Bitcoin-Kursrücksetzer gekauft: MicroStrategy erwirbt weitere $10 Millionen in BTC

0

Kaum eine Firma kauft so viel Bitcoin wie das börsennotierte US-Business-Intelligence-Unternehmen MicroStrategy. Gerade hat der Cloud-Anbieter erneut Bitcoin gekauft – diesmal für 10 Millionen Dollar. Fast schon routiniert verkündet CEO Michael Saylor den Kauf auf Twitter:

„MicroStrategy hat weitere ~205 Bitcoins für ~$10,0 Millionen in bar zu einem Durchschnittspreis von ~$48,888 pro #Bitcoin erworben. Per 5.3.2021 haben wir ~91.064 Bitcoins für ~$2,196 Milliarden zu einem Durchschnittspreis von ~$24.119 pro #Bitcoin erworben. $MSTR“

Das Unternehmen hält nun insgesamt $4,4 Milliarden in Bitcoin – bezahlt wurde dafür, wie Saylor im Tweet schreibt, ziemlich genau die Hälfte. Auch interessant ist der eingekaufte Durchschnitts-Bitcoin-Kurs: 48.888 Dollar. Institutionen halten BTC also auch zu diesen Niveaus nicht für überteuert, sondern nutzen Kursrücksetzer, um mehr Bitcoin zu kaufen.

Anzeige
krypto signale

Auch MicroStrategy hat das Investment nach eigener Aussage noch nicht abgeschlossen, wie Michael Saylor erklärt:

“Wir werden weiterhin unsere Strategie verfolgen, Bitcoin mit überschüssigem Bargeld zu erwerben, und wir können von Zeit zu Zeit, abhängig von den Marktbedingungen, Schuldverschreibungen oder Aktien im Rahmen von Kapitalbeschaffungstransaktionen ausgeben, mit dem Ziel, den Erlös für den Kauf weiterer Bitcoin zu verwenden.”

Michael Saylor, die Bitcoin-Werbemaschine

An dieser Stelle sei kurz erwähnt, dass der Unternehmer für Bitcoin wie kaum ein zweiter die Werbetrommel rührt. Nicht nur auf institutioneller Ebene, auch auf Twitter äußert sich der Entrepreneur zum Thema Bitcoin – mal lustig, mal eher fremdschämig.

Mehr als einmal wurde allerdings schon der Wunsch geäußert, er möge lieber einen Social-Media-Manager anstellen und dem das Tweeten überlassen. Kleine Kostproben.

Sein angepinnter Tweet etwa lautet:

„Bitcoin ist ein Schwarm von Cyber-Hornissen, die der Göttin der Weisheit dienen, sich vom Feuer der Wahrheit ernähren und exponentiell wachsen, immer schlauer, schneller und stärker hinter einer Wand aus verschlüsselter Energie.“

Oder dieser hier:

„Nothing else matters. – Metallica über Bitcoin“

Dann wird er wieder merkwürdig poetisch:

„Jeder #Bitcoin ist ein mit dem Schlüssel des Lebens verschlüsselter Block aus Sonnenlicht.“

Saylor twittert stellenweise sogar mehrmals täglich über die Kryptowährung Nummer 1. Es wirkt fast so, als würde für Saylor tatsächlich nur noch Bitcoin „mattern“.

Krypto-Investoren dürften vom Einsatz des CEOs jedenfalls profitieren. Saylor ist auch in Mainstream-Medien ein gerngesehener Gast zum Thema BTC und hilft z.B., Vorurteile über Kryptowährungen abzubauen.

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelCardano auf $20, Polkadot auf $640! Investmentfonds sieht Preisexplosion in 2-3 Jahren
Nächster ArtikelKnast-Botschaft von John McAfee: Jetzt fühlt er sich von den Behörden ungerecht behandelt

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.