US Märkte fallen aus Angst vor einem russischen Angriff auf die Ukraine

Universitätsprofessor Russland plant Dollarreserven für BTC zu veräußern - Coincierge
Russland bald in Richtung Bitcoin?

Die Aktien fielen im Freitag Nachmittagshandel stark, nachdem der Ölpreis sprunghaft gestiegen war, was anscheinend mit zunehmenden Bedenken über ein militärisches Vorgehen Russlands gegen die Ukraine zusammenhängt.

Etwa zwei Stunden vor dem Handelstag sagte der Nationale Sicherheitsberater der USA, Jake Sullivan, bei einem Briefing im Weißen Haus, dass es Anzeichen einer russischen Eskalation an der Grenze zur Ukraine gebe und das eine Invasion während der Olympischen Spiele möglich sei. Sowohl die USA als auch Großbritannien haben ihre Bürger aufgefordert, die Ukraine so schnell wie möglich zu verlassen.

Anzeige
riobet

Jake Sullivan bemerkte, dass die USA nicht sicher seien, ob der russische Präsident Wladimir Putin eine endgültige Entscheidung getroffen habe, in die Ukraine einzumarschieren. Aber „das kann schon bald passieren“, sagte er.

Angst vor russischer Invasion beschäftigt die Märkte

Einige Verteidigungsaktien stiegen mit den Meldungen zur Ukraine. Northrop Grumman stieg um 4,5 %. Lockheed Martin legte 2,8 % zu. Die Ölpreise stiegen ebenfalls sprunghaft an, wobei die Futures auf West Texas Intermediate um 4 % zulegten, da Russland ein wichtiger Produzent von Öl und Erdgas ist. Energieaktien steigen zusammen mit dem Ölpreis, wobei Diamondback Energy um fast 4 % und Devon Energy um 3,6 % zulegte. Exxon Mobil und ConocoPhillips legten um 2,5 % bzw. 2,3 % zu.

Aktien von Reiseaktien wie Fluggesellschaften brachen stark ein. Die Aktien von American Airlines fielen um fast 6 %. Expedia schloss um mehr als 2 % im Minus, nachdem unerwartet starke Gewinne im vierten Quartal die Aktie im frühen Handel nach oben trieben.

„Die denkbaren Aktien sehen einen weiteren Rückgang im Bereich von 10,0 %, da die Anleger zuerst verkaufen und später Fragen stellen. Wachstums- und defensive Titel werden wahrscheinlich zunächst eine Outperformance erzielen, aber wir vermuten, dass Value- und zyklische Werte am besten für die globale zyklische Erholung positioniert sind. Wir ermutigen Anleger, bei kurzfristiger Volatilität an langfristigen Strategien festzuhalten.“ – John Lynch, Chief Investment Officer bei Comerica Wealth Management.

Auf dem Rentenmarkt sanken die Renditen von US Staatsanleihen nach den Nachrichten aus der Ukraine. Die 10-jährige Rendite, die am Donnerstag zum ersten Mal seit 2019 über 2 % brach, fiel am Freitag auf etwa 1,92 % zurück. Renditen bewegen sich entgegengesetzt zum Preis.

Inflation ebenfalls Problematisch

Die Volatilität dieser Woche am Rentenmarkt begann nach einer unerwartet heißen Inflation am Donnerstag, die viele Experten dazu veranlasste, beschleunigte Zinserhöhungen zu fordern. In den USA wird von einer Erhöhung um einen vollen Prozentpunkt bis Anfang Juli gesprochen.

Fed-Beamte, die von Steve Liesman von CNBC kontaktiert wurden, sagten jedoch, dass eine 50 Basis Punkt-Bewegung im März nicht angemessen wäre. Ein Basispunkt entspricht 0,01 %, und die Fed erhöht die Zinsen normalerweise in Schritten von 25 Basispunkten.

Goldman Sachs änderte seine Erwartungen für die Fed in diesem Jahr und forderte sieben Zinserhöhungen, um eine Wirtschaft abzukühlen, die eine viel anhaltendere Inflation erzeugt hat, als die politischen Entscheidungsträger erwartet hatten.

Halbleiteraktien, die teilweise aufgrund von Lieferkettenproblemen, die durch Covid verursacht wurden, volatil waren, schnitten am Freitag unterdurchschnittlich ab. Die Aktien von Advanced Micro Devices (AMD) und Xilinx fielen um 10 %.

In Bezug auf die Gewinnmeldungen stiegen die Aktien von Newell Brands am Freitag um 11 %, nachdem das Unternehmen die Schätzungen zum Umsatz und Ergebnis für das vierte Quartal übertroffen hatte. Die Aktien von Under Armour fielen um mehr als 12 %, nachdem das Bekleidungsunternehmen in seinem Quartalsbericht auf Probleme in der Lieferkette hingewiesen hatte.

Der VanEck Russia ETF fiel um mehr als 7 %, was darauf hindeutet, dass der Ausverkauf in den USA nächste Woche auf ausländische Aktien übergreifen könnte. Auch der russische Rubel sank gegenüber dem US-Dollar.

Mit dem Rückgang am Freitag endeten die drei großen US-Indizes mit einer Verlustwoche.

Zuletzt aktualisiert am 12. Februar 2022

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Please enter your name here

Ihre Frage*

Please enter your comment

19 − sieben =