Bitcoin jetzt offiziell Mainstream: Microsoft erweitert Excel mit BTC als Währungsoption

0

Jetzt ist es also offiziell – Bitcoin ist endlich im Mainstream angekommen: Microsoft hat Excel mit BTC als Währungsoption erweitert.

Bitcoins Weg zum Mainstream

Es gibt eine Reihe von Hürden, die es zu überwinden gilt, um wirklich im Mainstream anzukommen – und Bitcoin hat eine große gerade überwunden: Microsoft hat die Kryptowährung nämlich als Währungsoption in sein Excel-Tabellenprogramm aufgenommen.

Hier sind nur einige der anderen wichtigen Schritte zur Mainstream-Akzeptanz, die Bitcoin bislang erreicht hat:

Anzeige

– Prominente Fürsprecher – von toten Rapperinnen (ein großes Plus) über eine Miss Universe bis hin zum neuesten Zustrom einiger NFL-Stars. Sie alle lieben Bitcoin.
– Beliebter sein als Star Wars, Ed Sheeran und die britische Königsfamilie. Und Elon Musk.
– In Starbucks vorkommen. Okay, zugegeben, darauf warten wir immer noch – aber man hat uns versprochen, es sei in Arbeit.
– In einem Film mit Kurt Russell mitspielen – ein oft übersehener, aber dennoch wesentlicher Schritt auf dem Weg in die Herzen der Menschen. Post-apokalyptische Dystopien wären ohne Russell nicht das, was sie sind.

Microsoft ❤︎ Kryptowährung

Natürlich hat Microsoft schon seit langem ein wachsames Auge auf den Krypto-Raum geworfen. Bereits 2017 legte das Unternehmen eine ehrgeizige Strategie fest, um auf den Blockchain-Zug aufzuspringen. In jüngster Zeit wurden sie damit zu einem integralen Partner bei der Einführung der Blockchain-Authentifizierung bei verschiedenen Luxusmarken.

In puncto Bitcoin entwickelt die Firma ein Digitales ID-System auf dessen Blockchain und investiert in großem Umfang in die Bakkt Bitcoin-Future-Plattform. Nicht zu vergessen: Bing ist einer der Marktführer beim Blockieren von Kryptowährungsanzeigen… nein, halt, stopp. Von vorne.

Natürlich zeigt die Kryptogemeinschaft eine gesunde Portion Skepsis, wenn es um Microsoft geht. Schließlich hat das Unternehmen eine gewisse Historie, wenn es darum geht, beliebte „neue“ Technologien einzusetzen. Allgemein war der Modus operandi bisher:

– Eine Technologie wird populär.
– Microsoft wünscht sich, sie wären zuerst darauf gekommen.
– Microsoft versucht, die Technologie zu kaufen – ohne Erfolg.
– Microsoft erstellt eine eigene, schlecht implementierte Version der Technologie.
– Die schlecht implementierte Version wird zum Industriestandard.

Wenig verwunderlich also, dass die Nachricht innerhalb der Szene mit gemischten Gefühlen aufgenommen wird… Aber dennoch: Das schlichte Hinzufügen eines Währungssymbols zu einer Tabellenverarbeitungssoftware wird Microsoft doch kaum vermasseln?

Und das bedeutet: Wir haben’s endlich geschafft, Baby!

Textnachweis: bitcoinist

 

Letztes Update:

Anzeige

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Testsieger im CFD Broker Vergleich
  • Große Auswahl an Kryptos
  • Ein- und Auszahlung mit PayPal und vielen mehr
4.7/5

Reviews

    Reviews

    https://coincierge.de/visit/plus500newsCreate your account
    Hide Reviews
    • Top Krypto Broker - niedrige Gebühren!
    • Über 30 verschiedene Kryptowährungen
    • Einzahlung mit Karte, Banküberweisung oder Bitcoin
    4.7/5

    Reviews

      Reviews

      https://coincierge.de/visit/eaglefxCreate your account
      Hide Reviews
      Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
      Vorheriger ArtikelNeue Bitcoin-Luxusuhr: „Encrypto“ von Franck Muller
      Nächster ArtikelEx-Coinbase-Chef: „Ich glaube nicht, dass irgendeine Kryptowährung mit Bitcoin konkurrieren kann“

      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

      Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.