Analyst erklärt: Hört der Bitcoin-Bull-Run schon wieder auf – oder beginnt er gerade erst?

0

Die einen sagen, Bitcoin hat in diesem Bull-Run bereits alles erreicht, was er erreichen kann. Die anderen sind überzeugt: Unsinn, der epische Lauf hat gerade erst begonnen – und der Bitcoin-Preis wird 2021 förmlich explodieren. Was stimmt?

Bitcoin klebt an $50k

Bitcoin bricht seit Monaten Rekorde: Innerhalb der letzten 12 Monate ist der Coin immerhin um rund 43.000 Dollar gestiegen – da kommt kein anderes Asset mit. Und doch sind viele Analysten überzeugt, dass es das noch nicht gewesen ist für BTC.

Anzeige

Aktuell kämpfen die Bullen zwar darum, Bitcoins starkes Momentum auf dem Weg nach oben wiederzuerlangen. Doch die Chancen dafür stehen gut – denn wie On-Chain-Analyst Willy Woo erklärt, hat Bitcoin historisch betrachtet noch nicht den Höhepunkt erreicht.

Technisch betrachtet ist Bitcoins momentaner Bull-Run absolut konkurrenzlos – Analysten und Trader sind sich einig: So etwas hat es noch nicht gegeben.

Vergleicht man ihn allerdings mit dem letzten Bull-Run von 2017, fehlt ein wichtiger Aspekt: Die Anzahl der Nutzer ist noch nicht so exponentiell gewachsen, wie das im letzten Zyklus kurz vorm Höhepunkt der Fall war.

Das schreibt der renommierte Krypto-Analyst Willy Woo aktuell auf Twitter. Er teilt Daten des Forschungsunternehmens Glassnode, die zeigen: Der gleitende 365-Tage-Netto-Wachstumsdurchschnitt von Bitcoin-Usern ist noch weit entfernt von Höchstständen wie 2017.

Bull-Run heizt sich gerade erst auf

Das bedeutet laut Woo: Bitcoin hat noch einen weiten Weg vor sich, bis er im aktuellen Bull-Run den Höhepunkt erreicht. Der Analyst spricht sogar davon, dass sich der Bullenmarkt „gerade erst aufwärmt“.

Woo:

„Chart: Die Zunahme der auf der Blockchain sichtbaren Bitcoin-Nutzer pro Tag. Kleinanleger kamen im Januar an. Wie bei früheren Zyklen erwarte ich, dass dieser Höhepunkt höher liegt als die vor ihm. Gibt euch eine Vorstellung davon, dass sich dieser Bullenmarkt gerade erst aufwärmt.“

Doch was bedeutet es, dass Bitcoins Bullen-Markt gerade erst beginnt? Wie erwähnt ist es dem Coin in den letzten Monaten gelungen, seinen Wert um ein Vielfaches zu steigern. Wie hoch kann Bitcoin also noch steigen?

Woo hat in der Vergangenheit bereits mehrfach erklärt, dass er einen Bitcoin-Preis im sechsstelligen Bereich für möglich hält. Ein Bitcoin Kurs von 100.000 Dollar sind dem Chartisten zufolge als Vorhersage sogar noch „konservativ“. Er schätzt, dass Bitcoin in diesem Zyklus auf bis zu 200.000 Dollar steigen wird.

 

Zuletzt aktualisiert am 4. März 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelE-Commerce-Riese Rakuten erlaubt Bezahlung mit BTC & ETH – „ziemlich bald“ auch Amazon?
Nächster ArtikelBitcoin fällt wieder unter 50.000 Dollar – trotz der kommenden “Verkaufskrise”

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.