Drei Viertel aller Tether-Token gehören lediglich 318 Adressen

0

Die Verteilung des Tether-Besitzes ist besorgniserregend konzentriert: Daten von Coin Metrics zeigen, dass nur 318 Adressen 80 Prozent aller in Umlauf befindlichen Tether besitzen.

Coin Metrics Daten zeigen: Tether-Besitz ist hochkonzentriert

Tether, ein Stablecoin, der geschaffen wurde, um Liquidität für Kryptowährungsbörsen bereitzustellen, ist Kontroversen nicht fremd. Seit seiner Einführung im Jahr 2015 befindet sich das Unternehmen im Zentrum mehrerer Medienskandale, von denen sich die meisten auf seine Unfähigkeit konzentrierten, seine Coins mit Fiat-Währung zu sichern. Zuletzt wurde Tethers Muttergesellschaft (iFinex) von der New Yorker Justizministerin beschuldigt, ihre Verluste zu verbergen und Kunden- und Firmenfonds zu vermischen.

Anzeige
1xBit

Und nun fanden jüngste Coin Metrics-Forschungen heraus, dass die Kryptowährung viel konzentrierter ist, als ursprünglich angenommen – Daten zeigen, dass nur etwa 300 Einheiten etwa 80 Prozent aller derzeit im Umlauf befindlichen Tether kontrollieren. Nur 318 Adressen enthalten $1 Million oder mehr USDT, berichtet Coin Metrics.

John Griffin, Finanzprofessor an der University of Texas in Austin, sagte Bloomberg: Diese Tether-Konzentration deutet darauf hin, dass die Kontrolle in den Händen einiger zentraler Akteure liegt. Dem Finanzprofessor zufolge hätten alle von ihnen die einzigartige Fähigkeit, die Bitcoin-Preise schwanken zu lassen – und daran auch ein persönliches Interesse.

Es deutet auch darauf hin, dass viele Exchange-Spieler ein persönliches Interesse daran haben, das Tether-Spiel am Laufen zu halten, erklärte er.

Das meiste Tether wird von Börsen gehalten, nicht von Walen

Anzeige

Tethers hohe Eigentumskonzentration erhöhe das Risiko im Kryptomarkt, schreibt Bloomberg und zitiert Sid Shekhar, den Mitbegründer des Market Tracker Token Analyst. Shekhar sagt: Die extrem zentralisierten Bestände führen zu extremer Volatilität, wenn große Teile von Tether auf dem Markt angeboten werden. Griffin schließt sich der Aussage an und sagt, dass der dramatische Anstieg des Bitcoin-Preises im Jahr 2017 eine direkte Folge der Marktmanipulation durch Tether gewesen sei.

Bloombergs Beitrag schafft es jedoch nicht, Alarm zu schlagen. Dutzende von Twitter-Nutzern kommentieren den Artikel und sagen, dass eine Art Konzentration von Tether erwartet werde. Adam Back, CEO von Blockstream, sagt, dass Tethers primärer Anwendungsfall der Börsenhandel ist und dass Börsen mit großen Mengen an USDT auch Millionen aktiver Nutzer hätten.

Viele andere Benutzer schlossen sich zwischenzeitlich der Diskussion an und sagen, dass diese Gelder tatsächlich aus den Kunden-Guthaben dieser Börsen sind und nicht den Börsen selbst gehören.

Coin Metrics fand heraus, dass Tether bei 40 bzw. 80 Prozent aller Transaktionen auf Binance und Huobi verwendet wurde. Da diese beiden eine der größten Krypto-Börsen der Welt sind, ist es kein Wunder, dass der USDT-Besitz konzentriert erscheint. Und obwohl es viele Gründe gibt, Tether zu misstrauen, sprechen Daten bezüglich der USDT-Konzentration eine andere Sprache.

Textnachweis: cryptoslate

Vorheriger ArtikelLitecoin-Wallets werden von großflächigen Dusting Attacken getroffen – was passiert?
Nächster ArtikelBitcoin-Hater von Goldman Sachs der Geldwäsche angeklagt
Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.