Niemand scheint Roger Vers neuer Krypto-Börse zu vertrauen

Roger Vers neu angekündigte Krypto-Börse wurde von der Krypto-Community nicht gut angenommen. Der Exchange soll nächste Woche auf Bitcoin.com live gehen und wird heftig kritisiert – einige beschuldigen Ver, zu betrügen und die Plattform zu nutzen, um Bitcoin Cash zu waschen.

Es gibt nur wenige Menschen in der gesamten Kryptoindustrie, deren Name allein schon eine Spaltung in der Gemeinschaft bewirken kann. Roger Ver ist einer von ihnen.

Anzeige

Er war einer der ersten Bitcoin-Fürsprecher und Investoren, erlangte dann Bekanntheit, nachdem er Bitcoin verlassen und seine Loyalität in den Dienst von Bitcoin Cash gestellt hatte – einem höchst umstrittenen Fork (im Gegensatz zu Litecoin).

Nachdem er sich erfolgreich gegen eine Verleumdungsklage durch eine ebenso umstrittene Figur in der Kryptosphäre verteidigt hatte – Craig Wright – kündigte Ver an, dass er eine Kryptobörse auf Bitcoin.com einführen werde.

Laut der offiziellen Website soll die Börse am 2. September live gehen und Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Litecoin (LTC) und Binance Coin (BNB) unterstützen.

Der Exchange ist Vers Antwort auf die immer strenger werdenden Know-your-Customer-(KYC) und Anti-Geldwäsche-Protokolle (AML), die auf Kryptowährungsbörsen und Marktplätzen wie LocalBitcoins angewendet werden. Ver startete sogar seinen eigenen Konkurrenten zu LocalBitcoins nach dem KYC-Ramp-up des Dienstes.

Trotz des großzügigen Belohnungsprogramms von Bitcoin.com kam die Nachricht von Vers Exchange jedoch nicht gut an – gelinde gesagt. Die Krypto-Community scheint Ver gegenüber immer noch abgeneigt zu sein – vielleicht, weil er notorisch über die Ursache von Mt.Goxs mangelnder Liquidität gelogen hat?

Neu umbenannter @Bitcoin-Account fängt auf Twitter Beef mit Roger Ver an

Nur wenige Tage, bevor das Trading an der Bitcoin.com-Börse live geht, schien die Krypto-Community begierig darauf zu sein, ihre zwei Cent einzubringen. Das neu umbenannte @Bitcoin-Twitter-Konto – das zuvor „pro Bitcoin Cash“ war und scheinbar von Ver kontrolliert wurde – haut nun „pro Bitcoin“-Nachrichten raus. Das Konto fragte seine 976.000 Anhänger, was sie von Vers Börse halten.

„Wird es erfolgreicher sein als MtGox? Wird es sicher sein? Wirst du es benutzen? Was hältst du davon?“, fragte der Tweet und warnte die Anhänger davor, ge-„goxxed“ zu werden.

Hunderte von Twitter-Nutzern antworteten auf die heikle Frage. Die meisten sagten allerdings, sie würden keinem Dienst vertrauen, der von Roger Ver unterstützt wird.

„Roger Ver ist ein Betrüger und ein Betrüger! Nein, es wird nicht sicher sein und ich werde es nicht benutzen“, antwortete ein Kommentator.

„Der Hauptzweck dieses Exchanges wird es sein, das Trading für BCH, einen der Shitcoins, zu waschen. Er wird für niedrige Gebühren bei BCH werben“, schloss jemand anderes.

Es scheint, dass Rogers böse Absichten, die er durch den Angriff und die Entrechtung von Bitcoin deutlich gemacht hat, endlich zu ihm aufschließen.

Textnachweis: cryptoslate

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.