Tron: Bringt der Hard Fork den erhofften Anstieg für TRX?

0
Tron Bringt der Hard Fork den erhofften Anstieg - Coincierge
Tron und der bevorstehende Hard Fork

Die große Vorfreude in dieser Woche gilt dem „Constantinople“-Hard fork von Ethereum, aber auch Tron wird sich noch vor Monatsende „forken“. Traditionell sind Hard Forks und Netzwerk-Upgrades für Krypto-Assets bullish, aber angesichts des jüngsten massiven Marktdumpings können die Auswirkungen auf die Preise diesmal schwieriger zu bestimmen sein.

Projektgründer Justin Sun hat den fork vor wenigen Stunden per Twitter verkündet. Dort erklärte er, dass es vier primäre Upgrades und neue Funktionen geben werde:

Anzeige
1xBit

1. Das Upgrade der Multi-Signatur- und Kontenverwaltung bietet mehr Sicherheit für Blockchain-Transaktionen. Laut Sun sei das eines der Dinge, die Finanzinstitute benötigen, und die Zusammenarbeit mit BitGO werde Tron fit für diese Institute machen.

Sun: “Multi-Sig, Account Management und Custody sind die drei Hauptanforderungen der Finanzinstitute. In letzter Zeit haben wir zahlreiche Anfragen von Hedgefonds, Mainstream-Investoren und Finanzinstituten erhalten. Mit dem Upgrade auf 3.5 und der Partnerschaft mit BitGo ist TRON bereit! “

2. Das zweite Upgrade ist ein dynamisches Energie-Managementsystem zur Verbesserung der Blockchain-Effizienz. Der Energieverbrauch ist ein großes Anliegen für Schwergewichte wie Bitcoin – und Tron ist sich bewusst, dass es dieses Problem angehen muss, um die Netzleistung und das Energie-Management zu rationalisieren.

Anzeige

3. Die Leistung ist das dritte Problem – diese soll verbessert werden. Tron hat seinen Konkurrenten Ethereum bei den Transaktionsgeschwindigkeiten bisher übertroffen, und das Upgrade soll dies sogar noch weiter optimieren, obwohl keine konkreten Angaben darüber gemacht wurden, wie dies zu erreichen ist.

4. Die Tron Virtual Machine erhält das vierte Upgrade mit einer Reihe von Sicherheitsverbesserungen und Verbesserungen für dApp-Entwickler. Im Rahmen des Netzwerk-Upgrades von Odyssey 3.5 wird auch ein Event-Server für dApps gestartet.

Derzeit lecken die Krypto-Märkte noch immer ihre Wunden vom epischen 17 Milliarden Dollar Absturz der letzten Tage. Kein Krypto-Asset ist der Korrektur entkommen, wenngleich einige besser gelaufen sind als andere.

Tron hat in der jüngsten Talfahrt nur knapp über 5% verloren, fiel auf knapp 0,0212 Euro zurück. Gegen Bitcoin ist es sogar um 4,2% auf 650 Satoshis gestiegen. Das TRX-Volumen stieg von 160 Millionen Dollar auf 350 Millionen Dollar und hat sich zum Zeitpunkt des Schreibens sogar erholt – 7,4% mehr als noch vor wenigen Stunden.

Ein Flippening steht bevor. Tron ist jetzt nur noch etwa 10 Millionen Dollar von Stellar entfernt, was die Marktkapitalisierung betrifft. TRX hat derzeit eine Marktkapitalisierung von 1,4 Mrd. Euro und dürfte diese Woche wieder in den Charts steigen.

In der vergangenen Woche ist TRX trotz des riesigen marktweiten Pump&Dumps stabil geblieben. Im Jahr 2019 war der Coin mit einem Plus von 30% seit dem ersten Januar einer der leistungsstärksten Altcoins. Das Netzwerk-Upgrade und der anstehende hard fork werden die Preise für TRX voraussichtlich noch höher ansteigen lassen.

Bildnachweis: pixabay, CC0 Textnachweis: newsbtc

Vorheriger ArtikelNeuer Cyberangriff demonstriert Bitcoins Stärke
Nächster ArtikelHuobi schließt australisches Büro wegen schlechter Marktbedingungen
Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.