Cardano Erfinder Hoskinson sagt “Internet der Blockchain” voraus

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

In einem Interview mit Forbes sprach der Erfinder von Cardano und CEO von Input-Output Global (IOG), Charles Hoskinson, über Konsensmechanismen, Energieverbrauch und die mögliche Zukunft dieser Branche.

In den nächsten drei bis fünf Jahren, so schätzte der IOG-CEO, könnte das Krypto-Ökosystem über “das Internet der Blockchains” verbunden sein. Dies wird es den Nutzern ermöglichen, “liquide” zu bleiben und von einer Plattform, wie Ethereum, Polkadot oder Cardano, zu einer anderen zu springen, nur mit einem Klick.

Ich denke, was in den nächsten drei bis fünf Jahren passieren wird, ist, dass unsere Industrie zu einem Wi-Fi-Moment konvergieren wird, wo es einfach funktioniert (…). Man klickt auf einen Knopf, und schon ist man in Cardano…

Die Plattformen werden konkurrieren, um die Kosten für die Verbraucher zu reduzieren. So werden sie versuchen, ihre Blockchains “billiger zu betreiben”. IOG hat sich auf die Entwicklung eines Cross-Chain-Kommunikationsprotokolls konzentriert. Wie Hoskinson erklärte, wird dies jedem Benutzer oder jeder Plattform ermöglichen, “Wertinformationen zwischen Systemen darzustellen” und zu bewegen. Den Rest könne der Verbraucher selbst entscheiden:

(…) konzentrieren Sie sich auf die Fähigkeit, Informationen, Werte und Identität zwischen den Chains zu bewegen, und dann lassen Sie irgendwie die Märkte entscheiden, wo die Dinge leben werden.

Cardano energieeffizienter als Bitcoin?

Der Erfinder von Cardano sprach ein Thema an, das in den letzten Wochen für Schlagzeilen gesorgt hat, nämlich die Frage von Proof-of-Stake versus Proof-of-Work als Konsensmechanismus sowie den Energieverbrauch von Bitcoin.

Bei PoW wird die Entität, die einen Block im Bitcoin-Netzwerk minen wird, in einem “meritokratischen Prozess” ausgewählt. Nachdem eine solche Entität genügend Hashes gemined hat, kann sie ein “goldenes Ticker” erhalten, wie Hoskinson erklärte.

Im Gegensatz dazu arbeitet PoS mit einem Mechanismus, der eine Entität zur Ausgabe eines Blocks auswählt, indem er die Menge eines Tokens berücksichtigt, die dem Prozess zugesagt wurden. Für diesen Konsens ist die Lotterie, die das “goldene Ticket” auswirft, synthetisch. Nach Meinung von Hoskinson ist PoS energieeffizienter:

Der Vorteil von Proof of Stake ist, dass man nicht diesen gigantischen Overhead und Energieaufwand hat, um zu entscheiden, wer einen Block machen darf, (…). So erhalten Sie am Ende Protokolle, die viel leichter und Energie effizient sind.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 27. April 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelTesla veröffentlicht Zahlen für das erste Quartal 2021
Nächster ArtikelTesla verkauft $272 Millionen an Bitcoin, aber Elon Musk hodlt immer noch

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz