Analyse: 2020 werden mehr Bitcoin über Square Cash verkauft als per Mining geschürft

0

Squares Cash App meldete im Ergebnisbericht für das erste Quartal 2019 erneut einen Bitcoin-Rekordumsatz. Wenn sich das Wachstum in dieser Geschwindigkeit fortsetzt, werden auf Square Cash für jeden per Mining geschürften Bitcoin 2 BTC gekauft.

Bitcoin-Umsatz: Rekordquartal bei Cash App

Jack Dorseys Finanzdienstleister Square verzeichnete mit seiner Cash App ein weiteres Rekord-Quartal in puncto BTC-Umsatz. Im Ergebnisbericht für das erste Quartal 2019 gab das Unternehmen 65,5 Mio. US-Dollar an Bitcoin-Umsatz für Q1 bekannt – fast 25 % mehr als der Rekordumsatz des Vorquartals von 52,4 Mio. US-Dollar. Der Bitcoin-Gewinn für das Quartal lag bei etwa 832.000 US-Dollar, das entspricht einem Plus von 70 % gegenüber dem Gewinn von 490.000 US-Dollar in den drei Monaten zuvor.

Rekordverdächtige Wachstumsprognose

Kryptoanalytikerin Yassine Elmandjra rechnete die Daten mit der aktuellen Wachstumsrate hoch, um so Prognosen für die nächsten achtzehn Monate zu erhalten. Sollte sich das Wachstum mit der aktuellen Rate fortsetzen, so wird im Mai nächsten Jahres – nach der Bitcoin-Blockhalbierung – über die App doppelt so viel Bitcoin verkauft wie dann abgebaut. Tatsächlich passiert das vielleicht schon kurz vor der Block-Halbierung. Dies würde unmittelbar nach der Halbierung zu einem Anstieg von 200 % und einer möglichen Verdreifachung im folgenden Quartal führen.

Wenn die Nachfrage das Angebot übersteigt…

Aspekte, die sich ausschließlich positiv auf den Preis auswirken würden – und das nur angesichts der Tatsache, dass BTC per Cash App verkauft wurde. Dieses Wachstum spiegelt sich vermutlich darin wider, dass auch andere Plattformen zunehmend Bitcoin einführen – was den Preis immer weiter steigen lässt. Das alles natürlich unter einem gewissen Vorbehalt: Die derzeitige Wachstumsrate darf nicht an Fahrt verlieren.

Aber wer sagt, dass es dazu kommen wird? Twitter-Chef Jack Dorsey zeigt sich sehr daran interessiert, Bitcoin zu verfechten – er hat sicherlich auch genug Reichweite, um einen echten Unterschied zu machen. Darüber hinaus hat er bereits sein Gütesiegel fürs Lightning Network vergeben und plant, LN-Zahlungen in die Cash-App zu integrieren und hat kürzlich seine Pläne bekannt gegeben, Bitcoin-Entwickler zu bezahlen, um ein Open-Source-Ökosystem für die Währung aufzubauen.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: bitcoinist, Emilio Janus

 

Letztes Update:

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
    Hide Reviews
    • Kryptos, Forex und mehr zu günstigen Gebühren handeln
    • Vollständig EU lizenziert
    • Kostenloses Demokonto mit MT4 Integration
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/europefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelDie Kryptomärkte zeichnen wieder flache Linien; Cosmos steigt weiter an, Monero und Dash bewegen sich, XRP fällt zurück.
      Nächster ArtikelBitfinex zum Trotz: Bitcoin-Preis setzt neuen Höchststand von 5800 $

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.