JPMorgan: Bitcoin zeigt „Schwäche“, da die Fondszuflüsse sinken

Treten Sie unserem Telegram Kanal bei und erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen!

Analysten von JPMorgan sagen, dass der Bitcoin (BTC) Anzeichen von Schwäche zeigt, laut einem Bericht auf Bloomberg. Der Vermögenswert erfuhr einen knapp 20 prozentigen Rückgang über das Wochenende.

Fondszuflüsse sehen „schwach“ aus

Der Analyst Nikolaos Panigirtzoglou sagte, dass die beliebten Momentum-Signale auf Probleme für Trader hindeuten, wenn das weltgrößte Krypto-Asset die 60.000 $-Marke nicht durchbrechen kann.

Anzeige
Fairspin Banner

„Momentum-Signale werden von hier aus natürlich für mehrere Monate abklingen, angesichts ihres immer noch hohen Niveaus“, bemerkte er und fügte hinzu: „Auch die Zuflüsse in Bitcoin-Fonds erscheinen schwach.“

Der Bitcoin Kurs ist seit letztem März um über 1.000% gestiegen. Starke Fundamentaldaten, eine größere institutionelle Akzeptanz und das „Bitcoin Halving„-Ereignis spielten eine Rolle dabei, den Vermögenswert Anfang dieses Monats auf über $64.000 zu treiben. Aber die Dinge haben sich seitdem verlangsamt und die Preise sind eingestürzt.

Eine von den Futures angeführte Rallye….und Abschwung

Ein Großteil der Preisbewegung wurde im vergangenen Jahr auch vom Bitcoin-Futures-Markt angeführt, einem Finanzinstrument, das die BTC-Preise verfolgt und es Händlern ermöglicht, eine hohe Hebelwirkung zu nutzen, um auf steigende oder fallende Kurse zu spekulieren.

Dies hat zu einem Markt geführt, der plötzliche Anstiege erlebt, gefolgt von einem charakteristischen plötzlichen Rückgang, wenn Positionen „liquidiert“ werden. Laut der Analyse hatten sowohl traditionelle Commodity Trading Advisers (CTAs) als auch Krypto-Fonds in den letzten Wochen angeblich große Positionen in Bitcoin-Futures aufgebaut.

Und als der Preis des Vermögenswerts anfing zu sinken, wurden die hoch gehebelten Positionen geschlossen, was dazu führte, dass die Preise nach unten fielen und es zu einem kaskadenartigen Rückgang kam.

„In den letzten Tagen erlebten die Bitcoin-Futures-Märkte eine steile Liquidation in einer ähnlichen Art und Weise wie Mitte letzten Februars, Mitte letzten Januars oder Ende letzten Novembers“, schrieb Panigirtzoglou.

Er fügte aber hinzu, dass in den drei vorangegangenen Fällen die Gesamtströme in Bitcoin stark genug waren, um es Bitcoin zu ermöglichen, schnell über wichtige Preiswiderstände auszubrechen.

Textnachweis: Cryptoslate

Zuletzt aktualisiert am 22. April 2021

Tamadoge ICO am 27.09.2022 bei OKX!

  • Jetzt bei OKX für Tamadoge Launch voranmelden
  • Beste Play2Earn Krypto mit Meme Coin Kultfaktor
  • Bester neuer Token 2022 – ICO am 27.09. nicht verpassen!
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.