Dogecoin (DOGE) bringt mehr Schaden als Nutzen: Finanzberater

0

DOGE gerät immer mehr in die Kritik. Nun hat Finanzberater Ric Edelman seine Argumente gegen den Coin vorgebracht.

Finanzberater Ric Edelman mischt sich in die Dogecoin-Debatte ein und bezeichnet den umstrittenen, aber erfolgreichen Meme-Token als „Böser Junge unter den Kryptowährungen“.

Anzeige

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Obwohl er Bitcoin um den Faktor 165 seit Jahresbeginn übertroffen hat, scheiden sich an Dogecoin weiterhin die Geister. Die Hauptargumente gegen DOGE zentrieren sich um seine schlechten Fundamentaldaten, nämlich seine ungedeckte Tokenversorgung und das Fehlen eines definitiven Anwendungsfalls.

Aber: Wie DOGEs Popularität beweist, handelt es sich um eine Debatte, die alles andere als logisch ist.

Edelman: Die Menschen sind noch nicht bereit für Krypto

Im Gespräch mit Yahoo Finance erklärt Edelman: Digitale Assets und die Blockchain-Technologie sind die einflussreichste kommerzielle Innovation seit dem Internet. Edelman zufolge werde die Bedeutung für den globalen Handel massiv sein.

Ironischerweise erkennen das die meisten Finanzberater das nicht an. Edelman erklärt das anhand eines widersprüchlichen Phänomens: Je erfahrener und finanziell gebildeter ein Finanzberater ist, desto schwieriger ist es für ihn, Kryptowährungen zu begreifen.

Der Analyst:

„Je mehr Erfahrung, je mehr Talent Sie haben, je mehr professionelle Bezeichnungen, je mehr College-Abschlüsse in diesem Bereich Sie haben, desto schwieriger ist es, Bitcoin zu begreifen.“

Edelman zufolge besteht eine seiner Aufgaben beim RIA Digital Assets Council darin, den Raum zu fördern, indem er Finanzfachleute über digitale Assets aufklärt.

Beschädigt Dogecoin den Ruf der Krypto-Branche?

Was das Teilen seiner Investment-These angeht, so vertritt Edelman die Idee der Diversifikation. Und da Krypto weitgehend nicht korreliert ist mit Legacy-Investitionen, sieht er sie als vorteilhaft für ein diversifiziertes Portfolio. Edelman:

„Ja, es ist an der Zeit, von Null wegzukommen. Wir müssen erkennen, dass Bitcoin und digitale Assets im Großen und Ganzen nicht mit Aktien, Anleihen, Immobilien und anderen Anlageklassen korreliert sind, was sie zu einer idealen Ergänzung eines diversifizierten Portfolios macht.“

Edelman zieht jedoch eine Grenze bei der Diversifizierung von Krypto-Assets, d.h. wenn er eine Reihe von verschiedenen Kryptowährungen hält.

Bezüglich der Diversifizierung in Dogecoin erklärt Edelmann: Die „Bewegung“ würde der Krypto-Branche schaden, wenn es darum geht, die Neinsager und Kritiker zu überzeugen.

„D-O-G-E ist der Bad Boy unter den Kryptowährungen. Ich bin stark gegen Dogecoin, Doggycoin, weil es als Scherz erfunden wurde, es war nicht ernst, es hat keinen legitimen Anwendungsfall. Es ist nicht etwas, von dem ich denke, dass es der Krypto-Gemeinschaft dabei hilft, Glaubwürdigkeit und Legitimität auf dem Finanzmarkt zu erzeugen.”

Edelman ergänzt: Dogecoin ist seiner Einschätzung nach eine Modeerscheinung. Und Elon Musks Bemühungen, DOGE zu pumpen, nennt er sogar einen Betrug. Ob er mit seiner Einschätzung Recht behält, wird die Zeit zeigen.

Jetzt DOGE kaufen bei Libertex

Textnachweis: Cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 17. Juni 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelAmp (AMP) Kurs-Prognose: Wie hoch wird Amp 2021 steigen?
Nächster Artikel„Fanzone“: Porsche goes Blockchain, startet neue NFT-Tradingplattform

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 × vier =