14 Mrd. $ an Bitcoin und ETH sind jetzt in DeFi gesperrt – aber es gibt einen Haken

Der in den DeFi-Protokollen festgelegte Gesamtwert (TVL) ist seit dem 20. November auf mehr als 14 Milliarden Dollar gestiegen. Er hat am 21. November mit 14,39 Milliarden Dollar ein neues Allzeithoch erreicht.

Der steigende Preis von Bitcoin und Ethereum war die Quelle des anhaltenden TVL-Wachstums, wobei die BTC-Preise seit Anfang November um 34% und die von ETH um 54% gestiegen sind.

Anzeige
riobet

Doch im gleichen Zeitraum verließen mehr als zwei Millionen ETH das DeFi-Ökosystem, und die Zahl von Bitcoin blieb laut dem DeFi-Datenaggregator DeFi Pulse weitgehend konstant.

DeFi, die Abkürzung für „decentralized finance“, bezeichnet eine aufkommende Gruppe von Anwendungen auf Blockchain-Basis, die Finanzdienstleistungen wie Kredite, Einlagenzinsen und Asset Swaps anbieten. Im Gegensatz zu traditionellen Banken und zentralisierten Börsen führen DeFi-Anwendungen Finanztransaktionen jedoch automatisch über intelligente Verträge (sogenannte Smart Contracts) aus.

Der festgelegte Gesamtwert ist zu einer beliebten Metrik zur Messung des breiteren DeFi-Ökosystems geworden, da DeFi-Anwendungen auf Kundeneinlagen von Krypto-Währungen wie Bitcoin und Ethereum angewiesen sind, um zu funktionieren. Kredite werden von einem in DeFi-Anwendungen gesperrten Wert ausgegeben, und dezentralisierte Börsen wie Uniswap verwenden den gesperrten Wert, um das Trading zwischen verschiedenen Krypto-Tokens zu erleichtern.

Der in DeFi-Anwendungen gesperrte ETH-Wert hat am 20. Oktober einen Höchststand von 9,25 Millionen erreicht und ist seither um mehr als 25% gesunken, obwohl die TVL aufgrund der steigenden ETH-Preise um 23% gestiegen ist. Die gesperrten Bitcoins blieben im Wesentlichen gleichmäßig über den gleichen Zeitraum und gingen von 164.500 am 20. Oktober auf 168.500, was einer TVL-Differenz von etwa 0,5% entspricht.

Was ist also der Grund für den DeFi-Austritt von ETH? Ein Schuldiger könnte die bevorstehende Lancierung von Ethereum 2.0 sein – ein neues Upgrade für Ethereum, das Zinsvergütungen für gestaktes ETH und schließlich eine Neukonfiguration der gesamten Ethereum-Blockchain bieten wird.

Für die Einführung von Eth2 müssen vor dem geplanten Starttermin am 1. Dezember etwa 525.000 ETH an eine Depotadresse geschickt werden. Dieser wichtige Ethereum-Meilenstein könnte das ETH aus den DeFi-Verträgen herausziehen.

Die DeFi-User könnten auch vorsichtiger geworden sein, da wiederholte Hacks weiterhin viele im Entstehen begriffene Finanzprotokolle plagen. Allein im November wurden Millionen von DeFi-Projekten für Millionen angegriffen – von Akropolis bis Value DeFi und sogar ertragsoptimierende Pickle-Finance. Die Unfähigkeit vieler DeFi-Protokolle, diese kostspieligen Bugs zu verhindern, könnte einen Dämpfer für das gesamte Ökosystem bedeuten, insbesondere da der Eth2-Vertrag eine sinnvolle Alternative für ETH-Inhaber darstellt.

Textnachweis: Decrypt

Zuletzt aktualisiert am 24. November 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.