügt wurde, akzeptiert aber auch die TRC-20 (Tron-basierte) Version von USDT. Die Plattform verfügt über eine 4,9/5-Bewertung auf TrustPilot und bietet ein spezielles Modul für Premium-Staker mit Einzahlungen von über 200.000 $.

Als flexible und intuitive Lösung könnte Cross Staking eine kluge Wette in einem rückläufigen Markt darstellen. Denn die Belohnungen können die Verluste abmildern, die durch Preisschwankungen in Zeiten erhöhter Volatilität verursacht werden.

Zuletzt aktualisiert am 27. Juni 2022

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

eins × eins =