Warum Ripples XRP nach der massiven Erleichterungs-Rallye um 24% abgestürzt ist

Der Preis von Ripples XRP ist gerade auf Binance um 24% abgestürzt, nachdem Bitstamp eine Erklärung veröffentlicht hat. Angesichts der Klage der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) gegen Ripple schreibt Bitstamp, dass es das XRP-Trading für U.S.-Kunden stoppt. Die Börse:

„In Anbetracht der jüngsten SEC-Klage gegen Ripple Labs Inc., die behauptet, dass XRP ein Wertpapier ist, werden wir am 8. Januar 2021 um 21 Uhr UTC das gesamte Trading und die Einzahlungen von XRP für unsere US-Kunden einstellen. Wir werden die sich entwickelnde Situation genau verfolgen und uns entsprechend anpassen. Unsere US-Kunden werden weiterhin in der Lage sein, XRP bei Bitstamp abzuheben. Kunden aus anderen Ländern sind nicht betroffen.“

Bitstamp ist die erste unter den großen Kryptowährungsbörsen, die das XRP-Trading für US-Kunden eingestellt hat. Der Markt reagierte sofort – was dazu führte, dass die Kryptowährung innerhalb kurzer Zeit um 24% fiel.

Anzeige
riobet

Warum das ein großes Problem für Ripples XRP darstellt

Adam Cochran, Partner bei Cinneamhain Ventures, erklärt, dass Bitstamp der erste große Partner der Kryptowährung war. Daher überrascht es, dass Bitstamp die erste große Kryptowährungsbörse ist, die das XRP-Trading einschränkt. Cochran:

„Es war ihr erster großer Partner, und es war das Backend für Simplex, CoinMama und andere Kreditkartenprozessoren. Es ist auch ein Austausch, der sich historisch nicht um die US-Regulierungsbehörden gekümmert hat und das zeigt, wie ernst dieser SEC-Fall im Vergleich zu anderen ist.“

Laut Bruce Fenton, dem CEO von Chainstone Labs, würden Krypto-Börsen unter Druck gesetzt werden, das Asset für US-Kunden zu delisten oder einzufrieren. Daher, so Fenton, hätten Krypto-Börsen keine andere Wahl. Er schreibt:

„Hier ist der relevante Teil des Securities Exchange Act, der erklärt, dass es illegal ist, Wertpapiere zu verkaufen, ohne sich bei der SEC als Broker-Trader zu registrieren. Aus diesem Grund werden Kryptobörsen keine andere Wahl haben, als XRP für US-Kunden zu delisten oder einzufrieren. Keine der großen Kryptobörsen ist bei der SEC so registriert, dass XRP getradet werden könnte – und selbst wenn sie es wären, ist XRP im Moment nicht für eine Notierung eingerichtet.“

Das Risiko für den Vermögenswert in absehbarer Zukunft ist die Gefahr, dass große Börsen Bitstamp folgen.

Der XRP-Preis hat in den letzten 24 Stunden eine große Erleichterungsrallye erlebt, von der man erwartet hatte, dass sie nach einem kapitulationsartigen Rückgang etwas Schwung bringen würde.

Der plötzliche Absturz um 24% besorgt Trader jetzt allerdings. Ein pseudonymer Trader sagt, dass die negative Stimmung um die Kryptowährung kurzfristig auf andere Altcoins überschwappen könnte. Der Trader:

„XRP fällt und alle altcoins fallen gegen bitcoin. Ich halte meine ETH-Spot-Tasche und fange keine Messer gegen Momentum auf gehebelten altcoin perps. WENN $BTC verrückt steigt in Richtung $30K, fallen altcoins nach unten. XRP Nachrichten schlecht für altcoins, vielleicht.“

Textnachweis: cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 26. Dezember 2020

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
9.5/10

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.