Etsy-CEO bearish: Bitcoin ist “nicht bereit”, ein Zahlungsmittel zu werden

0

Etsy wird in nächster Zeit offenbar keinen Bitcoin akzeptieren. Bitcoin ist noch zu spekulativ und volatil für den Online-Marktplatz für Kunsthandwerk, so CEO Josh Silverman.

Etsy-CEO Josh Silverman denkt, dass Bitcoin im Moment noch zu volatil ist. Er wird auch keine Bitcoin kaufen, um sie zu halten. Der CEO von Etsy erwartet nicht, dass Bitcoin als Zahlungsmittel auf dem Online-Marktplatz für Vintage-Waren und Kunsthandwerk bald willkommen sein wird, und das Unternehmen wird keine Kryptowährung für seine Bilanz kaufen – zumindest nicht in diesem Jahr.

Anzeige
krypto signale

“Ich glaube nicht, dass es schon ganz bereit ist, ein Zahlungsmittel zu sein”, so Etsy-CEO Josh Silverman in einem Gespräch mit Yahoo Finance Live. Silverman weiter:

“Man braucht eine Menge Leute, die ihn halten, bevor er tatsächlich als eine Form der Währung nützlich ist. Sag niemals nie, aber ich glaube nicht, dass 2021 das Jahr ist, in dem wir das priorisieren würden.”

Silvermans Worte kamen während einer Woche, die als ernüchternde Erinnerung an die Volatilität von Bitcoin und Krypto im Allgemeinen gedient hat.

Denn die Märkte sind letzte Woche ziemlich gefallen: Am 22. Februar gab es eine Bitcoin-Korrektur von 15% in nur 24 Stunden, als der BTC Preis von einem Allzeithoch von $58k auf nur $49k abstürzte. Der Absturz zog $100 Millionen von Bitcoins $1 Billion Marktkapitalisierung ab.

Bitcoin zeigt wieder Anzeichen von Stärke

Der Absturz erfolgte trotz einiger enormer institutioneller Investitionen in Bitcoin in diesem Monat. Eine SEC-Einreichung enthüllte Teslas $1,5 Milliarden Bitcoin-Ausgaben und seine Pläne, in Zukunft Bitcoin-Zahlungen zu akzeptieren.

Und ein weiterer milliardenschwerer Kauf durch die Business-Intelligence-Firma MicroStrategy erhöhte deren gesamten Bitcoin-Besitz auf rund 4,3 Milliarden Dollar. CEO Michael Saylor, der notorisch bullish auf Bitcoin ist, plant, weiterhin Kapital zu beschaffen, um noch mehr Bitcoin zu kaufen.

Etsys Zögern

Aufgrund der schwankenden Krypto-Preise ist die Position von Etsy eine Erinnerung daran, wie spekulativ Kryptowährungen sind. Der Online-Marktplatz mit Hauptsitz in New York, dessen Aktien insgesamt 27 Milliarden Dollar wert sind, sagte auch, dass er keine Pläne hat, in nächster Zeit in Kryptowährungen zu investieren.

CEO Silverman: “Ich denke nicht, dass es unsere Aufgabe ist, mit dem Geld unserer Aktionäre zu spekulieren. Das Bargeld, das Etsy in seiner Bilanz hat, bleibt in sehr sicheren Wertpapieren.”

Etsy geht vorerst auf Nummer sicher. Das ist ein Gefühl, das in der gesamten Finanzwelt zu spüren ist.

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage des Beratungsunternehmens Gartner ergab, dass nur 5% der Führungskräfte aus dem Finanzbereich Bitcoin tatsächlich in Betracht ziehen würden – aufgrund seiner Volatilität.

Der Kohlenstoff-Fußabdruck von Bitcoin steht auch im grundsätzlichen Widerspruch zum Versprechen von Etsy, seine Kohlenstoff-Emissionen bis 2030 auf Null zu reduzieren. Laut einer Studie der Cambridge University verbraucht das Bitcoin-Netzwerk jährlich mehr als 121 Terawattstunden.

Mit anderen Worten: Wenn Bitcoin ein Land wäre, würde es auf Platz 28 beim Energieverbrauch stehen. Das soll aber nicht heißen, dass die Etsy-Community keine Krypto-Fans sind. Der Marktplatz, der 2005 gegründet wurde, ist immer noch die erste Adresse für eine erstaunliche Auswahl an Krypto-Waren – einschließlich vergoldeter Bitcoins, Dogecoin-Poster und extrem bullish motivierender Bitcoin-Wandkunst.

Nach der berauschenden Aufregung des jüngsten Bitcoin-Bull-Runs zeigt die Zurückhaltung von Etsy bei der Akzeptanz von Bitcoin im Jahr 2021, dass noch nicht jeder von dem Hype erfasst ist.

Textnachweis: Decrypt

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelSquares Bitcoin-Position aufgeschlüsselt: Gibt der massive BTC-Kauf Anlass zur Sorge?
Nächster ArtikelDie Bitcoin-Bullen trampeln wieder: Was sagen Analysten jetzt für BTC voraus?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.