Bären aufgepasst: Der Bitcoin-Preis könnte einen weiteren Monat rangieren

0

Die Bären sind außer sich vor Freude, denn der Bitcoin-Preis liegt wieder unter 10.000 $ und läuft zudem Gefahr, weiter zu fallen, um den Support ehemaliger Tiefststände erneut zu testen.

Aber während Bitcoins jüngste Preisaktionen darauf hindeuten könnten, dass die Bären den kurzfristigen Trend wieder kontrollieren, haben die Bullen den Kampf nicht aufgegeben. Dieses Spiel des Tauziehens kann noch einen weiteren Monat dauern, bevor diese Trading-Range erschöpft ist und es zu einer anderen übergeht.

Anzeige

Maximum-Schmerz-Szenario: Ein weiterer Monat mit Seitwärtsbewegungen für den Bitcoin- Preis

Bitcoin wurde in den letzten zwei oder mehr Monaten zwischen immer niedrigeren Höchstständen und einem Support-Preis von 9.300 $ getradet und bildet ein scheinbar absteigendes Dreiecksmuster. Diese Chartmuster sind typischerweise rückläufig und deuten darauf hin, dass unmittelbar ein Durchbruch nach unten bevorsteht.

Bären wissen das und sind bereits euphorisch, da der Bitcoin-Preis unter 10.000 $ liegt. Sie erwarten eine weitaus härtere Korrektur von hier aus, wo sie Bitcoin zu günstigeren Preisen kaufen können.

Anzeige

Aber die Bären müssen sich davor hüten, dass die Bullen den Bitcoin-Preis wieder auf dem aktuellen Niveau stützen und ihn bis an die Spitze des Dreiecks drücken. Ein schneller, kraftvoller Rückzug in Richtung $10.000 könnte Bären überraschen und den Bitcoin-Preis wieder nach oben in Richtung $11.000 treiben – denn das wiederum fällt mit dem absteigenden Widerstand des Dreiecks zusammen.

Ein Kryptoanalytiker glaubt: Dieses Szenario ist nicht nur wahrscheinlich, sondern es könnte sich auch den Rest des Monats über wiederholen und sich innerhalb des absteigenden Dreiecks bewegen.

Wenn Finanzanlagen wie Bitcoin über einen längeren Zeitraum seitwärts traden, sind es die Marktteilnehmer schnell leid. Auch der straffende Bereich wird immer unrentabler, sodass das Trading-Volumen abnimmt. Trader werden in diesem Fall entweder alle Positionen verlassen oder einfache Stopps setzen und den Trend die endgültige Richtung bestimmen lassen.

Dies führt oft zu einem extremen Zug, sobald die endgültige Richtung gewählt ist, da die Stopps der Trader aktiviert werden und die ausgegrenzten Trader beginnen, als Reaktion auf die Trendwende oder Fortsetzung schnell Positionen einzunehmen.

Zuvor hatte ein anderer Analyst für den Rest des Jahres Seitwärtstrading prognostiziert – nicht nur für einen weiteren Monat. Sollte dies eintreten, wird das Interesse an BTC deutlich nachlassen. Und zwar bis die mittelfristige Trendrichtung feststeht. Ein Durchbruch nach oben würde zu diesem Zeitpunkt mit ziemlicher Sicherheit zu ernsthafter FOMO führen – ernsthaft genug, damit der Bitcoin-Preis sein bisheriges Allzeithoch bei 20.000 $ erneut erreichen kann.

Textnachweis: newsbtc

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • Testsieger im Broker Vergleich
  • Große Auswahl an Kryptos
  • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
4.8/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
    Hide Reviews
    • 14+ Kryptos
    • Wallet und Exchange vorhanden
    • Copytrading mit erfolgreichen Investoren
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/etoronewsCreate your account
      Hide Reviews
      Vorheriger ArtikelNiemand scheint Roger Vers neuer Krypto-Börse zu vertrauen
      Nächster ArtikelBitcoins Fundament ist gesünder denn je

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.