Bitcoin statt Konsum-Artikel: So reich wärst du, wenn du immer nur BTC gekauft hättest

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Auf einer neuen Webseite können sich Bitcoin-Enthusiasten und -Hater gleichermaßen anzeigen lassen, inwiefern sich Bitcoin kaufen lohnen kann. Und in der Vergangenheit gelohnt hätte.

Auf Klick zeigt die Seite nämlich an, wie viel Bitcoin (und umgerechnet dessen Gegenwert in Dollar) man heute hätte, wenn man für den Kaufpreis eines bestimmten Produktes immer nur BTC gekauft hätte. Hier einige Beispiele.

Bitcoin kaufen statt Airpods

Wusstest du zum Beispiel, dass du heute immerhin 0.2 BTC hättest (rund 11.000 Dollar), wenn du zum Release von Apples Airpods 2016 mit deren Kaufpreis Bitcoin gekauft hättest?

Die beliebten Ohrstöpsel sind am 13. Dezember 2016 erschienen – seinerzeit zum Preis von 159 Dollar. Damit konnte man zum damaligen Zeitpunkt exakt 0.2 Bitcoin kaufen.

Und die wären heute wiederum (Zeitpunkt dieses Artikels) rund 11.000 Dollar wert. Klingt heftig? Es kommt noch besser. Die Seite zeigt auch: Wer sich am 1. August 2012 für den Kaufpreis einer Oculus-VR-Brille (299 Dollar) die führende Kryptowährung gekauft hätte, besäße heute 26.3 Bitcoin – umgerechnet fast 1.5 Millionen. Autsch.

Ähnlich sieht es bei Nintendos Spielekonsole Wii U aus. Der Kaufpreis in Höhe von 299 Dollar hätte frühen Bitcoin-Investoren am 18. November 2012 sage und schreibe 27.36 BTC beschert. Das sind aktuell mehr als 1.5 Millionen Dollar.

Auch das Geld für die erste Apple Watch wäre eindeutig besser in die Kryptowährung Nummer 1 investiert gewesen: Mit den 249 Dollar Kaufpreis hätte man am 24. April 2015 immerhin 1.08 Bitcoin kaufen können – das entspricht heute umgerechnet rund 60.000 Dollar. Damit lassen sich auch hochwertigere Uhren kaufen.

36.4 Millionen Dollar für den Tesla-Kauf

Klar, gefühlt kann man ohnehin nie genug BTC besitzen. Besonders bitter wird es aber für Early Adopter des Elektro-Bauers Tesla.

Der brachte am 22. Juni sein Modell V1 raus – Kostenpunkt: 64.420 Dollar. Investiert in Bitcoin gibt das: 680.59 BTC. Umgerechnet satte 38 Millionen Dollar.

Hier kannst du auch einen Blick auf die amüsant aufbereitete Bitcoin-Preis-Vergleichs-Seite werfen.

Zuletzt aktualisiert am 21. Februar 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Meme Games - Vereint Memes mit dem olympischen Geist.

  • Olympischer Memecoin für 2024: Vereint Memes mit dem olympischen Geist.
  • Große Gewinne mit $MGMES: Tritt an für 25% Token-Bonus.
  • Unbegrenzte Teilnahme: Mehrfachkäufe erhöhen deine Gewinnchancen.
  • Setze deine Gewinne ein: Verdiene mehr durch Staking von Presale-Belohnungen.
9.8/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin stiehlt Gold das Kapital: Ohne Bitcoin würde das Edelmetall bei $3K traden
Nächster ArtikelTop-Anwalt über Ripple-Klage: „Ripple wird verlieren – es sei denn“…

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz