Ex-Coinbase-Chef: „Ich glaube nicht, dass irgendeine Kryptowährung mit Bitcoin konkurrieren kann“

0

Balaji Srinivasan, ehemaliger CTO von Coinbase und Ex-Partner von Andreessen Horowitz, glaubt, dass die „Blockchainifizierung“ jeder großen Web-Applikation die offensichtliche Anlagestrategie für die nächsten 10 Jahre ist. Srinivasan teilte seine Gedanken über die Zukunft der Blockchain in einem langen Twitter-Thread und führte aus, dass die grundsätzliche Dezentralisierung „von allem unvermeidlich“ sei.

Die Störkraft der Dezentralisierung

Srinivasan wies darauf hin, dass „neuere“ Technologien wie E-Mail, GPS, Online-Karten, Smartphones und Video-Streaming nicht mehr neu sondern für jeden zum Normalfall geworden sind. Als Serieninvestor denkt er oft darüber nach, wie ein technisches Produkt gestört oder beeinträchtigt werden könnte – und Dezentralisierung scheint fast immer die Lösung zu sein.

Er wies darauf hin, dass in einer jungen Branche ein zentralisierter Akteur das UX- und Geschäftsmodell eines Unternehmens radikal stören kann. Wenn jedoch der Funktionsumfang einer Branche bereits etabliert ist, wird die Dezentralisierung zu ihrer größten Bedrohung. Als Paradebeispiel führte Srinivasan den Wechsel vom kommerziellen Unix-Betriebssystem zu Linux an – seiner freien und quelloffenen Alternative.

Der ehemalige General Partner von Andreessen Horowitz nannte dies die „zweite Phase“ des Fortschritts. Die „erste Phase“, wie Srinivasan es ausdrückte, repräsentiere zentralisierte Unternehmen, die langsam ein Monopol über eine Dienstleistung oder ein Produkt aufbauen.

Blockchain wird alles durcheinander bringen

Anzeige

Srinivasan zufolge sei Krypto heute das, was Linux und IBM-Klone vor 25 Jahren für die Computerprogrammierung waren. Menschen würden dazu neigen, sich für freie und dezentrale Software zu interessieren – und diese Tatsache werde mit der Einführung von Kryptowährungen immer deutlicher.

Er ergänzte, dass man, um in der Branche erfolgreich zu sein, den angebotenen Service auf die UX eines erfolgreichen, aber letztlich monopolistischen Produkts stützen muss. Danach sollten Unternehmen das Backend „blockchainisieren“, um Anreize für Early Adopters zu schaffen und den Widerstand gegen die Zensur zu verbessern.

Und obwohl der Prozess, mehr Dienste auf eine Blockchain zu verfrachten, relativ einfach ist, wies Srinivasan darauf hin, dass es ein großes Problem für die Branche sei, den ersten technisch machbaren Kandidaten zu finden, der das auch tut. Es werde jedoch die beste und offensichtlichste Anlagestrategie im nächsten Jahrzehnt sein, erklärte er.

Srinivasan glaubt auch, dass textbasierte Apps die ersten dezentralisierten sein werden. Es ist einfacher, in den nächsten Jahren „blockchainbasierte Versionen von Twitter oder Craigslist zu erstellen als etwas mit hoher Bandbreite wie YouTube oder Snapchat“, stellte er fest.

Srinivasans Gedanken erhielten viel Unterstützung von der Krypto-Community, viele lobten seine realistischen Ansichten über die Zukunft der Branche. Als Brad Mills, der Gastgeber des Podcasts „Magic Internet Money“, ihn fragte, was die Zentralisierung letztlich stören würde, gab Srinivasan eine ziemlich überraschende Antwort.

Mills wollte wissen, ob Srinivasan zufolge Facebooks GlobalCoin oder eine andere Kryptowährung diese Funktion erfüllen könne. Srinivasan erklärte daraufhin, dass seiner Meinung nach keine andere Kryptowährung mit Bitcoin konkurrieren könne.
Er fügte jedoch hinzu, dass öffentliche Blockchains das Zeug dazu haben, die Macht der Internet-Monopole zu brechen, die durch Vorschriften wie die DSGVO gestärkt wurden.

Textnachweis: cryptoslate

Anzeige

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Testsieger im CFD Broker Vergleich
  • Große Auswahl an Kryptos
  • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
4.7/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
    Hide Reviews
    • Top Krypto Broker - niedrige Gebühren!
    • Über 30 verschiedene Kryptowährungen
    • Einzahlung mit Karte, Banküberweisung oder Bitcoin
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/eaglefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelBitcoin jetzt offiziell Mainstream: Microsoft erweitert Excel mit BTC als Währungsoption
      Nächster ArtikelDie 10 Kryptowährungen mit der besten Performance des Jahres

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.