„Hopium“: Was Analysten für Bitcoin nach dem jüngsten Absturz voraussagen

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Es waren einige wilden Tage für die Krypto-Märkte. Erst ist es Bitcoin gelungen, ein Allzeithoch bei fast $42.000 zu sichern – dann stürzte die Kryptowährung Nummer 1 brutal ab.

Der Bitcoin Kurs musste mehr als $11.000 verloren geben und fiel bis auf $30.000. Zuletzt hatten die Krypto-Märkte noch die Marktkapitalisierung von 1 Trillion überschritten – mit dem jüngsten Fall liegt sie allerdings wieder unter diesem Meilenstein und macht nun 980.956.563.76424 Dollar aus.

Anzeige
Fairspin Banner

Der plötzliche und heftige Bitcoin-Flash-Crash hat Trader und Investoren gleichermaßen schockiert. Viele hatten erwartet (oder gehofft), dass der Krypto-Bull-Run ohne Pause weitergehen würde, wenngleich auch oft Warnungen vor einer Abwärtskorrektur laut wurden.

Die makroökonomischen Bedingungen für eine parabolische Fortsetzung des Bull-Runs sind allerdings nach wie vor gegeben. Was sagen Analysten also über Bitcoins kurz- und mittelfristige Aussichten?

Nur ein kleiner Dip?

Zeitgleich dazu, als Bitcoin am Sonntag von 40.000 $ auf 34.000 $ fiel, erklärte Scott Minerd, der CIO von Guggenheim Investments, dass die Kryptowährung Nummer 1 „anfällig für einen Rückschlag“ sei, weil sie in eine nicht nachhaltige Wachstumsphase eingetreten ist:

„Der parabolische Anstieg von Bitcoin ist auf kurze Sicht nicht nachhaltig. Anfällig für einen Rückschlag. Das technische Aufwärtsziel von $35.000 ist überschritten worden. Zeit, etwas Geld vom Tisch zu nehmen.“

Mancher vermutet sogar, dass es diese Äußerung gewesen sein könnte, die einige Investoren dazu veranlasst hat, ihre BTC-Bestände panikartig zu verkaufen. Viele Analysten betonen aber, wie überfällig diese Korrektur für Bitcoin war – und dass dies eine BTC-Kaufgelegenheit darstellt. Top-Analyst und -Trader Josh Rager etwa schreibt seinen 99K Followern:

„Ehrlich gesagt, ist dieser $BTC-Pullback gut für die allgemeine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Je höher der Preis, desto tiefer und länger wahrscheinlich die Korrektur.

Besser einen ersten soliden Pullback bei $40k zu haben als weiter oben. Ich sehe dies als kurzfristigen Schmerz, der mehr Kaufgelegenheiten eröffnet“

Rager hat in der Vergangenheit vorausgesagt, dass BTC auf $50K steigen und dann korrigieren wird – nun ist es etwas früher dazu gekommen. Rager betont, dass „wir alle wussten, dass dies irgendwann passieren würde“. Präzise vorherzusagen wann sei aber schwierig.

„Arcane Assets“-CIO Eric Wall kommentiert Bitcoins jüngsten Einbruch hingegen mit einer Regenbogen-Skala. Die Grafik dokumentiert Bitcoins Preisanstieg inmitten eines Regenbogens.

Wall will damit sagen: Gemessen an Bitcoins Entwicklung war der jüngste Rücksetzer minimal – und BTC befindet sich unbeirrt auf seinem Weg nach oben.

https://twitter.com/ercwl/status/1348684304868638720

Zuletzt aktualisiert am 12. Januar 2021

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.