Hongkong-Geschäft wendet sich BNB- und XRP-Zahlungen zu – Trend?

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Das japanische Restaurant Okra akzeptiert BNB, Ripple, Bitcoin und Ethereum als Zahlungsmethode, wie SCMP berichtet und es scheint, dass immer mehr lokale Unternehmen Bitcoin & Co. als Zahlungsmethode aufnehmen. Kryptowährungen sind nicht gerade ein fremdes Konzept in Hongkong. Viele Jugendliche wandten sich 2019 Bitcoin als Mittel des Protests zu. Max Levy, Chefkoch und Besitzer von Okra, erklärte gegenüber SCMP, dass das schlechte Geschäft aufgrund des Coronavirus der Grund für die Akzeptanz von Kryptowährungen war.

“Die Hauptproblematik, die ich letztes Jahr durch die Pandemie gesehen habe, war, dass die meisten Restaurants und die meisten kleinen traditionellen Produzenten keine Ersparnisse haben”, sagte Levy und fügte hinzu, dass die Umschichtung der Ersparnisse in Kryptowährung bedeutete, dass man das Potenzial und die Renditen erleben konnte, während man die Risiken akzeptierte.

“Wenn wir nur einen kleinen Teil unserer Einnahmen, selbst wenn es nur 1 Prozent unserer monatlichen Einnahmen ist, in irgendeiner Form von Krypto halten würden, dann ja, es ist ein Risiko, dass die Kryptowährung sinken könnte, aber es ist auch eine mögliche hohe Belohnung, selbst wenn diese Währungen nur 3 oder 4 Prozent steigen”, sagte er weiter.

Umarmung von Krypto-Gebühren (und Volatilität)

Der Schritt scheint die berüchtigte Volatilität von Kryptowährungen zu umarmen, anstatt davor wegzulaufen. Gestern ist der Bitcoin Kurs und der gesamte Krypto-Markt nahezu um zweistellige Prozentpunkte gesunken.

Aber es ist nicht nur das Versprechen von hohen Renditen, das Levy zu Krypto-Zahlungen angezogen hat. Er gab an, dass eine kürzlich gemachte schlechte Erfahrung mit einer Bank – das Restaurant verlor den Zugang zu seinem Konto für über eine Woche – der ausschlaggebende Grund für den Schritt war.

Zusätzlich, wie SCMP anmerkte, schlug die Bank Levy vor, Transaktionen über den Schalter zu tätigen, mit Gebühren von 6 Dollar pro Transaktion, was zu der Entscheidung beitrug, Kryptowährungen zu akzeptieren.

Aber die Gebühren für Bitcoin sind vergleichbar (wenn nicht sogar höher). BNB, XRP und BUSD sind in dieser Hinsicht für den Restaurantbetreiber von Vorteil, mit einer Gebühr von nur ein paar Cents pro Transaktion. Es scheint, dass Kryptowährungen mit niedrigen Transaktionsgebühren eine echte Alternative für lokale Geschäfte darstellen können.

Zuletzt aktualisiert am 24. April 2021

Pepe Unchained - Meme Coin mit eigener Blockchain

  • Einzigartiges Ökosystem: Erfolg und Wachstum von Anfang an - nicht verpassen!
  • Massives passives Einkommen: Dynamische Staking-Belohnungen mit $PEPU
  • Niedrige Transaktionskosten: Ethereum Layer-2 Chain mit Pepe-Meme
10/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9.5/10

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin setzt Verluste nach Präsident Bidens neuem Steuervorschlag fort
Nächster ArtikelSEC beginnt mit der Prüfung von Bitcoin-ETF-Anträgen unter neuer Führung

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Martin SchwarzExperte für Kryptowährungen

Martin, mit einem MSc. in Wirtschaftsinformatik und Fokus auf asymmetrischer Kryptographie und M2M-Kommunikation, ist seit 2015 in der Welt von Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs. Schon mit 17 begann er mit dem Handel von Kryptowährungen und erwarb seinen ersten Bitcoin. Neben seinem Interesse an Kryptowährungen widmet er sich in seiner Freizeit Online-Casinos und Sportwetten, wo er mit 18 Blackjack-Strategien entwickelte und sogenannte Sure-Bets durchführte. Seine Expertise dokumentierte er frühzeitig als Autor zu Themen wie Kryptowährungen, Trading, Aktien, Casinos und Sportwetten, wodurch er heute als gefragter Experte und Autor mit über 10 Jahren Erfahrung gilt.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz