Bitcoin crasht unter 29.000 Dollar – Rückfall in den Bärenmarkt? Was Analysten sagen

0

Die Bewegung war ein Schock für viele Bitcoin-Investoren und Analysten: Über Nacht konnte sich Bitcoin dem Verkaufsdruck der Bären nicht mehr widersetzen, der Coin ist auf Tiefststände von bis zu 28.900 Dollar abgestürzt.

Seitdem war es der führenden Kryptowährung zwar möglich, sich zu erholen. Bitcoin wirkt aber schwach – und vielerorts ist eine bearishe Stimmung zurückgekehrt. Bitcoin würde nie mehr unter 30.000 Dollar fallen, war wochenlang zu hören. Nun ist es doch passiert. Was sagen Analysten jetzt?

Anzeige
krypto signale

Bitcoin kämpft über der 30.000-Dollar-Marke

Bitcoin hat in den letzten Tagen einige immens bärische Preisaktionen gesehen. Die Verkäufer hatten die volle Kontrolle über BTCs Bewegungen. Dadurch mussten Käufer sich geschlagen geben und waren nicht mehr in der Lage, eine Umkehr auszulösen.

Nun droht womöglich weiteres Abwärtspotenzial, da BTC Gefahr läuft, unter einige Schlüsselwerte zu fallen. Trader und Analyst BigCheds etwa schreibt:

„$BTC #Bitcoin jetzt kurz davor die gebrochene Unterstützung um 30k erneut zu testen. Dies wird ein “Pullback” in der klassischen Charttechnik genannt“

Dem Trader zufolge haben die Bullen diesen Bereich jetzt zurückerobert. Er beobachtet dieses Level nun bis morgen, um eine weitere Aussage über Bitcoins kurzfristige Entwicklung zu treffen.

Analyst „Altcoin Sherpa“ relativiert Bitcoins Absturz auf unter 30.000 Dollar ebenfalls. Er betont: Dieser Rückgang erhöht Bitcoins Chancen, im weiteren Verlauf des Jahres auf sechsstellige Preise zu steigen. Er nennt den Crash einen „Klecks auf dem Radar“. Altcoin Sherpa:

„Je größer der Pullback, desto größer die Basis und damit eine höhere % Chance für $BTC auf 100k+ zu steigen später in 2021 IMO (Daumen drücken). Dies ist ein Klecks auf dem Radar. #Bitcoin“

Eine Beschleunigung dieses Abwärtstrends könnte jedoch diese Stärke entkräften und möglicherweise zu einem deutlichen Abwärtstrend in den kommenden Tagen führen.

Aktuell tradet Bitcoins Preis bei $31.600. Das stellt einen massiven Einbruch dar von seinen jüngsten Höchstständen bei $38.000, die erst vor ein paar Tagen erreicht wurden.

Ob dieser Rückgang tatsächlich nur ein „Klecks“ ist oder eine nachteilige Entwicklung nach sich zieht, sollten die nächsten Stunden und Tage zeigen.

Gelingt es BTC hier nicht, sich zu stabilisieren oder zu steigen, könnte die Kryptowährung weitere Schwäche erfahren, die sie in Richtung der Unterstützung bei $30.000 und $28.000 fallen lässt, bevor eine erneute Erholung möglich ist.

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAltcoin-Experte rät: Kauft Kryptowährungen, die während dem Bitcoin-Crash stabil bleiben
Nächster ArtikelTrader nach marktweitem Krypto-Crash: Ethereum wird unter $900 fallen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Mein Bruder hatte mich 2014 auf einen Artikel über Bitcoin aufmerksam gemacht. Wochenlange Überforderung und Recherche standen an der Tagesordnung. Nach einiger Zeit verstand ich den Umgang mit der Technologie und versuche seit dem Abschluss meines Studiums der Rechtswissenschaften, die Thematik leicht verständlich wiederzugeben.