Analyst sicher: Bitcoin wird nach dem epischen Anstieg wieder auf 4300 Dollar zurückfallen

0

Bitcoins epischer Aufschwung vom Wochenende hat vielen vom Bärenmarkt angeschlagenen Krypto-Enthusiasten die dringend benötigte Begeisterung zurückgebracht. Die Chartmuster ähneln allerdings früheren Marktzyklen sehr stark, weshalb von einigen Experten ein Pullback erwartet wird.

Erstes 1.000 $-Wochenende seit 2017

Bitcoin wurde am Wochenende parabolisch und verzeichnete seinen ersten 1000-Dollar-Zuwachs seit 2017. Bis Ende letzter Woche hatte BTC viele seiner Brüder hinter sich gelassen und einen kritischen Widerstand von knapp unter 6.400 Dollar erreicht. Davon unbeeindruckt schraubte sich BTC diesen Samstag noch weiter nach oben und erreichte mit einem Plus von 1000 Dollar am Sonntagnachmittag ein neues Jahreshoch von 7.470 Dollar.

Durch den Anstieg um 17 Prozent erreichte BTC den höchsten Stand seit August 2018. Laut Yahoo Finance „sind alle fünf Mitglieder des Bloomberg Galaxy Crypto Index an diesem Wochenende um mehr als 8 % gestiegen, basierend auf den Preisen von Bitstamp und Bitfinex“.

Wie üblich lag CNBC wieder völlig falsch und erklärte, dass BTC nach dem Durchbrechen der 6.000 $-Marke zurückgehen würde. Einmal mehr macht die Nachrichtenagentur ihrem Ruf als „bester Counter-Trading-Indikator im Ökosystem“ alle Ehre:

Anzeige

Im Moment korrigieren die Märkte, und Bitcoin hat sich auf knapp über 7.000 $ zurückgezogen. Das auf 30 Milliarden Dollar angestiegene Tagesvolumen ist ebenfalls auf 26 Milliarden Dollar zurückgegangen – dennoch der Höchstwert in diesem Jahr. Analysten und Trader erwarten weitere Korrekturen. Krypto-Investor Josh Rager wies auf die Ähnlichkeit dieser Marktaktivitäten mit einer Bewegung am Ende des Bärenmarktes 2015 hin, die den Bullenlauf der nächsten zwei Jahre auslöste:

Erstaunliche Ähnlichkeit zwischen dem letzten Bärenmarkt vor dem Aufwärtstrend. Bitcoin hatte einen ähnlichen parabolischen Push aus der Akkumulation, gefolgt von einem Pullback und Aufwärtstrend. Ich suche nach einem möglichen Rückzug, bei dem ich mehr akkumulieren werde.

Ein weiterer technischer Analyst namens „Cryptohamster“ sagte korrekt voraus, dass der Anstieg auf bis zu 7.500 $ Anfang April bevorsteht, nachdem er Charts aus früheren Marktzyklen analysiert hatte. „Wenn sich die Geschichte reimt und das Fibonacci-Retracement existiert, dann wird Bitcoin auf $7,5k steigen, dann werden wir eine massive Korrektur auf $4,3k erleben. Das wird der letzte Versuch der Bären sein, zurückzukommen“, tweete er. Die Fib-Werte waren hier entscheidend, da BTC den ganzen Weg zurückkletterte, um den Wert von 0,618 zu erreichen.

Ein letzter Shakeout könnte einen Dump zurück auf den Wert von 0,768 induzieren, was nach den Charts etwa 4.200 $ entsprechen würde. Ein Pullback auf dieses Niveau könnte durchaus der Katalysator für einen massiven Bullenlauf sein. Denn: Kehrt BTC jemals wieder in die Region um 4000 Dollar zurück, so ist eine extrem starke Akkumulation sehr wahrscheinlich. So oder so, die Preisaktion am Wochenende war übermäßig bullish – etwas, was wir im Laufe des Jahres wohl mehrfach erleben werden, sobald Bitcoin wieder verstärkt in den Mainstream-Schlagzeilen landet.

Textnachweis: newsbtc

Letztes Update:

Vorheriger ArtikelNeue Untersuchung: Bitcoin ist 11x „schneller“ als Litecoin
Nächster ArtikelLangzeit-Prognose Morgan-Creek-Gründer: Bitcoin erreicht in 10 Jahren 400.000 Dollar

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.